,

Perfekt! Urgestein Kessler verlängert seinen Vertrag

Thomas Kessler hat seinen Vertrag beim 1. FC Köln verlängert. Wie der Klub am Freitag mitteilte, haben sich der Effzeh und das Kölner Urgestein auf ein neues Arbeitspapier bis zum 30. Juni 2019 geeinigt. Damit ist die erste vertragliche Baustelle auf der Torhüter-Position für die nächste Saison geschlossen.

Köln – Seit 16 Jahren ist Thomas Kessler Teil der FC-Familie. Im Jahr 2000 kam der heute 30-Jährige ans Geißbockheim. Abgesehen von zwei Ausleihgeschäften (2010 zu St. Pauli, 2011 zu Eintracht Frankfurt) spielte Kessler durchgängig für die Kölner. Das wird auch in Zukunft so sein.

Aus voller Überzeugung für drei weitere Jahre

Der ursprünglich bis zum Sommer 2016 laufende Kontrakt wurde nun bis 2019 verlängert. „Thomas Kessler ist ein erstklassiger Torhüter und mit all seinen Qualitäten ein wertvolles Mitglied unseres Teams. Nicht zuletzt deshalb ist Kess auch Mitglied des Mannschaftsrates und genießt das Vertrauen seiner Mitspieler und der FC-Verantwortlichen. Sein hohes Maß an Identifikation für den FC ist vorbildlich“, ließ FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke wissen.

Kessler ergänzte: „Ich habe aus voller Überzeugung für drei weitere Jahre beim FC verlängert. Der Klub hat vor rund drei Jahren einen Weg eingeschlagen, der für Kontinuität, Seriosität und Professionalität steht. Es macht unglaublich viel Spaß, aktuell Teil des FC und dieser Mannschaft zu sein“, so der Keeper. „Darüber hinaus ist es ein absoluter Traum für mich, mehr als mein halbes Leben bei dem Verein unter Vertrag zu stehen, der seit der Kindheit mehr als nur ein fester Bestandteil meines Lebens ist.“

Peter Stöger ließ wissen: „Bei Kess freuen wir uns alle sehr, dass es zu einer Verlängerung gekommen ist. Für uns ist er ein wesentlicher Faktor in unserer Gruppe. Er hat ein gewichtiges Wort in der Mannschaft, wir können uns auf ihn verlassen und er kann jederzeit Bundesliga spielen. Er hat mit Timo Horn riesige Konkurrenz, aber es ist beeindruckend, wie er diese Situation meistert und seinen Spirit ins Team einbringt.“

Was machen Horn und Mesenhöler?

Damit hat Köln die erste von gleich vier offenen Fragen auf der Torhüter-Position offiziell geschlossen. Die zweite dürfte ebenfalls bereits perfekt sein, denn Nachwuchs-Torhüter Sven Müller hat ebenfalls einen Profi-Vertrag unterschrieben. Eine offizielle Bestätigung steht bislang aber noch aus.

Offen sind dagegen noch die Zukunftsplanungen von Timo Horn und Daniel Mesenhöler. Horn besitzt bekanntlich eine Ausstiegsklausel in seinem bis 2019 laufenden Vertrag. Über seinen Abschied im Sommer wird bereits seit Monaten spekuliert. Derweil läuft Mesenhölers Vertrag aus. Noch ist nicht klar, ob Spieler und Klub eine Einigung erzielen können und wie eine weitere Zusammenarbeit aussehen könnte. Da Müller in der kommenden Saison als dritter Torhüter der Profis und Stammkeeper der U21 eingeplant ist, könnte Mesenhöler einen Wechsel bevorzugen. Aber auch eine langfristige Verlängerung mit Ausleihe im Sommer ist noch nicht vom Tisch.

Schlagworte:
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar