,

Modeste wird behandelt – Höger beißt auf die Zähne

Anthony Modeste hat am Donnerstag mit dem Training beim 1. FC Köln ausgesetzt. Der Stürmer der Geissböcke laboriert noch an den Folgen eines Schlags, den er am Dienstag abbekommen hatte. Das gleiche Schicksal ereilte am Donnerstag Marco Höger.

Köln – Peter Stöger muss sich gedacht haben: „Nicht schon wieder!“ Doch Marco Höger konnte nach der Einheit schon wieder lachen, Stöger ahmte seinen Mittelfeldspieler sogar nach und humpelte lachend neben Höger in Richtung Kabine.

Dienstag: Höger teilt aus – Donnerstag: Höger steckt ein

Höger hatte einen Schlag auf den rechten Knöchel bekommen, höchst schmerzhaft, was nach einer Behandlungspause auch der Rasen im Franz-Kremer-Stadion zu spüren bekam, auf den Höger einhieb, aus Ärger über die Schmerzen. Doch nach der Trainingseinheit war zumindest der Ärger verflogen. In der Hoffnung, dass alles nur halb so wild war.

Anthony Modeste bekam diese Szene nicht mit. Der Franzose ließ sich von den Physiotherapeuten behandeln, nachdem er am Dienstag in einem Duell mit Höger über Schmerzen im Fuß geklagt hatte. Am Mittwoch trainierte der 28-Jährige auf dem Ergometer, am Donnerstag sollte er eigentlich wieder dabei sein.

Tony hätte trainieren wollen

Dann fehlte er doch. „Tony hätte trainieren wollen, aber der Muskel ist noch nicht ganz frei“, erklärte Stöger nach der Einheit. „Deshalb haben ihn die Physios lieber noch einmal behandelt. Aber kein Problem: Morgen ist er dann sicher dabei.“ Entwarnung also bei Modeste – so langsam sind es auch genug Verletzte am Geißbockheim…


Das könnte Euch auch interessieren:


Schlagworte: ,
1 Antwort

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar