Deutschland oder Türkei: Hat sich Özcan schon entschieden?

Salih Özcan ist beim 1. FC Köln aktuell nicht aus der ersten Elf wegzudenken. Der Mittelfeldspieler gehört regelmäßig zu den besten Akteuren auf dem Feld. Nicht umsonst hat ihn inzwischen nicht nur der türkische Verband, sondern auch die Deutsche Nationalmannschaft du dem Zettel. Doch der Ehrenfelder lässt sich bei der Entscheidung Zeit.

Gegen Borussia Dortmund gehörte Salih Özcan einmal mehr zu den überragenden Spielern auf dem Platz. Dabei standen nicht nur sein starker Ballgewinn gegen Jude Bellingham sowie seine geschickte Körpertäuschung vor dem Ausgleich sinnbildlich für die Entwicklung des 24-Jährigen in den vergangenen Monaten.

Trotz der Ausfälle von Ellyes Skhiri und Dejan Ljubicic bewahrte der U21-Europameister als alleiniger Sechser gegen die spielstarken Dortmund die Ruhe. Inzwischen scheint Özcan, der den Verein im vergangenen Sommer praktisch schon verlassen hatte, mindestens auf einer Ebene mit dem laufstarken Tunesier zu sein. Wenn nicht sogar noch darüber.

Özcans Gespräch mit Hansi Flick

Entsprechend heimste der gebürtige Ehrenfelder nach der Partie erneut einiges an Lob ein. “Salih ist ballsicher, verliert gefühlt keinen Zweikampf. Ich habe ganz wenig gesehen, was er falsch gemacht hat. So wie die Mannschaft sich entwickelt hat, hat er sich auch entwickelt”, befand Steffen Baumgart nach dem Remis gegen den Tabellenzweiten. Auch Thomas Kessler zollte seinem ehemaligen Teamkollegen Respekt: “Salih ist momentan im Fokus, weil er unglaublich gute Leistungen zeigt. Er ist ein wichtiger Faktor in unserem Spiel.”

Als vor einigen Wochen bekannt wurde, dass Stefan Kuntz und der türkische Fußballverband den Kölner von einem Wechsel überzeugen wollen, erschien dies als sinnvoller Schritt für den Sechser. Doch inzwischen haben seine Leistungen auch Hansi Flick und den DFB auf den Plan gerufen. Ein erstes Gespräch zwischen Özcan und dem deutschen Nationaltrainer soll es bereits gegeben haben, wie der FC-Profi nach dem Spiel gegen Dortmund durchblicken ließ. “Wir haben wirklich darüber geredet”, erklärte Özcan. “Aber ich habe das so abgesprochen, dass ich die Saison gut zu Ende spielen und meine Leistung im Verein abrufen will. Dann sieht man, was in der Zukunft ist.”

“So wie er spielt, haben beide großes Interesse”

Özcan hat sich bislang also zumindest öffentlich noch nicht entschieden. Am Ende wird es neben der emotionalen Entscheidung wohl auch darum gehen, wo der Mittelfeldspieler die größeren Perspektiven für sich sieht. Beim DFB wären die Chancen auf Titelgewinne wohl deutlich größer. Für die Türkei könnte Özcan angesichts der Konkurrenz beim DFB perspektivisch wohl eine gewichtigere Rolle einnehmen.

Wie auch immer sich Özcan letztlich entscheiden wird, ist die Wahl die er zu treffen hat, freilich eine angenehme. “Es ist eine Wertschätzung für ihn, dass nicht nur der türkische Verband, sondern auch der DFB auf ihn aufmerksam geworden ist”, meinte diesbezüglich auch der Sportliche Leiter. “In erster Linie muss sich Salih seine Gedanken machen, ob er für die Türkei oder Deutschland spielen will. Es ist legitim, dass er in Ruhe eine Entscheidung treffen will.” Steffen Baumgart ließ einen Tag nach dem 1:1 gegen Dortmund zumindest durchblicken, dass Özcan selbst schon eine Entscheidung getroffen haben könnte. “Es schlagen zwei Herzen in seiner Brust. Er weiß, wo er aufgewachsen ist. Aber er weiß auch, woher seiner Wurzeln kommen”, sagte der Trainer im Interview mit Sky. “Er muss eine klare Entscheidung treffen und ich glaube, er hat sie schon für sich getroffen. Trotzdem wird er damit sehr ruhig und sachlich umgehen.” Für welchen Verband die Wahl letztendlich ausfällt, bleibt jedoch aktuell noch das Geheimnis von Salih Özcan.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
29 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen