Thomas Kraus ist für das Spiel gegen Straelen rechtzeitig fit geworden. (Foto: Bucco)

Thomas Kraus ist für das Spiel gegen Straelen rechtzeitig fit geworden. (Foto: Bucco)

U21 empfängt Straelen: Profis und A-Junioren als Helfer in der Personalnot

Eigentlich würde die U21 des 1. FC Köln als Favorit in das Heimspiel am Samstag (14 Uhr) gegen den SV Straelen gehen. Doch seit dem beachtlichen Auftritt in Essen vor einer Woche hat sich die Personalsituation dramatisch verschärft. Die FC-Reserve wird einmal mehr mit einer Not-Elf ins Spiel gehen müssen.

Zur Wochenmitte konnte der Kölner Coach Mark Zimmerman gerade einmal acht gesunde Feldspieler und zwei Torhüter beim Training um sich versammeln. Die krankheitsbedingte Ausfall-Liste für das kommende Woche ist lang: Neben dem Kapitän Lukas Nottbeck stehen auch Meiko Sponsel, Philipp Wydra, Justin Petermann, Mischa Häuser, Yusuf Örnek, Erkan Akalp und Vincent Friedsam darauf. Das bot dem Trainer immerhin die Möglichkeit, die verbliebenen Akteure genauer unter die Lupe zu nehmen und mit ihnen intensiver zu arbeiten.

Mit David Winke kehrt ein Spieler nach seiner Gelbsperre zurück. Der Innenverteidiger dürfte den Platz von Yusuf Örnek übernehmen. Auch Philipp Höffler ist zurück, könnte direkt für Meiko Sponsel auf die rechte Abwehrseite rücken. Hendrik Mittelstädt ist nach seiner muskulären Verletzung hingegen anders als Thomas Kraus nicht rechtzeitig fit geworden. Immerhin der Routinier wird jedoch zur Verfügung stehen.

Die U21 ist mehr denn ja auf Unterstützung aus dem Profi-Kader angewiesen, um eine schlagkräftige Mannschaft aufzubieten. Das Problem: Auch im Bundesliga-Team haben sich die Reihen gelichtet. Die Dauer-Leihgaben Marvin Obuz, Tim Lemperle und Mathias Olesen werden gegen Mainz gebraucht. Jonas Urbig und Georg Strauch werden hingegen am Samstag bei der U21 erwartet.

U19 verlegt Derby gegen die Fortuna

Deutlich mehr Spieler werden vermutlich aus der U19 aufrücken. Das Stadt-Derby der A-Junioren gegen die Fortuna wurde von Sonntag auf den kommenden Mittwoch verlegt. Damit werden viele Kandidaten für die U21 frei. Gerade in der Abwehr und auf den Außenbahnen herrscht Bedarf, sodass etwa Winzent Suchanek und Pierre Nadjombe Kandidaten für einen Einsatz sind. Nadjombe rückt im Sommer ohnehin in die U21 auf, kam im Januar bereits dreimal zum Einsatz und könnte so weitere Wettkampfpraxis im Senioren-Bereich sammeln. Zudem werden auch Maximilian Schmid, Vladislav Fadeev und Vladimir Fratea zum Zimmer-Team stoßen.

Ein Heimsieg gegen Straelen würde der U21 Aufwind verleihen vor der stressigen Osterzeit: Ab Ostersamstag stehen drei Spiele innerhalb einer Woche an. Dabei warten mit dem Auswärtsspielen in Wuppertal (16.4.) und Aachen (20.4.) und dem Heim-Derby gegen den SC Fortuna Köln (23.4.) Großkaliber als Gegner. 

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen