,

Neue Rückennummer: Darum spielt Mavraj jetzt mit der "15"


Wenn Mergim Mavraj am Samstag im Testspiel bei Arminia Bielefeld für den 1. FC Köln aufläuft, dann wird der Albaner die Nummer „15“ auf seinem Rücken tragen. Bislang lief der 30-Jährige mit der „19“ auf. Diese übernahm nun aber Neuzugang Sehrou Guirassy. Der Nummernwechsel war allerdings schon vorher mit dem Effzeh abgesprochen.

Köln – Für alle Effzeh-Fans, die sich eines der neuen Trikots von Mergim Mavraj sichern wollen, werden sich wundern. Der Albaner trägt künftig die „15“. „Das habe ich schon vor der Saison so mit dem Klub besprochen“, sagte Mavraj dem GEISSBLOG.KOELN. „Als klar war, dass Philipp Hosiner den FC verlässt, wollte ich die 15 übernehmen.“

Albanischer Erfolg mit Mavraj und der Nummer 15

Der Grund ist einfach. Mavraj trägt auch in der albanischen Nationalmannschaft die „15“, erlebte dort nun das erfolgreichste Jahr seiner Karriere. Die Krönung war die Teilnahme an der EM 2016. „Ich hatte früher keine feste Nummer, aber durch den Erfolg mit der Mannschaft meines Landes habe ich die 15 lieben gelernt.“

Mavraj ließ die „19“ also fallen, die er seit seinem Wechsel nach Köln im Sommer 2014 getragen hatte, und übernahm die Nummer von Philipp Hosiner aus der Vorsaison. Gut für Neuzugang Guirassy: Der Franzose hat sich schon früh in seiner Karriere auf die „19“ festgelegt, hat auch seinen Twitter-Account (@Guirassy_19) danach benannt. In Köln konnte er so nun problemlos diese Nummer beibehalten.

Weiterlesen: Alle Rückennummern in der Übersicht

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar