Timo Horn ist zurück im Mannschaftstraining. (Foto: Bucco)

Timo Horn ist zurück im Mannschaftstraining. (Foto: Bucco)

Nur Timo Horn zurück: Personaldecke beim FC bleibt dünn

Timo Horn steht dem 1. FC Köln wieder zur Verfügung. Der Torhüter hat seinen Muskelfaserriss überstanden und trainiert seit Montag wieder mit der Mannschaft. Ansonsten ist jedoch kein Profi ins Mannschaftstraining zurückgekehrt.

Die Verletztenliste beim 1. FC Köln wird einfach nicht kürzer. Zwar ist mit Timo Horn die nominelle Nummer zwei zurück auf dem Platz, dafür schmerzt der Ausfall von Dejan Ljubicic die Geißböcke merklich. Der Österreicher wird in diesem Kalenderjahr nach seinem Innenbandriss im Knie nicht mehr auf den Platz zurückkehren.

Umso wichtiger wäre für die Geißböcke, dass Jan Thielmann zeitnah wieder zurückkehrt. Den Offensivspieler legt seit der Länderspielpause ein Infekt lahm. Auch am Dienstag konnte der Youngster allerdings noch nicht wieder trainieren. Damit wird Thielmann nach den Spielen gegen Dortmund, Belgrad und Gladbach auch das Conference League-Rückspiel gegen Partizan verpassen. Gegen den FC Augsburg am kommenden Sonntag dürfte Thielmann damit ebenfalls noch keine Option sein. Auch Tim Lemperle steht nach seiner Sprunggelenksverletzung noch nicht wieder auf dem Feld. Immerhin jedoch absolvieren mit Jeff Chabot und Mathias Olesen zwei Langzeitverletzte schon wieder individuelle Einheiten auf dem Platz.

Ein letzter Kaderplatz zu vergeben

Trotzdem gehen Steffen Baumgart langsam aber sicher die Optionen aus. Insbesondere in der Offensive sind die Alternativen rar. Zwar gehört Mark Uth inzwischen wieder zum Kader, viel mehr als 20 Minuten kann der Zehner nach seiner langen Zwangspause aber noch nicht absolvieren. Somit dürfte der 23-Mann-Kader, der sich am Mittwochmorgen auf den Weg in die Hauptstadt Serbiens machen wird, erneut mit einigen Nachwuchsspielern aufgefüllt werden. Schon im Hinspiel vergangene Woche standen mit Georg Strauch, Rijad Smajic und Joshua Schwirten drei Youngsters im Kader. Durch den Ljubicic-Ausfall dürfte nun ein weiterer Spieler hinzu kommen.

Am Dienstag im Training war neben dem Trio auch U21-Stürmer Maxi Schmid dabei. Möglich, dass der Angreifer am Donnerstag erstmals im Profi-Kader steht. Alternativ könnte der FC mit drei Torhütern nach Belgrad aufbrechen, nachdem Timo Horn erst am Montag wieder ins Training zurückgekehrt ist. Schon nach Fehérvár und Nizza war der FC jeweils mit drei Keepern angereist.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen