Elias Bakatukanda im Test gegen den HSV. (Foto: Bucco)

Elias Bakatukanda im Test gegen den HSV. (Foto: Bucco)

Wäschenbach, Diehl und Co.: So ist der Plan mit den U19-Spielern bei den Profis

Fünf Talente aus dem eigenen Stall dürfen sich beim 1. FC Köln aktuell bei den Profis im Training sowie den Testspielen zeigen. Einige von ihnen werden dabei jedoch zeitnah wieder zur U19 zurückkehren.

Seit dem Trainingsstart am 2. Januar sind sie fester Bestandteil des Trainingskaders. Justin Diehl, Meiko Wäschenbach, Elias Bakatukanda, Max Finkgräfe und Tidiane Touré dürfen sich seit Jahresbeginn bei den Profis zeigen. Das Quintett kam dabei auch im Testspiel gegen den Hamburger SV zum Einsatz und profitierte von der ungewöhnlichen Spielzeit von 120 Minuten. “Wir hatten dadurch die Möglichkeit, unsere A-Jugendlichen eine längere Zeit spielen zu lassen”, sagte Baumgart bereits am Samstag nach dem 4:0-Erfolg.

Auch am Samstag bei der Generalprobe gegen Lommel werden sich einige der Youngsters wieder Hoffnung auf einen Einsatz machen können. Erst nach dem Wochenende will das Trainerteam der Profis dann entscheiden, wie es mit den Nachwuchskräften weitergehen wird. “Bis zum Wochenende werden sie bei uns bleiben”, erklärte Baumgart am Dienstag. “In der letzten Woche werden wir dann Entscheidungen treffen.”

Baumgart behält Talente weiter im Auge

Doch selbst wenn es für einige von ihnen erstmal wieder zurück zur U19 geht, dürfen sich die Talente immer wieder die Chancen ausrechnen, bei den Profis weiter Fuß zu fassen. “Wir werden alle sechs weiter im Auge behalten”, machte Baumgart klar und schloss als sechsten Spieler damit auch Damion Downs ein, der sich aktuell noch von einer Meniskus-Operation erholt. Dabei ist sich der FC-Trainer sicher, bei der Auswahl der Nachwuchsspieler “eine gute Wahl getroffen” zu haben.

Dabei weiß Baumgart auch: “Es tut den Jungs gut, auf diesem Tempo in dieser Intensität zu trainieren.” Spielpraxis werden die Spieler aber wohl weiterhin im Nachwuchs bekommen. Schließlich bringt es die Talente deutlich weiter, sich über 90 Minuten mit Gleichaltrigen zu messen, als die gesamte Partie bei den Profis auf der Bank zu sitzen. Mit den A-Junioren haben Justin Diehl und Co. in dieser Saison ohnehin noch Großes vor: Sowohl in der Bundesliga als auch im DFB-Pokal kann die U19 in dieser Saison um Titel mitspielen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen