Enttäuschung bei 1. FC Köln nach der 0:1-Niederlage bei Union Berlin. (Foto: IMAGO / Koch)

Enttäuschung bei 1. FC Köln nach der 0:1-Niederlage bei Union Berlin. (Foto: IMAGO / Koch)

“Wir haben heute den Fehler gemacht und damit müssen wir leben”

Der 1. FC Köln hat gegen Union Berlin sein schwächstes Saisonspiel abgeliefert. Ein Fehlpass von Jonas Hector brachte am Ende die 0:1 (0:0)-Niederlage. Entsprechend enttäuscht waren die Spieler nach der Partie an der Alten Försterei. Die Stimmen zum Spiel.

Aus Berlin berichtet Marc L. Merten

Jonas Hector: “Ich glaube es war insgesamt ein umkämpftes Spiel mit wenigen Torchancen. Wir waren im letzten Drittel nicht zielstrebig genug, konnten uns keine Torchancen herausspielen. Ich wollte eigentlich zum Torwart zurückspielen, und spiele ihn zu weit nach vorne, sodass Marvin nicht rankommen konnte.“ 

Salih Özcan: “Wir haben es in den Anfangsminuten ganz gut gemacht. Am Ende hat es daran gelegen, dass wir vorne nicht so zielstrebig waren wie die letzten Wochen. Wir wussten, dass wir auf kompakte Unioner treffen werden. Sie haben es gut gemacht. Die Niederlage wird uns auf keinen Fall umwerfen. Wir wissen, wozu wir fähig sind und daran wollen wir gegen Mainz anknüpfen.”

“Habe gedacht, es ist ein klassisches 0:0-Spiel”

Luca Kilian: “Es war sehr umkämpft mit vielen Zweikämpfen und zweiten Bällen. Union hat immer versucht, mit langen Bällen ihre schnellen Stürmer zu finden. Ich habe mir schon während des Spiels gedacht, dass es ein klassisches 0:0-Spiel ist. Umso bitterer, dass wir es 0:1 verlieren. So etwas kann jedem einmal passieren. Jonas ist aber lange genug Profi, um zu wissen, wie man damit umgeht. Das gehört zum Fußball dazu. Nächste Woche werden wir neu angreifen.”

Dejan Ljubicic: “Der Frust ist groß. Wir hatten uns vorgenommen, hier Punkte zu holen. Das ist uns leider nicht gelungen. Union hat es uns sehr schwer gemacht. Es ist schade, aber wir müssen das abhaken. Es war ein großer Kampf. Wo wir anlaufen wollten, war der Ball schon weg. Wichtig waren die zweiten Bälle und das hat Union sehr gut gemacht. Wir werden trotzdem weitermachen. Mainz spielt ähnlich wie Union. Wir werden uns voll das auf das Spiel konzentrieren und wollen das Spiel unbedingt gewinnen.”

“So eine Diskussion führe ich nicht mehr”

Steffen Baumgart: “Wir haben 0:1 durch einen Fehler verloren, der passieren kann. Sonst habe ich nichts gesehen, wo man sagen kann, der eine oder andere hätte den Sieg verdient. Wir konnten uns vorne nicht richtig durchsetzen. So kommt so ein Ergebnis zustande. Verdient oder unverdient – so eine Diskussion führe ich nicht mehr. Wir haben heute den Fehler gemacht und damit müssen wir leben. Trotzdem ist eine gewisse Enttäuschung dabei.” 

Urs Fischer: “Wir holen den Sieg, sind bei 41 Punkten und die Fans sind wieder da. Besser geht es nicht. Es waren heute beide sehr kompakt. Beide haben Ballverluste provoziert und sind hoch angelaufen. Heute hat Köln einen Fehler zu viel gemacht und wir konnten den ausnutzen. In Spielen zuvor ist es uns so ergangen. Kompliment an die Mannschaft, sie waren effizient und haben kein Tor zugelassen. Wenn Köln keinen Torschuss im zweiten Durchgang hat, musst du irgendwas richtig machen.”

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen