Benno Schmitz musste nach zehn Minuten gegen den BVB ausgewechselt werden. (Foto: Bucco)

Benno Schmitz musste nach zehn Minuten gegen den BVB ausgewechselt werden. (Foto: Bucco)

Muskelverletzung bei Schmitz – Skhiri zur Nationalmannschaft

Der 1. FC Köln hat gegen Borussia Dortmund gleich auf sieben Spieler verzichten müssen. Nach zehn Minuten musste dann auch noch Benno Schmitz ausgewechselt werden. Am Montag wurde schließlich eine Muskelverletzung bei dem Rechtsverteidiger diagnostiziert. Derweil wird Ellyes Skhiri wohl trotz Verletzung zur Nationalmannschaft reisen.

Für die Geißböcke war die Verletzung von Benno Schmitz gleich doppelt bitter. Nicht nur, dass mit dem Rechtsverteidiger der insgesamt achte Spieler kurz nach Anpfiff ausgefallen war. Zudem musste der FC während der Behandlungspause von Schmitz in Unterzahl das 0:1 hinnehmen.

Nach dem Spiel gab Steffen Baumgart jedoch eine leichte Entwarnung. “Ihm ist es in den Oberschenkel reingezogen”, erklärte der Trainer. “Allerdings nicht bei einem schnellen Schritt, sondern er hat direkt zu Beginn etwas gespürt. Vom ersten Gefühl her glaube und hoffe ich, dass es nicht ganz so schlimm ist.” Einen Tag später klangen die Worte am Geißbockheim allerdings schon weniger optimistisch. Eine Untersuchung am Morgen habe eine Muskelverletzung bei dem Rechtsverteidiger ergeben. “Er wird uns jetzt erstmal fehlen”, verkündete Thomas Kessler die schlechte Nachricht. Ob der 27-Jährige bis zum Spiel gegen Union Berlin wieder fit wird, ist aktuell unklar. ” Bis dahin haben wir noch ein paar Tage. Dann gucken wir mal, wie es sich entwickelt”, sagte der Sportliche Leiter.

Skhiri reist zur Nationalmannschaft

Ellyes Skhiri wird derweil trotz seiner sich am Freitag im Training zugezogenen Verletzung am Dienstag zur Nationalmannschaft reisen. Der Tunesier hatte sich vergangene Woche beim Warmmachen im Training am Oberschenkel verletzt und wurde ebenfalls zur Diagnose in die Mediapark-Klinik geschickt. Am Sonntag fehlte der 26-Jährige dann erwartungsgemäß. Trotzdem wird der 26-Jährige die Reise nach Afrika antreten. In der WM-Qualifikation treffen die Tunesier nun zwei Mal auf Mali. “Wir wissen, wie wichtig ihm das ist. Er hat zwei wichtige Spiele mit der Nationalmannschaft. Die wird er sich nicht nehmen lassen”, erklärte Interims-Sportchef Jörg Jakobs am Sonntag nach dem Spiel. Demnach zumindest dürfte dem FC kein längerer Ausfall des Mittelfeldspielers drohen.

Dass die Verletzung nicht allzu schlimm ist, wie am Freitag zunächst befürchtet, ließ auch Thomas Kessler am Montag durchblicken. “Ellyes ist auf dem Weg der Besserung. Er war heute morgen zur Behandlung hier und wird morgen zur Nationalmannschaft reisen”, erklärte der ehemalige Keeper. Aufgrund der Abstellungspflicht an die Nationalverbände sowie Skhiris Wunsch, zur Nationalmannschaft zu reisen, haben die Geißböcke keine Handhabe, ihren Mittelfeldspieler in Köln zu behalten. Allerdings stehe der FC in enger Abstimmung mit dem tunesischen Verband, “damit keine Risiken eingegangen werden”.

Ljubicic muss Teilnahme wohl absagen

Während Skhiri also auf Länderspielreise sein wird, muss Dejan Ljubicic seine Teilnahme am PlayOff-Spiel mit Österreich gegen Wales wohl absagen. “Ihm geht es nicht wahnsinnig gut und er schlägt sich ein bisschen durch”, sagte Kessler. Zwar sei der Österreicher nicht an Corona erkrankt, trotzdem scheint ihm die Gesundheit einen Strich durch die Rechnung zu machen. “Es sieht eher so aus, als dass er nicht fahren wird.”  

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
26 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen