Dejan Ljubicic kam gegen Kroatien nicht zum Einsatz. (Foto: IMAGO / GEPA Pictures)

Dejan Ljubicic kam gegen Kroatien nicht zum Einsatz. (Foto: IMAGO / GEPA Pictures)

Ljubicic nur Zuschauer bei Rangnick-Debüt – Olesen mit erster Vorlage

Während sich die meisten Profis des 1. FC Köln bereits von der vergangenen Saison erholen und im Urlaub weilen, sind einige Spieler noch mit ihren Nationalmannschaften auf Länderspielreise. Am Wochenende kamen die meisten dabei zu ihrem ersten Einsatz.

Tim Lemperle feierte am Freitag sein Debüt in der deutschen U21-Nationalmannschaft (der GEISSBLOG berichtete). Gemeinsam mit Noah Katterbach und Yann Aurel-Bisseck bildet der Angreifer bei Antonio Di Salvo aktuell die (ehemalige) FC-Connection. Am Dienstag trifft das Trio noch auf Polen. Durch den Sieg über Ungarn hat die U21 die EM-Qualifikation allerdings schon in der Tasche, weshalb die Deutschen befreit in die Partie gehen können.

Neben Lemperle standen am vergangenen Freitag auch für Dejan Ljubicic und Ondrej Duda die nächsten Länderspiele auf dem Programm. Duda stand dabei in der Nations League gegen Weißrussland von Beginn an auf dem Feld. Beim 1:0-Sieg wurde der Mittelfeldspieler nach einer Stunde ausgewechselt. Ljubicic hingegen kam beim Debüt von Neu-Nationaltrainer Ralf Rangnick nicht zum Einsatz. Die Österreicher überzeugten auch ohne den Kölner beim 3:0-Erfolg gegen Kroatien. Die nächste Chance auf Einsatzminuten bekommt der Mittelfeldspieler des FC bereits am Montag, wenn die Österreicher in der Nations League auf Dänemark treffen. Duda und die Slowakei spielen derweil am Montag gegen Kasachstan.

Direktes Duell für Özcan und Olesen

Zu zwei Joker-Einsätzen kamen am Samstagabend Mathias Olesen und Salih Özcan. Beim 2:0-Sieg der Luxemburger gegen Litauen wurde Olesen in der 60. Minute eingewechselt und lieferte prompt seinen ersten Assist im Trikot der A-Nationalmannschaft zum 2:0-Endstand. Zudem holte sich der Mittelfeldspieler ein Lob seines Nationaltrainers ab. “Er hat große Fortschritte gemacht. Seine Hereinnahme hat uns sehr gutgetan. Mathias hat das zweite Tor vorbereitet und viele Bälle abgefangen. Ich bin froh, den Jungen so zu sehen. Er legt eine exemplarische Einstellung an den Tag und an seinem Beispiel sieht man, was man erreichen kann, wenn man seriös an sich arbeitet. Ich hoffe, dass er bald in Köln den Sprung zum Stammspieler schafft. Er hätte es verdient”, sagte Luc Holtz.

Genau wie Olesen wurde auch Salih Özcan am Samstag für die Türkei eingewechselt. Der zukünftige Dortmunder wurde in der 66. Minute gegen die Färöer Inseln eingewechselt und konnte den 4:0-Sieg am Ende auf dem Platz mit feiern. Am kommenden Samstag werden sich Salih Özcan und Mathias Olesen dann im direkten Duell gegenüber stehen. Zuvor jedoch trifft die Türkei am Dienstag noch auf Litauen und Luxemburg auf die Färöer Inseln.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen