Steffen Baumgart im Spiel bei Union Berlin. (Foto: IMAGO / Koch)

Steffen Baumgart im Spiel bei Union Berlin. (Foto: IMAGO / Koch)

Baumgart froh, dass Keller da ist: “Einige Aufgaben zu lösen”

Der 1. FC Köln hat wieder einen Sport-Geschäftsführer. Seit Freitag ist Christian Keller offiziell im Amt. Der neue Sportchef reiste am Abend zum Auswärtsspiel bei Union Berlin (0:1), erlebte seine erste Niederlage, hielt sich aber mit öffentlichen Äußerungen noch zurück. Das ändert sich am Montag. Doch Trainer Steffen Baumgart ist froh, dass sein neuer Chef nun endlich beim FC ist.

Am Freitagabend übernahm noch Thomas Kessler die Aufgabe der öffentlichen Stellungnahme. Der Leiter der Lizenzspielerabteilung sprach vor der Partie beim Bezahlsender DAZN über die Lage des FC und kündigte an: “Christian Keller hat klar gesagt, dass er sich im Sommer mit Steffen Baumgart in Ruhe zusammensetzen und das Thema besprechen will.”

Mit dem “Thema” meinte Kessler den bis 2023 laufenden Vertrag des FC-Trainers. Ob dies wirklich erst “im Sommer” und damit nach der Saison passieren wird, ist jedoch unwahrscheinlich. Erst kürzlich hatte Jörg Jakobs, zwischen der Entlassung von Horst Heldt Ende Mai 2021 und Kellers Amtsantritt am Freitag zehn Monate lang Interims-Sportchef, erklärt, dass Baumgarts Vertrag beim FC die höchste Priorität genieße. Keller wird sich also wohl eher früher als später damit befassen (müssen).

Baumgart: “Er möchte mit allen reden”

Am Freitag stand Keller noch nicht im Rampenlicht. Nachdem er sich am Geißbockheim vorgestellt und auf der Zugfahrt nach Berlin mit dem Vorstand besprochen hatte, verbrachte er den Freitagabend auf der Tribüne der Alten Försterei und damit noch auf Distanz zu Trainer und Mannschaft. Diesen hatte er sich am Morgen in Köln vorgestellt. Baumgart verriet nach der 0:1-Niederlage bei Union, wie es nun weitergehen werde.

“Christian Keller hat sich der Mannschaft vorgestellt und den Spielern gesagt, dass er mit allen reden möchte und viel Arbeit auf ihn zukommt”, sagte Baumgart. Es sei eine kurze Vorstellung gewesen, weil es vor der Abfahrt nach Berlin für den neuen Sportchef schwierig gewesen sei, in dieser Atmosphäre einen Impuls zu geben. Vielmehr sei es darum gegangen, dass Keller sich präsentiert habe. “Das war wichtig”, sagte Baumgart. “Denn wir haben einige Aufgaben zu lösen. Es ist wichtig, dass es zügig losgeht.”

Pressekonferenz am Montag

Viele dieser Aufgaben sind kein Geheimnis: die Verträge von Baumgart und Leistungsträgern wie Özcan, Hector und Modeste, die Zukunft der Spieler mit auslaufenden Verträgen, die Kaderplanung mit Blick auf Transfers für den Sommer. Am Freitagabend konnte sich Keller ein erstes Bild von der Mannschaft machen. Am Montag wird er sich erstmals den Fragen der Journalisten auf einer Pressekonferenz stellen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen