,

Vor Dortmund: Bangen um Modeste und Zoller

Kein Tag verstreicht beim 1. FC Köln ohne Neuigkeiten aus der Krankenstation. Doch das, was aktuell zu hören ist aus dem Reich um Physiotherapeut Klaus Maierstein, ist wenig erbaulich. Nun bangt der Effzeh vor dem Spiel gegen Borussia Dortmund auch um Anthony Modeste und Simon Zoller.

Köln – Fünf Spieler fehlen bekanntlich schon. Erweitert sich diese Liste (Timo Horn, Dominic Maroh, Matthias Lehmann, Leonardo Bittencourt, Marcel Risse) nun um zwei weitere Namen? Zumindest kurzfristig drohen auch Modeste und Zoller auszufallen. Ihr Einsatz gegen den BVB ist fraglich.

Peter Stöger. (Foto: GBK)

Peter Stöger. (Foto: GBK)

Am Dienstag konnten beide Angreifer nicht trainieren. Modeste wird am rechten Knie behandelt, Zoller an der Schulter. Trainer Peter Stöger erklärte zwar, dass es sich um keine schwerwiegenden Verletzungen handelt. Die Rückkehr der beiden ins Mannschaftstraining ist aber noch nicht klar. „Es kann morgen sein, am Donnerstag oder am Freitag.“ Oder eben gar nicht mehr in dieser Woche.

Schon vor einer Woche hatte es bei Marco Höger zunächst problematisch ausgesehen. Dann fiel der Mittelfeldspieler doch gegen 1899 Hoffenheim aus, „weil wir ihn nicht reinjagen wollten“, wie Stöger erklärte. Diese Sicht der Dinge, das betonte der Österreicher, hat sich trotz der angespannten Personalsituation auch bei Modeste und Zoller nicht verändert. Es könnte nun also auch einen der beiden Angreifer oder sogar beide treffen. Ausgerechnet die beiden, die vor einem Jahr am vorweihnachtlichen 17. Spieltag mit ihren späten Toren für einen frenetisch bejubelten 2:1-Sieg über Dortmund gesorgt hatten.


Das könnte Euch auch interessieren:


0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar