,

Halbzeit in 2017: Wo landet der Effzeh am Saisonende?

Mit dem 25. Spieltag hat die verlängerte Bundesliga-Rückrunde ihre Halbzeit erreicht. Pünktlich nach neun von 18 Spielen im Kalenderjahr 2017 unterbricht die Länderspiel-Pause die Liga. Wenn die ersten neun Spiele des Jahres die Grundlage dessen gewesen sein sollten, was noch kommt, kann sich der 1. FC Köln freuen. 

Köln – Der Blick auf die Tabelle nach 25 Spieltagen lässt einen etwas verwundert die Augen reiben. Vor den beiden scheinbar abgeschlagenen Schlusslichtern aus Darmstadt und Ingolstadt steht der HSV mit bereits 27 Punkten und trotz Rang fünf in der Rückrundentabelle noch immer auf dem Relegationsrang.

Das ist brandgefährlich!

Zwischen Rang 16 und sechs (dort steht bekanntlich der Effzeh) liegen gerade einmal zehn Punkte. Faktisch steckt über die Hälfte aller Mannschaften unmittelbar mitten im Abstiegskampf. Selbst der FC Schalke 04 auf Rang neun mit 33 Punkten darf sich noch nicht sicher fühlen. Ganz im Gegenteil. Und auch in Köln sagen sie: „Die 37 Punkte, die wir jetzt haben, werden nicht reichen, um in die Relegation zu kommen“, resümierte Sportchef Jörg Schmadtke nach dem auch in diesem Licht enorm wichtigen Sieg über Hertha BSC. „Das ist brandgefährlich, deswegen war der Sieg nicht nur wichtig, um oben dabei zu bleiben, sondern auch mit Blick nach unten. Es werden diese Saison viele Punkte benötigt.“

Warm anziehen im Kampf um die Punkte: Jörg Schmadtke und Peter Stöger. (Foto: MV)

Der Abstiegskampf ist in dieser Saison nicht der Kampf zwischen Not und Elend. Der Relegationsplatz wird zwischen einem halben Dutzend Teams wohl bis in die Schlussphase der Saison ausgefochten. Darin verwickelt auch Klubs wie Bayer Leverkusen, wo der Trainerwechsel noch nicht die erhoffte Wirkung gezeigt hat. Doch auch der Kampf um die internationalen Plätze wird ein Wettrennen um Punkte und vielleicht Torverhältnisse. Eine Bilanz, in der die Geissböcke mit plus acht Toren einen deutlich besseren Wert aufweisen als die aktuellen Verfolger, von denen nur noch Schalke ein positives Torverhältnis aufweist.

Die Ansprüche sind sehr hoch in dieser Saison

„Oben kann es sein, dass du Mitte 50 Punkte brauchen wirst, um dich zu qualifizieren“, blickte Schmadtke voraus. „Die Ansprüche sind sehr hoch in dieser Saison. Normalerweise ist der Schnitt zwischen oben und unten größer.“ Doch die letzten Wochen haben bereits einen Anhaltspunkt geliefert, wo es hingehen könnten. Und der Effzeh liegt in dieser Zwischenwertung auf Kurs.

Weiterlesen: Kuriose Rechnung – Platz sieben plus Platz zehn gleich Platz sechs

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar