, ,

Pro & Contra zum Protest: Das sagen die Effzeh-Fans

„Daniel Colonia“ sag es etwas differenzierter: „Eigentlich eine richtige und konsequente Aktion, da ich mir aber beim besten Willen eine ähnliche Reaktion der Gladbacher beim Rückspiel nicht vorstellen kann, halte ich diese Maßnahme für falsch. Wenn schon Solidarität unter und für Fans, dann auch richtig.“

Für „Uwe Vogt“ dagegen grundsätzlich der falsche Weg. Er schrieb: „Wer sich mit dem Erzfeind solidarisiert, verkauft seine FC-Seele!“

Das sah „Klaus Lear“ gänzlich anders. Er betrachtet die Aktion der FC-Fans als „legitim: Die Gladbacher bleiben aus Protest vor der Kriminalisierung und unter Generalverdachtsstellung des gemeinen Fußballfans daheim, die Südkurve protestiert auf ihre Weise gegen die gleiche Sache, aber niemand hält die Mannschaft davon ab, ein mitreißendes Spiel abzuliefern und das Stadion zum Kochen zu bringen.“

„Harry Dröge“ war dagegen der Meinung, dass die Mannschaft am allerwenigsten dafür könne: „Ein Protest sollte diejenigen treffen, die er auch angeht, und das ist in diesem Fall allein der DFB. Dem aber ist es schlichtweg wumpe, ob und wie viele Fans im Stadion Stimmung machen. Hauptsache ist für den DFB, dass wir alle brav unsere Eintrittsgelder bezahlen, Sky-Abos und DFB-Merchandiseartikel erwerben, um noch mehr Kohle zu generieren. Deshalb mein Appell an alle Fans: Denkt da lieber noch mal drüber nach und supportet den FC mit allem, was erlaubt ist, vor allem aber mit der Stimme!“

Dröges Appell fand weiten Zuspruch. Denn die überwiegende Mehrheit ist der Meinung, dass der Protest der FC-Fans und damit auch der Boykott der Gladbacher Anhänger am Empfänger – dem DFB –  vorbei geht. Er trifft nur die beiden Mannschaften, die am 19. September ein Derby austragen werden, an dem die Stimmung nun wohl deutlich schlechter sein wird als sie eigentlich sein sollte.

3 Kommentare
  1. Elke L. says:

    das Dröge Statement gefällt mir persönlich auch am besten, kürzer und besser kann man es nicht zusammenfassen. Der FC ist enttäuscht, kann man verstehen, denn zuletzt hatte man wieder mal den Fans signalisiert, ihr seid wichtig, ihr könnt uns pushen…..

    von daher kann er der Rest des Stadions doch da weiter machen, wo er am Ende der letzten Saison aufgehört hatte, die etwas andere Stimmung verbreiten, die nach Aussagen unserer Spieler auch gut bei Ihnen angekommen ist.

  2. Werner says:

    Mann sollte sich fragen warum die Bestrafungen stattfinden? Die die sich jetzt mit den Gladbachern solidarisieren wollen, die sind die ganze schose doch Schuld. Die Trottel die die sich in Gladbach daneben benommen haben. Die haben dem Verein ca. 250000€ gekostet! Die wollen sich jetzt wieder groß in Szene setzen? Einfach mal kleine Brötchen backen und endlich mal was für den Club und die Mannschaft tun und nicht immer aus der Reihe Tanzen! Einfach mal Supporten und Positiv auffallen! Wenn die einfältigen Bauern zuhause bleiben wollen dann sollen die Zuhause bleiben! Und wir die Mehrheit der Fans feiern unseren #EFFZEH!

  3. Nick says:

    Also mich nervt das Ganze „Gehabe“ mittlerweile immer mehr…erst der Protest gegen die „Kollektivbestrafung“ des DFB mit einer eben solchen Kollektivbestrafung der Ultras gegenüber dem Verein, der Mannschaft, den diese angeblich in jeder Lage unterstützen…“Egal was auch passiert die rote Wand steht hinter Dir!“ – Haha… Das Fernbleiben und das Untersagen der Unterstützung mitten in der Schlussphase der Saison hätte auch gut nach hinten gehen können…Jetzt wird wieder vor einem wichtigen Spiel so eine Bombe platzen gelassen, das geht auch nicht so an unserer Mannschaft vorbei…hoffen wir das es wieder nicht nach hinten losgeht und unser effzeh heute mindestens nen Punkt mit nimmt…
    Ich hätte mir gewünscht, dass diese Ultra-Entscheidung, die ich akzeptiere, aber nicht nachvollziehen kann und auch nicht unterstützen werde, mal im Sinne unserer Mannschaft NACH dem Frankfurt-Spiel kund getan worden wäre…Mit solchem Handeln unterstützt man seinen Verein jedenfalls nicht, aber das scheint die Ultras nicht zu interessieren oder sie sind nicht in der Lage dies zu erfassen oder Sie nehmen es billigend in Kauf – was das Schlimmste wäre! Ich glaube auch nicht, dass da eine Art Abstimmung im großen Kreis drüber statt gefunden hat…da werden sich bestimmt mal wieder 10-20 Leute was ausgedacht haben und alle anderen werden wieder blind hinterher rennen…egal…Ich akzeptiere den Protest der Ultras, weil Sie sich damals bei 12:12 dazu quasi „verpflichtet“ haben und sich jetzt daran halten, was Sie damals angekündigt haben – „Proteste, wenn Sachen aus dem DFB-Papier umgesetzt werden“. Das Sachen aus diesem Papier umgesetzt werden, sind wir (ja WIR, als Fans – ich war auch in Gladbach) selber schuld, wir hätten die Ultras bei den Pyroshows, die völlig aus dem Rahmen gefallen sind, auch auspfeifen können – haben wir nicht getan, sind alle größtenteils blind hinterher gelaufen, jetzt müssen wir die Suppe auch auslöffeln. Das jetzt Auflagen erteilt werden ist doch logisch und auch richtig! Das die Gladbacher jetzt Karten kaufen und diese verfallen lassen, ist doch deren Sache…Warum geben die Bauern denn 1800 Tickets zurück, hätten die doch auch kaufen können und dann wäre keiner gekommen – das wäre mal konsequent gewesen…Jetzt regt man sich auf, das Karten im Osten an FC-Fans verkauft werden…ja und? Ihr wollt die doch nicht…?!? Ihr wollt doch den Gästeblock leer haben…dann macht das doch, wenn Hoffenheim oder Wofsburg kommen, werden die gleichen Karten im Osten auch an FC-Fans verkauft…wo ist das Problem? Entweder kaufen oder sein lassen…da geht’s mir wieder durch den Kopf…“Eure Eltern sind Gesch… …hey…hey…“ Warum jetzt unsere Ultras, uns deswegen nun zum Stimmungs-Boykott aufrufen kann ich nicht nachvollziehen. Sagt doch, Ihr macht das und Punkt. Was haben wir echten Fans damit zu tun, dass Ihr in eurer Parallelwelt, mit euren Parallelregeln leben wollt?! Stimmungs-Boykott wegen sowas?! NIEMALS!!! Weil man bestraft wird, weil man Scheiße gebaut hat…vielleicht mal ein bisschen Demut an den Tag legen und nicht nur sagen „Das war Scheiße“, sondern auch meinen und akzeptieren, das dass Scheiße war…so kommen wir zum Abschluss wie hoffentlich heute viele unserer Spieler…

    Wichtig ist doch eins – die Südkurve besteht nicht nur aus Ultras! Ich appelliere an alle echten FC-FANS die noch selbstständig denken können und nicht blind jedem hinterher laufen! Bestraft nicht unseren Verein und unsere Mannschaft, jetzt wo nach Jahren endlich mal gute Arbeit geleistet wird! Unterstützt den FC gegen Gladbach lautstark, ´kramt eure alten Fahnen raus, die Ihr vielleicht seit Jahren zu Hause lasst, da sie unter den großen Ultra-Fahnen eh nicht aufgefallen wären…kommt bunt und laut in die Südkurve, stimmt Lieder an und unterstützt die Jungs, die dies ohne Megaphone versuchen! Schwengt Fahnen und Schals auf der West-oder Osttribüne, macht Support aus dem Norden…zeigt das der Effzeh und Kölle ohne vllt. 2000 Männeken eben nicht nur die Hälfte wert ist. Come on FC – auf zum DERBYSIEG!!!

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar