Ondrej Duda am Dienstag im Training. (Foto: GEISSBLOG)

Ondrej Duda am Dienstag im Training. (Foto: GEISSBLOG)

Hier trainiert Ondrej Duda wieder mit der Mannschaft

Steffen Baumgart hat Ondrej Duda wie erwartet begnadigt. Der Offensivspieler des 1. FC Köln trainierte am Dienstag wieder mit der Mannschaft. Der Slowake hatte sich bereits in der vergangenen Woche für sein Verhalten während des Heimspiels gegen Arminia Bielefeld entschuldigt. Nun winkt ihm die Rückkehr in den Kader.

Als die Mannschaft des 1. FC Köln am Dienstagvormittag zum Training ins Franz-Kremer-Stadion einlief, war Ondrej Duda mit dabei. Der 27-Jährige hatte in der vergangenen Woche mit der U21 trainieren müssen, nachdem er sich eine Respektlosigkeit während des Heimspiels gegen Bielefeld geleistet hatte. Nach Gesprächen mit Sportchef Christian Keller und Trainer Steffen Baumgart folgte nun die Begnadigung.

Duda hatte gegen Bielefeld das Aufwärmen in der Schlussphase verweigert. “Ich erkenne, dass ich einen Fehler gemacht habe. Ich nehme die Konsequenzen an und respektiere die Entscheidung des Trainers”, hatte Duda nach seiner Suspendierung auf Instagram geschrieben. “Ich war frustriert und habe getan, was ich getan habe, weil ich unbedingt für den 1. FC Köln spielen wollte und auch weiterhin unbedingt für den 1. FC Köln spielen will. Es war niemals meine Intention mich respektlos gegenüber dem Klub oder den Fans zu verhalten, die ich ehrlich bewundere und respektiere.”

Duda im Kader gegen Wolfsburg?

Diese Worte sorgten für Milde bei den FC-Bossen, die auch in persönlichen Gesprächen die Einsicht des Spielers noch einmal überprüften. Baumgart hatte bereits in der vergangenen Woche erklärt: “Im Fußball gibt es Emotionen, die hat Ondrej genauso wie das Trainerteam. Er bleibt ein wichtiger Teil dieser Mannschaft.” Nun die Rückkehr ins Teamtraining – und am Samstag wohl die Rückkehr in den Kader.

Der 1. FC Köln braucht für den Europa-Endspurt alle Kräfte. Duda wird beweisen wollen, dass er wirklich noch immer bereit ist sich für FC zu zerreißen. Daher dürfte der Slowake gegen den VfL Wolfsburg wieder im Aufgebot stehen. Jedoch nicht in der Startelf, das gilt als sicher. Neben Dudas Fehlverhalten sprechen vor allem auch die Leistungen der FC-Offensive gegen personelle Wechsel. Mark Uth und Anthony Modeste sowie Jan Thielmann, Tim Lemperle und Louis Schaub erfüllten auch in Augsburg ihren Job wieder zu vollen Zufriedenheit des Trainers. Zudem kehrt Salih Özcan nach seiner Sperre zurück. Duda wird sich also trotz Läuterung hinter ihnen anstellen müssen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen