Die FC-Profis sollen durchschnaufen. (Foto: Bucco)

Die FC-Profis sollen durchschnaufen. (Foto: Bucco)

Zwei freie Tage und Härtetest gegen Schalke

Der 1. FC Köln hat sich nach der Englischen Woche und dem 2:2 beim VfL Bochum in zwei freie Tage verabschiedet. Die Geißböcke werden erst wieder am Dienstag ins Training einsteigen – und dann auch nur für drei Tage und ein Testspiel. Der aktuell kleine Kader und die müden Spieler sollen zur Ruhe kommen und sich für den Start ins Frühjahr erholen.

Die Laufleistung zum Abschluss der Englischen Woche war noch einmal beeindruckend: Wenngleich die Leistung zu wünschen übrig ließ, spulten die Kölner in Bochum doch noch einmal über 120 Kilometer und über fünf Kilometer mehr als der Gegner ab. Damit blieb die Serie erhalten: In jedem Spiel, in dem die Kölner etwas Zählbares mitnahmen, lief die Mannschaft von Steffen Baumgart mehr als der Gegner.

Die Akkus schienen am Ende der zweiten Halbzeit jedoch recht leer. Auch deswegen hatte der FC-Trainer seine Mannschaft nach dem Seitenwechsel tiefer positioniert, um das kräfteraubende Unterbinden der Bochumer Konter zu verringern. Zwar reichte es nicht, den Sieg über die Zeit zu bringen. Doch der Punkt war wichtig für die Moral, belohnte er doch das Engagement der Geißböcke.

“Es gibt einiges aufzuarbeiten”

Als Belohnung gab Baumgart den Sonntag und den Montag trainingsfrei. Erst am Dienstag geht es weiter mit einer Einheit auf dem Rasen. Mittwoch und Donnerstag wird ebenfalls trainiert. Am Donnerstagmittag steht dann ein Testspiel an, der FC bestätigte am Montag den Gegner: Es geht gegen den FC Schalke 04, Anpfiff ist um 13 Uhr im Franz-Kremer-Stadion – jedoch ohne Zuschauer. Dann wird es ein Wiedersehen mit Simon Terodde und Dominick Drexler geben.

Im Anschluss daran werden die Spieler noch einmal frei bekommen und erst wieder nach dem spielfreien Wochenende zum Training zusammenkommen. Viel Erholung also für die FC-Profis, um ausgeruht und fit zu sein für den Start ins Frühjahr mit dem Heimspiel gegen den SC Freiburg. “Die allererste Aufgabe ist, dass die Jungs jetzt zur Ruhe kommen”, sagte Baumgart nach dem 2:2 in Bochum. Doch der Coach versprach auch: “Es gibt einiges aufzuarbeiten.” Was, wollte er jedoch nicht verraten.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
40 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen