Lukas Nottbeck im Trikot der U21. (Archivbild: Bucco)

Lukas Nottbeck im Trikot der U21. (Archivbild: Bucco)

Erhitzte Gemüter auf dem Tivoli: U21 kassiert umstrittenen Ausgleich

Beinahe hätte die U21 des 1. FC Köln am Mittwochabend drei Punkte vom Tivoli entführt: Trotz lautstarker Unterstützung der FC-Fanszene reichte es für die Geißböcke bei Alemannia Aachen am Ende nur zum einem 1:1 (1:0). Der Aachener Ausgleichstreffer in der Schlussphase erhitzte die Gemüter der Beteiligten.

Kölns Trainer Mark Zimmermann wechselte seine halbe Startformation aus im Vergleich zum enttäuschenden Auftritt in Wuppertal (0:2) vier Tage zuvor: Mathias Olesen, Thomas Kraus, David Winke, Meiko Sponsel und Niklas Hauptmann ersetzten Bright Arrey-Mbi, Yusuf Örnek, Georg Strauch, Justin Petermann und Hendrik Mittelstädt.

Moment des Spiels

Lange sah es nach einem glücklichen Kölner Auswärtssieg aus. Nach einer Aachener Ecke passierte es aber doch: Zunächst klatschte der Standard an den Außenpfosten. Im zweiten Versuch landete der Ball am Kölner Querbalken und im dritten Versuch war die Kugel schließlich hinter der FC-Torlinie.

Zumindest entschied der Schiedsrichter Cedric Gottschalk darauf (78.): Wer der Torschütze war, ließ sich auch nach x-facher Ansicht der Szene nicht genau ausmachen. Heißer Kandidat war jedoch ausgerechnet der vormalige zweifache Alu-Pechvogel Alexander Heinze.

Primär muss jedoch bezweifelt werden, dass der Ball überhaupt mit vollem Durchmesser die Torlinie überschritten hatte, bevor Ricardo Henning die Kugel wegdrosch. Die wilden Proteste der Kölner änderten an der Tor-Entscheidung aber nichts mehr.

Das Kölner Führungstor

Das Spiel begann direkt mit einem Highlight: Jonas Urbig schlug den Ball weit nach vorne. Aachens Heinze versuchte sich an einem Rückpass auf den eigenen Torwart, doch der misslang. Thomas Kraus schnappte sich die Kugel und schob zum 1:0 ins leere Tor ein (3.).

Es war das Ende einer fast zweimonatigen Durststrecke für den 35-Jährigen. Der Routinier hatte zuletzt am 23. Februar gegen Mönchengladbachs U23 getroffen. Doch auch für die U21 ging eine Negativserie zu Ende: Das 1:0 war das erste Kölner Tor nach 274 Minuten.

Fazit

Jonas Urbig stand am Mittwochabend mehrfach im Fokus, nachdem er bereits das 1:0 eingeleitet hatte. Der 18-Jährige parierte glänzend gegen Ergün Yildiz (10.). Direkt nach dem Seitenwechsel wiederholte sich beinahe die Geschichte der ersten Hälfte: Urbig schlug den Ball weit nach vorne und abermals leistete sich Heinze einen Blackout. Olli Schmitt konnte das Geschenk diesmal jedoch nicht ausnutzen (47.). Und in der 61. Minute verhinderte Urbig mit einer Glanzparade gegen den aufgerückten Alexander Heinze den Ausgleich.

Da Aachen die dickeren Möglichkeiten besaß und ausließ, hätte sich die U21 über eine Niederlage am Ende nicht beschweren dürfen – der Ausgleich fiel jedoch unter zweifelhaften Bedingungen. Für die FC-Reserve geht es am Samstag mit dem Stadtderby gegen den SC Fortuna Köln weiter. Die Südstädter hatten sich aufgrund der 0:1-Niederlage am Dienstagabend bei Preußen Münster endgültig aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet.

FC-Aufstellung

Urbig – Sponsel, Henning, Winke, Kuyucu – Olesen, Hauptmann (74. Nottbeck), Obuz, Schwirten (59. Petermann) – Kraus (66. Mittelstädt), Schmitt (84. Wydra).

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen