Beim Fanmarsch in Fehérvár war noch alles friedlich für die FC-Fans. (Foto: 1. FC Köln/Jonathan Müller)

Beim Fanmarsch in Fehérvár war noch alles friedlich für die FC-Fans. (Foto: 1. FC Köln/Jonathan Müller)

Nach Spielschluss in Fehérvár: Einzelne Angriffe auf friedliche FC-Fans

Nach dem Erreichen der Gruppenphase der Europa Conference League ist es für Fans des 1. FC Köln am Donnerstagabend noch zu unschönen Szenen in Ungarn gekommen. Nach dem Schlusspfiff wurden einige Anhängerinnen und Anhänger von ungarischen Hooligans auf ihrem Weg zum Hotel angegriffen.

Aus Székesfehérvár berichtet Sonja Eich

Unmittelbar nach dem Spielschluss in der MOL Aréna Sóstó hatte Christian Keller die insgesamt friedliche Stimmung rund um das Play-off-Spiel noch gelobt. Weder beim Einlass der Gästefans, noch rund um das Stadion, war es vor und während der Partie zu Problemen gekommen. Es schien aber, als hätte der Sportchef schon eine leise Vorahnung gehabt: “Ich hoffe, dass jetzt auch alle gut nach Hause gekommen”, hatte Keller in den Katakomben des Stadions gesagt.

Vermummte Hooligans greifen FC-Fans an

Dies galt nach Schlusspfiff nicht für alle FC-Fans. Während die Kölner erst nach 30 Minuten den Block verlassen durften, kam es im Anschluss zu vereinzelten Angriffen auf FC-Fans, die sich auf den Weg zurück in ihre Hotels machen wollten. Nach GEISSBLOG-Informationen sollen dabei immer wieder vermummte ungarische Hooligans Angriff auf friedliche Kölner gemacht haben. Nachdem zunächst die Stadt blockiert wurde, weil diese nach Aussagen der Polizei nicht sicher gewesen sei, wurden die Anhängerinnen und Anhänger schließlich von der Polizei zu Fuß zu den Hotels eskortiert.

Aufgrund der starken Polizeipräsenz sei es letztlich auch zu keinen Ausschreitungen in größerem Maße gekommen. Die FC-Fans hätten sich die gesamte Zeit über vorbildlich verhalten und sich nicht provozieren lassen. Nachdem es in den vergangenen Monaten bei internationalen Spielen von Vereinen und Nationalmannschaft in Ungarn immer wieder zu Provokationen aus Ausschreitungen gekommen war, kamen solche Angriffe für die Polizei nicht überraschend. Nach aktuellen Informationen haben jedoch keine Kölnerinnen und Kölner körperlichen Schaden genommen. Für die FC-Fans, die am Ende nur das Spiel und ihre Mannschaft feiern wollten, jedoch Angst haben mussten, nicht gesund in ihr Hotel zu kommen, wird die Nacht sicherlich einen bitteren Nachgeschmack haben.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen