Artjoms Rudnevs. (Foto: GBK)

Der Mann, der gegen Juventus Turin vier Tore erzielte

Die Effzeh-Fans könnten Rudnevs schon jetzt lieben. Ein Vorzeichen, das besser nicht sein könnte, bringt er mit: sein erstes Bundesliga-Tor. “Das habe ich gegen Gladbach geschossen.” Wieder lacht er. Der 28-Jährige kennt den Stellenwert von Derbys. In Hamburg hat er die Nordderbys gegen Bremen erlebt. In Polen sind die Lokalduelle auf den Rängen noch einmal hitziger als in Deutschland. “Sobald ein Spiel für den Klub und für die Fans mehr wert ist, spürt man das als Spieler sofort. Dann gibt man noch mehr Gas”, sagt er.

Ich brauche meine Fitness, um Leistung bringen zu können

Gas geben ist Rudnevs’ Motto. Wenn sich Trainer Peter Stöger und seine Mitspieler auf eines verlassen können, dann, dass der Lette immer jedes Korn Kraft auf dem Platz lässt. “Ich brauche meine Fitness, um Leistung bringen zu können. Das ist sehr wichtig für mich.” Beim Laktattest vor zwei Wochen, seinem ersten Arbeitstag beim Effzeh, lief der Stürmer bereits vorne weg. Rudnevs ist topfit. Bleibt er gesund, hat Köln in ihm einen laufstarken, schnellen und aggressiven Stürmer.

/// ANZEIGE /// Sichern Sie sich jetzt Tickets für den HappyBet Cup in Aachen! (Foto: HappyBet.com)
/// ANZEIGE /// Sichern Sie sich jetzt Tickets für den HappyBet Cup in Aachen! (Foto: HappyBet.com)

Aber auch einen torgefährlichen? ”Ich bin ein schneller Stürmer”, beschreibt sich Rudnevs selbst. “Ich gehe gerne in die Tiefe und weiß, dass ich Tore machen kann.” Aber: “Ich brauche das Vertrauen des Trainers und der Mannschaft.” Dieses Vertrauen bekam er beim HSV schon nach seiner ersten Saison nicht mehr. Rudnevs fiel durch das Rost, wurde nur noch geduldet. Das ist in Köln anders. “Die Gespräche mit Jörg Schmadtke und Peter Stöger waren sehr gut. Beide wissen, was sie von mir erwarten und was sie erwarten können. Sie haben mir großen Respekt entgegen gebracht.”

Rudnevs schießt Lettland zum Sieg beim Baltic Cup

Diesen Respekt will er seinen sportlichen Leitern und dem Klub zurückgeben. Mit Einsatz, mit Toren. Neues Selbstvertrauen hat er bereits in diesem Sommer getankt. Mit Lettland spielte er den Baltic Cup – und gewann ihn dank seines Siegers zum 2:1 gegen Litauen. “Ich habe ein Tor gemacht, das war wichtig für mich.” So soll es beim Effzeh weitergehen. Schon in der Vorbereitung will sich Rudnevs zeigen, will Tore machen, will demonstrieren, dass er mehr ist als nur ein Arbeiter. Gegen einen Testspiel-Gegner wird der Lette besonders motiviert sein. Am 14. August trifft der Effzeh im letzten Härtetest vor Saisonbeginn in Linz auf Juventus Turin.


Das könnte Euch auch interessieren


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen