Steffen Baumgart hat die vergangene FC-Saison bereits jetzt übertroffen. (Foto: IMAGO / Huebner)

Steffen Baumgart hat die vergangene FC-Saison bereits jetzt übertroffen. (Foto: IMAGO / Huebner)

Nach 23 Spieltagen: Der FC übertrifft sich selbst

Der 1. FC Köln hat nach 23 Spieltagen bereits sämtliche Marken der gesamten Vorsaison geknackt. Mit dem aktuellen Punkteschnitt jagen die Geißböcke zudem einen Wert, den seit der Einführung der drei-Punkte-Regel noch keine FC-Mannschaft erreichen konnte.

Zum gleichen Zeitpunkt der letzten Saison hatte der 1. FC Köln gerade einmal 21 Punkte auf dem Konto und befand sich damit in akuter Abstiegsnot. Heute, fast genau ein Jahr später, haben die Geißböcke bereits 14 Zähler mehr gesammelt. Der wirklich beeindruckende Fakt ist jedoch die Tatsache, dass der FC mit seinen 35 Punkten bereits jetzt mehr Punkte vorzuweisen hat als nach 34 Spieltagen des Vorjahres. Dass die Kölner damit noch einmal in wirkliche Abstiegsnot geraten könnten, dürften wohl nur die größten Pessimisten noch für möglich halten.

Überhaupt haben die Kölner bereits jetzt zahlreiche “Bestmarken” der Vorsaison übertroffen. Der 1:0-Sieg über Eintracht Frankfurt war am vergangenen Samstag bereits der neunte Sieg der Saison – im letzten Jahr gab es derer gerade einmal acht. Darüber hinaus hat der FC bereits jetzt einen Treffer mehr erzielt (35) als in der Spielzeit 2020/21.

Baumgart erfolgreicher als Stöger und Berger

Damit spielt der FC momentan unter Steffen Baumgart die erfolgreichste Saison seit vielen Jahren. Selbst die Erfolgssaison unter Peter Stöger 2016/17 kommt an die aktuelle nicht heran. Damals lagen die Kölner nach 23 Spieltagen mit 33 Punkten, acht Siegen und 31 Toren auf dem siebten Tabellenplatz. Wohin die Saison am Ende geführt hatte, ist hinlänglich bekannt.

Aktuell weisen die Kölner einen Punkteschnitt von 1,52 auf, womit Baumgarts Ausbeute etwas besser ist als die von Peter Stöger am Ende der letzten erfolgreichen Saison (1,44). Sollten die Geißböcke diesen Schnitt beibehalten können, würden am Ende 51 oder 52 Punkte herausspringen. Damit gelänge dem FC ein weiteres Novum, denn noch nie erreichten die Kölner seit der Einführung der Drei-Punkte-Regel mehr als 50 Zähler in einer Saison.

Zuletzt hatte dies Jörg Berger in der Saison 1991/92 geschafft. Mit 13 Siegen, 18 Unentschieden und sieben Niederlagen landete der FC mit 57 Punkten am Ende auf Rang vier. Allerdings absolvierten die Kölner damals 38 Spiele, da die Bundesliga noch aus 20 Mannschaften bestanden hatte. Jörg Berger erreichte mit seinem Team damals einen Punkteschnitt von 1,5. Auch hier liegt Steffen Baumgart mit seinen Spielern aktuell darüber.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
31 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen