Steffen Baumgart im Training. (Foto: Bucco)

Steffen Baumgart im Training. (Foto: Bucco)

Maximaler Stress zum Schluss: “Dann mache ich drei Kreuze”

Auf zum Endspurt: Der 1. FC Köln muss sich am Sonntag dem SC Freiburg erwehren und beweisen, dass die Köpfe der Spieler nach dem Aus in der Conference League schon wieder frei sind. Eine besondere Herausforderung, die wohl auch eine taktische Veränderung beinhalten wird. Steffen Baumgart ist derweil froh, wenn das Fußball-Jahr 2022 für den FC zu Ende geht.

Es gibt derzeit wohl kaum einen schwereren Gegner in der Bundesliga als den SC Freiburg. Der Tabellen-Dritte macht auch in dieser Saison wieder fast alles richtig, steht mit 24 Punkten und bereits sieben Siegen aus zwölf Spielen hinter Union Berlin und dem FC Bayern auf einem Champions-League-Rang. In der Europa League ist der Sport-Club als ungeschlagener Gruppensieger ins Achtelfinale eingezogen. Und dort steht man auch im DFB-Pokal.

Kein Wunder also, dass sich Freiburg sogar noch den Luxus leisten konnte, am Donnerstag in Europa fast die gesamte Startelf zu schonen, weshalb Christian Streich trotz Dreifach-Belastung eine halbwegs ausgeruhte Mannschaft gegen den FC wird aufbieten können. Ein Vorteil, der in Tagen der Englischen Wochen nicht von der Hand zu weisen ist.

Harter Kölner Schlussakkord

Vor allem, wenn der Trainer der Gäste ganz andere Töne anschlägt. „Wir müssen die nächsten drei Spiele überstehen. Das sage ich so, wie ich es meine”, sagte Steffen Baumgart nach dem Europa-Aus gegen OGC Nizza am Donnerstag. Freiburg, Leverkusen und Hertha heißen die letzten drei Gegner der Geißböcke vor der WM-Winterpause. Drei Spiele in sechs Tagen – schon seit Wochen blicken die FC-Bosse genauso wie die Fans bang auf diesen Schlussakkord nach den kräftezehrenden letzten Monaten.

“Ich bin froh, dass wir gegen zwei Mannschaften spielen, die ein ähnliches Programm hatten wie wir”, sagte Baumgart zwar und meinte Freiburg und Leverkusen, die ebenfalls international unterwegs sind. Doch während Bayer noch mit ganz anderen Sorgen zu kämpfen hat, scheint über Freiburg die Sonne. “Nach dem Spiel in Berlin mache ich drei Kreuze”, sagte Baumgart.

Freiburg zuhause offensivschwach

Wenn der 1. FC Köln sich einen Vorteil erhoffen kann, dann ist es das neue Stadion im Breisgau. Traditionell schlecht hatten die Geißböcke im alten Dreisamstadion ausgesehen. Nun reist der FC erstmals ins neue Europa-Park Stadion. Und wenn es überhaupt so etwas wie eine Schwäche bei der Mannschaft von Christian Streich gibt, dann sind es die Bundesliga-Auftritte in dieser Saison daheim: Mit drei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage hat der FC daheim zwar auch schon zehn Punkte in fünf Spielen geholt.

Doch mit nur sechs erzielten Toren haben die Freiburger vor heimischem Publikum noch kein Offensivfeuerwerk entzünden können. Sobald der Sport-Club das Spiel selbst machen muss, hat die Streich-Truppe ihre Probleme – und das wird von ihr in der Regel daheim erwartet. Und so könnte Baumgart, auch wegen des Kräfteverschleißes, auf jene Taktik zurückgreifen, die schon gegen die TSG Hoffenheim am vergangenen Wochenende funktionierte: tiefer stehen, später attackieren und auf Konter setzen.

Mit der Hoffenheim-Taktik in Freiburg?

Das mag zwar gegen Baumgarts aktive, aggressive und offensive Philosophie sprechen. Doch der FC-Trainer erklärte nach dem Spiel gegen Hoffenheim, dass es gut sei, diese Variante nun auch zu beherrschen, wenn es nötig sei. Gegen Hoffenheim ließ er deshalb in einem 4-2-3-1 spielen und setzte insbesondere über die rechte Seite immer wieder auf den schnellen Maina. Dies könnte nun erneut das Mittel der Wahl sein, um sich dem Top-Klub aus Freiburg entgegen zu stellen.

So könnte der FC spielen: Schwäbe – Schmitz, Kilian, Hübers, Pedersen – Martel, Skhiri – Maina, Duda, Kainz – Tigges

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
27 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen