, ,

Debütant Hartel spielt sich in den Vordergrund

Willkommen in der Bundesliga, Marcel Hartel! Das Talent des 1. FC Köln hat am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach sein Debüt für die FC-Profis gefeiert. Die 0:1-Niederlage konnte er zwar nicht verhindern. Dennoch konnte er sich für weitere Einsätze empfehlen.

Mönchengladbach/Köln – Er kam in der 62. Minute für Filip Mladenovic und machte seine Sache gut. 17 Ballaktionen, er gewann fünf seiner acht Zweikämpfe, deutete sein technisches Potential ebenso an wie seine Dynamik im Offensivspiel. Hartel gehörte zu jenen Spielern, die zumindest mit einem halbwegs guten Gefühl zurück nach Köln fahren konnten.

Hartel ist eine von drei Nachwuchs-Hoffnungen

Marcel Hartel. (Foto: MV)

„Es war über Außen noch mal Schnelligkeit gefragt, um Überraschungsmomente zu kreieren“, erklärte Trainer Peter Stöger die Einwechslung des 20-Jährigen. „Deswegen haben wir ihn reingeschickt mit dem Wissen, dass er befreit aufspielen kann. Er konnte nicht viel falsch machen.“

Das tat er auch nicht. Und so schnupperte das Eigengewächs ausgerechnet im Rheinischen Derby erstmals Bundesliga-Luft. Hartel ist neben Lukas Klünter und Salih Özcan eines von drei Talenten aus der U21, das auf dem Weg ist, den Sprung zu den Profis zu schaffen. Der offensive Mittelfeldspieler überzeugte in der Hinrunde bei der U21, entwickelte sich zu einem Leistungsträger und Führungsspieler.

Er ist charakterlich ernsthafter geworden

Schon während der Vorbereitung im Januar hatte Stöger den Youngster gelobt: „Er hat sich in den letzten Monaten richtig gut entwickelt“, hatte der Österreicher im Gespräch mit dem GEISSBLOG.KOELN gesagt. „Er hat den Show-Charakter abgelegt, den er anfangs noch hatte. Das geht bei den Profis einfach nicht. Er ist charakterlich ernsthafter geworden.“ Für diese Entwicklung wurde er nun mit seinem Bundesliga-Debüt belohnt. Ob er schon am Freitag gegen Hertha BSC die nächste Chance bekommt?


A L L E   N E W S   Z U M   D E R B Y


Schlagworte:
1 Antwort

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar