,

Asien ruft – oder doch nicht? Daran hängt die PR-Tour

Der 1. FC Köln plant schon seit dem vergangenen Jahr eine Promotion-Tour nach Ende der laufenden Saison. Asien wurde als Zielkontinent ermittelt, aufgrund des Booms in China wollen die Geissböcke ins Reich der Mitte, aber auch nach Japan – nicht nur wegen Yuya Osako. Die Kölner haben aber ein Problem: Noch haben sie keine Testspiel-Gegner.

Köln – Es ist schon bizarr: Einerseits hat der 1. FC Köln gerade erst festgestellt, dass man die Menschen in Köln nur schwerlich dazu bewegen kann, eine Mitgliedschaft bei den Geissböcken abzuschließen. Eine massive Mitgliederkampagne in der Heimatstadt wurde lanciert. Andererseits planen die Kölner bereits die große Expansion. Die Vermarktung in Europa reicht längst nicht mehr aus. Nach dem Trainingslager im Januar 2015 in Florida/USA soll es nun einen „Post-Season-Trip“ nach Asien geben.

Liga und Champions League in Asien im vollen Gange

China und Japan wollen die Geissböcke erobern, Ende Mai, eine Woche lang. Zwei Testspiele sollen es sein, eines in China, eines in Japan. Weil aber nur Testspiele gegen Teams mit entsprechender Strahlkraft in den jeweiligen Ländern Sinn machen, um einen entsprechenden PR-Effekt zu erzielen, steht die Reise noch immer in den Sternen.

FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle.

Alexander Wehrle. (Foto: GBK)

„Alles hängt davon ab, ob die Freundschaftsspiele überhaupt zustande kommen“, sagte Alexander Wehrle dem GEISSBLOG.KOELN. „Das wird sich erst in den nächsten zwei Wochen herausstellen.“ Der Geschäftsführer muss zusammen mit Vermarkter Infront erst einmal abwarten, wie die Gruppenphase der AFC Champions League, der asiatischen Königsklasse verläuft. Denn dort spielen die chinesischen wie japanischen Top-Klubs gleichermaßen. Und weil auch die nationalen Ligen im Mai voll im Gange sein werden, gibt es nur minimale Zeitfenster für die Testspiele.

Anfragen an Klubs sind raus – Rückmeldung kurzfristig

Wehrle bestätigte, dass „einige Anfragen“ an Vereine gestellt wurden. Die betreffenden Klubs zögern aber noch mit einer Entscheidung. Der Pflichtspiel-Kalender ist auch in China und Japan prall gefüllt. „Schauen wir mal, ob es noch klappt“, hielt sich auch Toni Schumacher noch spürbar zurück. Die Asien-Tour mag schon seit Monaten in der Planung sein. Am Ende aber wird sie von der kurzfristigen Entwicklung jener Teams abhängen, gegen die der Effzeh seine Testspiele absolvieren will.

Was haltet Ihr von einer Asien-Tour? Diskutiert mit!


Weitere News


0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar