Bo Svensson bei seinem letzten Besuch im RheinEnergieStadion. (Foto: IMAGO / Chai v.d. Laage)

Bo Svensson bei seinem letzten Besuch im RheinEnergieStadion. (Foto: IMAGO / Chai v.d. Laage)

Mainz-Trainer Svensson: “Es ist noch krasser in Köln zu spielen als in Gladbach!”

Wenn der 1. FC Köln am Samstagnachmittag den 1. FSV Mainz 05 empfängt, wird es für die Rheinhessen das dritte Auswärtsspiel binnen sechs Tagen. Nach den Partien in Gladbach und Augsburg erwartet 05-Trainer Bo Svensson in Köln aber das schwierigste der drei Spiele.

Müde Beine habe seine Mannschaft, berichtete Bo Svensson am Freitag auf der Pressekonferenz vor dem Köln-Spiel. Nach dem einen Punkt gegen Gladbach und der Niederlage am Mittwochabend in Augsburg habe der Trainer der 05er seine Mannschaft am Donnerstag erst einmal in Ruhe gelassen. Nun jedoch richtete sich der Fokus auf das bevorstehende Spiel beim FC.

Eine extra Portion Motivation, gegen den FC nach 180 kräftezehrenden Minuten noch einmal alles herauszuholen, bräuchte sein Team dabei nicht. Das habe insbesondere etwas mit der Atmosphäre in Köln zu tun: “Ich war vielleicht dreimal beim FC im Stadion – ich finde, es ist mit die beste Stimmung, die es gibt. Das motiviert die Spieler von ganz allein”, schwärmte Svensson am Freitag von den Kölner Rängen.

“Köln ist die beste der drei Mannschaften”

Dem FC könnte dabei nicht nur zu Gute kommen, dass die Mainzer am Samstag ihr drittes Auswärtsspiel binnen sechs Tagen bestreiten müssen. Gleichzeitig gehören die 05er zu den auswärtsschwächsten Teams der Liga. Von 14 Partien auf fremdem Platz konnte Mainz nur zwei gewinnen und insgesamt acht Zähler einfahren. Damit liegt die Svensson-Elf im Ligavergleich auf dem 16. Platz.

Für den FC gab es vom Mainzer Trainer dabei viel Lob. Von der Mannschaft, die vor einem Jahr nach der 2:3-Niederlage gegen Mainz ihren Trainer entlassen und erst in letzter Sekunde in der Relegation noch den Klassenerhalt geschafft hätte, sei nicht mehr viel zu sehen. “Es ist eine sehr aktive Mannschaft, die sehr viel Wucht mitbringt. Auch wenn sie zuletzt nicht viele Tore geschossen haben, spielen sie sehr offensiv”, sagte Svensson einen Tag vor dem direkten Duell. “Viele gucken Köln einfach gerne zu. Es ist eine veränderte Mannschaft, im Vergleich zur Relegation im letzten Jahr.”

Dabei sei das Spiel in Köln die schwierigste der drei Aufgaben neben den Partien in Gladbach und Augsburg. “Sie haben ein großes Paket mit ihrem Stadion in ihrem Rücken”, erklärte der Mainzer Coach. In Köln zu spielen sei dabei “noch krasser als in Gladbach. Sie sind für mich die beste der drei Mannschaften.” In Köln dürfte man diese Worte gerne hören und hoffen, dass Svensson am Ende auch vom Ausgang der Partie her recht behalten wird.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen