Die FC-U21 hat in Essen verloren. (Foto: IMAGO / Endberg)

Die FC-U21 hat in Essen verloren. (Foto: IMAGO / Endberg)

Bei Strauch-Comeback: U21 verliert nach großem Kampf spät 0:2

Same procedure as every year: Die U21 des 1. FC Köln hat sich an der Hafenstraße einmal mehr teuer verkauft, am Ende aber wieder mit leeren Händen die Heimreise antreten müssen. Im dichten Schneeregen verlor die Mannschaft von Trainer Mark Zimmermann nach einem großen Kampf in der Schlussphase mit 0:2 (0:0).

Aus dem Stadion Essen berichtet Daniel Mertens

Kölns Trainer Mark Zimmermann änderte seine Startelf im Vergleich zum 6:1-Heimerfolg gegen Ahlen auf vier Positionen. Georg Strauch feierte sein Comeback nach fast einjähriger Verletzungspause. Zudem standen Niklas Hauptmann, Bright Arrey-Mbi und Philipp Wydra in der Anfangsformation. Das Quartett ersetzte den gesperrten David Winke sowie Meiko Sponsel, Justin Petermann und den verletzten Hendrik Mittelstädt.

Szene des Tages

Niklas Tarnat, Sohn des Ex-Bundesliga-Spielers Michael Tarnat, drosch einen Freistoß aus dem Mittelfeld hoch in den Kölner Strafraum. Der Ball landete auf Umwegen bei Simon Engelmann. Dessen Schuss fälschte Yusuf Örnek ab und machte den Ball damit unhaltbar für Kölns Keeper Daniel Adamczyk (85.).

Der weitere Spielverlauf

In der Nachspielzeit warfen die Kölner alles nach vorne. Beim letzten Eckball rückte auch der Keeper Adamczyk mit auf. Die U21 verlor den Ball jedoch, Essen konterte und der eingewechselte Marius Kleinsorge schob den Ball aus weiter Entfernung ins leere Tor (90.+3).

Essen hatte im dichten Schneeregen an der Hafenstraße wie erwartet von Anfang an Druck ausgeübt. Die U21 hatte großes Glück, dass ein Essener Treffer in der Anfangsphase doch nicht zählte. Die Tormelodie dröhnte bereist durch die Lautsprecher und die Essener Fans lagen sich jubelnd in den Armen (15.). 

Die FC-Reserve löste sich jedoch aus der Umklammerung und verpasste ihrerseits die überraschende Führung mehrfach (Olli Schmitt, Philipp Wydra, Georg Strauch). Nach dem Seitenwechsel dominierte RWE abermals das Spielgeschehen, welches nach rund einer Stunde verflachte – bis in den Schlussminuten nochmals Schwung in die Partie kam.

Fazit und Ausblick

Die U21 hätte sich den Punktgewinn aufgrund eines starken kämpferischen Auftritts durchaus verdient. Am Ende setzte sich die individuelle Qualität und die größere Erfahrung jedoch mit einer Prise Glück knapp durch. Nächste Woche Samstag (14 Uhr) geht es für die FC-Reserve mit einem Heimspiel gegen den SV Straelen weiter.

FC-Aufstellung: Adamczyk – Strauch (46. Sponsel), Henning, Örnek, Arrey-Mbi, Kuyucu – Nottbeck, Hauptmann – Schwirten (63. Jansen), Wydra (80. Cisse) – Schmitt (83. Ksiouar)

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen