Philipp Hosiner. (Foto: GBK)

Hosiner bestätigt Abschied: Ehrliche Worte des Stürmers

…den Verlauf seiner Zeit in Köln: “Nach meiner Krankheit war ich von Start weg nicht bei hundert Prozent. Ich bin im Sommer mit einem Laktatwert hierher gekommen, der nicht so gut war, wie für einen Bundesliga-Spieler nötig. Das war meiner Krankheit geschuldet und ich hatte einiges aufzuholen. Vielleicht habe ich damals schon den Anschluss verpasst. Dann hatten wir mit Anthony Modeste einen Stürmer, der eigentlich immer getroffen hat. Er war sehr wichtig für die Mannschaft. Deswegen war es für mich schwer, weil ich dann meine Torchancen und damit meine Chance nicht genutzt habe. Von daher war es irgendwann schwierig, weitere Chancen zu bekommen.”

Ich bin niemandem böse

…sein Verhältnis zu Trainer Peter Stöger: “Nach meiner Krankheit war das Vertrauen von Peter Stöger in mich trotzdem immer da. Wir hatten immer ein professionelles Verhältnis. Ich war nie sein Lieblingsspieler, das Verhältnis ist immer gleich geblieben. Hier ist ein anderer Konkurrenzkampf als bei Austria Wien, wo ich eigentlich alle Spiele gemacht habe. Aber da habe ich auch die Tore gemacht. Der Trainer ist ein Typ, der auch in schlechten Zeiten auf einen Torjäger baut. Das war in Wien so und das war auch hier so, als Tony ein paar Spiele nicht getroffen hat. Das ist seine Philosophie. Deswegen bin ich überhaupt nicht böse. Ich weiß, es hat an mir gelegen. Wenn ich meine Torchancen verwertet hätte, hätte es anders aussehen können. Das Verhältnis zum Trainer ist noch immer gut, ich bin da niemandem böse.”

Philipp Hosiner bei der Saisoneröffnung des Effzeh. (Foto: GBK)
Philipp Hosiner bei der Saisoneröffnung des Effzeh. (Foto: GBK)

 

…seine Zukunft in der Bundesliga: “Die Chancen stehen ganz gut, vielleicht nicht im nächsten Jahr. Aber man kann ja auch von der Zweiten Liga aufsteigen und dann spielt man wieder Bundesliga. Man sieht sich zweimal im Leben und ich hoffe, dass ich irgendwann gegen Köln spielen kann.”

Wie denkt Ihr über Hosiners Zeit beim Effzeh und seine ehrlichen Worte? Diskutiert mit!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen