Die Pressekonferenz nach Augsburg in voller Länge

Der 1. FC Köln und der FC Augsburg trennen sich nicht unbedingt schiedlich friedlich, aber doch torlos Unentschieden. Peter Stöger und Dirk Schuster sprechen nach dem 0:0 über die umkämpfte Partie. Die Pressekonferenz in voller Länge gibt’s im Video.


Alles zum Unentschieden gegen Augsburg


12 Kommentare
  1. Marcel
    Marcel says:

    Ich bin seit 44 Jahren Mitglied beim FC und habe in meiner Jugend und Amateur-Zeit beim FC viele Trainer erlebt. Der Stöger stellt den Weisweiler und Daum in den Schatten. Alleine heute gegen Augsburg den Rausch und Zoller auf einer Seite zu bringen war genial. Ich dachte schon im fällt nichts mehr ungescheites ein. Ich bin bei jedem Training und Spiel dabei, und verstehe nicht, dass ein Trainer nicht nach Leistung aufstelltPersönlichkeiten sollte man sich als Trainer nicht leisten. Bei keinem Spiel sieht man mal eine Überraschung in der Aufstellung. Die Jugend und bessere Qualität sitzt auf der Bank . Jetzt kommen wieder die Klugscheissser mit ihren Worten ‚ Platz 4 zu dem Zeitpunkt hätten wir doch direkt unterschrieben. Schmadtke und Co. sind die besten. Leipzig ist ein Brauseclub …aber mit einem Trainer der Mut hat 1

    • Pitter
      Pitter says:

      Dass wir nicht vor Red Bull sind, obwohl wir viel mehr Geld als die zur Verfügung haben, ist wirklich eine absolute Frechheit. Wenn wir mit diesem Kader nicht mit mindestens 10 Punkten Abstand Deutscher Meister werden, ist das wirklich ein Skandal. JEDER Trainer, den wir in den letzten 15 Jahren hatten, war deutlich besser als Stöger! Damals, als wir noch mit Greuther Fürth um den Aufstieg gekämpft hatten, waren es ja noch richtig glorreiche Zeiten. Aber heute?

        • Nick
          Nick says:

          Wo warst Du nur die letzten 27 Jahre Marcel? Theoretisch müsste so ein Zeitzeuge wie Du doch endlich mal entspannt lächelnd dem Effzeh zusehen, oder gehst Du erst wieder zu jedem Training seit sich der FC wieder auf Europapokalplätzen tummelt?

          Ich bin nicht bei jedem Training, aber ich finde Rausch hat gestern eines seiner besseren Spiele gemacht für den FC seit er da ist. Mladenovic ist angeschlagen, Hector hat im Mittelfeld Lehmann ersetzt. Wer hätte spielen sollen? Ich bin auch ein Fan von Özcan, aber man muss aufpassen ihn nicht zu verheizen. Stöger führt in langsam ran – ist seine erste Saison bei den Profis…

          Zoller hat bisher nach jeder Einwechselung Schwung rein gebracht, Rausch im Mittelfeld enttäuscht…finde Zoller zu versuchen, einen logischen Schritt. Auch wenn das nicht gerade seine Position ist, kann man das versuchen. In der ersten Halbzeit fand ich ihn gar nicht so schlecht…wer wäre denn hier Deine Alternative gewesen -der gerade genesene Hartel? Vielleicht will Stöger Öczan und Hartel auch einfach nicht die Last aufbürden die Leistungsträger zu ersetzen, außerdem geht es auch um die Hierarchie eines Teams, des Teams was Stöger geformt hat und das wunderbar funktioniert…

          Du übst Kritik, sag doch mal konkret was Du anders gemacht hättest?

          Ich fand den Wechsel, Höger- Rudnevs nicht gut. Ich hätte positionsbezogen Özcan gebracht, das Spiel lief ja gut mit dem System, kaum war Osako im Mittelfeld hat er wieder jeden Ball verstolpert – warum auch immer…aber ich bin eben nicht bei jedemTraining und kann daher Stöger wohl kaum kritisieren, aber Du bist ja fast auf einer Stufe mit ihm…erleuchte uns – was hätte Christoph Weisweiler anders/besser gemacht?

  2. HÄNNESCHEN
    HÄNNESCHEN says:

    Leute, einfach nicht mehr nach den Ködern schnappen, die RB ins Wasser hängt. Hätte auch geglaubt, dass das nach dem Spiel aufhört. Aber nein, die scheinen einen recht großen Ventilator zu betreiben, um anderswo Unruhe zu stiften. Nach dem Hoeneß-Prinzip: Wer uns nicht liebt, soll uns wenigstens hassen. Dann lieben uns die Eigenen umso mehr. Aussen Reibung erzeugen, damit es innen wärmer wird.

  3. Ulli
    Ulli says:

    Ich finde schon, dass unser Trainer was neues versucht hat. Zoller in der Startelf auf ungewohnter Position, hat nicht geklappt – abhaken. Osako im Mittelfeld, obwohl gerackert und gekämpft auch eher nicht – abhaken. Öczan für Höger wäre für mich der richtige Wechsel gewesen und wenn unser selbstbewusstes Eigengewächs dann für eine halbe Stunde spielt ist das auch kein „Verheizen“ Nick. Ich hätte allerdings Rudnevs, der letzte Woche beim Derby ganz passabel gespielt hat, für Zoller gebracht. Ich glaube das hätte mehr Druck für die kompakten Augsburger gegeben. Aber wir Fans wissen nach dem Spiel sowieso alles besser. Lassen wir uns darüber freuen, dass wir nach 12 Spieltagen 22 Punkte haben. Wir brauchen noch 18 Punkte in 22 Spielen!!

    • Nick
      Nick says:

      Ich hab doch geschrieben „Ich hätte positionsbezogen Özcan gebracht…“ Nur man muss Hartel und Öczan nicht die Last aufbürden, in Ihrer ersten richtigen Profi-Saison bei verletzungsbedingten ausfällen die Stammspieler von Beginn an zu ersetzen. Da sollen doch erstmal gestandene Profis vorweg gehen, auch in Sachen Team-Hierarchie…entäuschen diese gerne Hartel und vor allem Özcan von Anfang an eine Chance geben…Öczan setzt sich früher oder später eh in der Stammelf durch…

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar