,

Einzelkritik: Blauer Brief für mangelhafte Kölner

Die Leistung des 1. FC Köln beim FC Augsburg reicht nicht aus, um Punkte beim Tabellen-16. zu entführen. Das 1:2 (0:2) ist ein deutliches Zeichen, dass die Geissböcke aktuell auf der Felge laufen. Sobald Anthony Modeste aus dem Spiel genommen ist, stockt die Offensive, weil sie nicht so viele Tore schießen kann, wie die zur Zeit fahrige Defensive kassiert. Die Einzelkritik: Noten und Zeugnisse der Effzeh-Profis in der Bildergalerie.


Das könnte Euch auch interessieren:

Schlagworte:
11 Kommentare
  1. Kuba
    Kuba says:

    Horn, Höger und vielleicht noch Klünter eine 3. Der Rest inclusive Stöger eine 6.In einer Beurteilung würde stehen „WAREN STETS BEMÜHT“. Da weiß man was das heißt. Leider kommen viele Kommentare von Leuten die nur TV sehen und nicht direkt die körperliche Verfassung auf dem Platz live erleben. Da sieht man auch Spieler die nicht von der Kamera gerade eingefangen werden. Sörensen hat eine Körpersprache die geht gegen NULL. Für mich ist er mental überfordert. Hector auch. Wir haben uns wiederum im Stadion über die Aufstellung gewundert. Sind jetzt der Meinung das Stöger es mit einer 3er Kette nicht kann oder will . In der Mannschaft (außer Mo ) ist kein Feuer mehr um einem Spiel noch eine Wendung zu geben. Stöger bekommt dieses auch nicht mehr vermittelt da die Mannschaft einfach platt wirkt. Hier könnte mal frisches Blut gut tun. Trotzdem war es für uns wieder eine Spaß-Reise. Keine Idioten unterwegs ,nette Augsburger und immer frisches Kölsch an der Kehle. Jetzt noch von der Frau die Eier färben lassen und Ostern ist doch noch schön.

  2. Klaus Thelen
    Klaus Thelen says:

    Wieso stehen in Köln Horn und Trainer Stöger unter Denkmalschutz? Kein Mensch will erkennen, was Horn im Rauslaufen für eine blinde Nuss ist? Leider hat er „Schiss in de Botz“! Da nutzen auch seine Topparaden auf der Linie nichts.! Wieviel Tore hat er dadurch verschuldet? Viel Erfolg bei einem Spitzenklub!! Womöglich noch in England!
    Und was Stöger sich erlaubt, erkennt jeder Blinde anhand der ersten Halbzeiten in der Rückrunde aber auch in der Hinrunde. Aber wenn Harmonie alles ist, dann viel Spass nächste Saison ohne Modeste!!! Mit Lehmann, Olkowski, Clemens etc. !! Und Stöger!!!
    Übrigens: Ich war schon in Rotterdam bei dem Spiel gegen Liverpool!! Und wenn ihr jetzt schreit alter Mann, dann sage ich Euch eines: Auch Harald Schumacher war eine blinde Nuss im Rauslaufen, aber er fühlte sich nicht als der Größte und hat hart gearbeitet um das zu verbessern! Und im Gegensatz zu Euch habe ich auch schon mit Karl-Heinz Thielen in einer Mannschaft gespielt, auch wenn es nur die Schulmannschaft des Gymnasiums Kreuzgasse war und ich 6 Jahre jünger war als K.H. Thielen!!!!
    in diesem Sinne schöne Ostertage

    TT Targa

    • rain man
      rain man says:

      Hallo Klaus Thelen, ich bin auch ein alter Sack (Jg. 1952), insofern haben Sie meine volle Solidarität. Ein Problem zwischen uns und den jüngeren Foristen ist sicher, dass viele hier nur den FC-Gurkenfußball der vergangenen zwei Jahrzehnte kennen und sich, so gesehen, freuen, wenn es nicht gegen den Abstieg geht. Wir Alten schwärmen immer noch vom FC-Offensivfußball der 60er, 70er und teilweise auch 80er-Jahre, aber das ist lange her. Dennoch stimme ich Ihnen auch in puncto Peter Stöger zu. Er hat die Mannschaft souverän zum Aufstieg geführt und zuletzt in der BL stabilisiert. Ich bezweifle jedoch, dass er in der Lage ist, uns langfristig mit attraktivem Fußball in der oberen Tabellenhälfte zu etablieren. Dafür denkt und wechselt er viel zu defensiv, ist viel zu schnell zufrieden mit Unentschieden gegen schwache Mannschaften und redet gerne die Gegner vor den Spielen stark. Ach, es gäbe noch viel zu sagen, ich mache jetzt Schluss. Respektieren wir die jungen Foristen, und wünschen wir ihnen für die Zukunft Titel mit tollem FC-Fußball. Weiterhin Frohe Ostern!!

      • Franz-Josef
        Franz-Josef says:

        @RAIN MAN @ Thelen . Würden wir alten Säcke nicht auch in den schlechten Fussball-Zeiten zum FC halten gäbe es im Stadion wohl nur noch die Chaoten die ihren Frust loszuwerden wollen. @RAIN MAN ,wir haben wenigstens an der Theke noch was zu erzählen über unseren FC wie wir Meister und Pokalsieger wurden. Die heutigen Besserwisser verwechseln doch den Fußball mit ihrer PlayStation , und meinen man braucht nur einen Knopf drücken und schon funktioniert das mit dem perfekten Fußball. Auch bei Stöger gebe ich euch vollkommen recht. Auch die Einkäufe sollte man mal in Ruhe durchleuchten.

  3. Nana
    Nana says:

    Ui, mit Thielen in ner Mannschaft gespielt. Ui, in Rotterdam gewesen. Wow. Zu was macht sie das jetzt?
    In meinen Augen zu jemanden der emotional lange mit dem effzeh verbunden ist und sich die guten alten Zeiten zurück wünscht. Und das am liebsten schon gleich morgen früh.

  4. puschel
    puschel says:

    …ideenlos, kampflos, willenlos – was ist nur mit unserer truppe los ? die gesamtnote der truppe eine glatte 6 ! auch dem trainerteam gebührt sie ! gerne hätt ich mal gewusst was der sörensen im training oder wo auch immer besser macht als höger, subotic, dome ??? er ist doch wirklich total überspielt und das sieht man als trainer(experte) nicht ? ich hätt auch gern mal eine klare aussage vom trainer gehört warum wir keine stabilität mehr in die abwehr bekommen ? liegt es vielleicht am häufigen wechsel der abwehrspieler ? ich habe immer wieder vor dem scheiß europagelaber gewarnt – jetzt dürfen wir nach hinten schauen, in den nächste beiden spielen werden wir noch von mannschaften überholt was nie einer gedacht hätte !? und was der KT zum timo sagt, muss ich z.t. zustimmen auch für mich klebt er zu oft und zu lang auf der linie ! was werden das für nächste schwere wochen werden …

  5. Jürgen Krahé
    Jürgen Krahé says:

    Hallo Herr Stöger, sind wir froh , dass die erste Sausonhälfte so gut gelaufen ist und auch andere Mannschaften Probleme haben. Wir haben uns vor Monaten mit Leipzig auf Augenhöhe gefühlt, zu Recht, aber die sind nun mehr als 20 Punkte weg. Was die Spielweise angeht können wir nur lernen, Herr Stöger. Wünsche Ihnen Mut für die letzten Spiele. Fußball ist am Ende auch eine Frage des Selbstvertrauen. Das haben andere Mannschaften wie BMG zum Beispiel vorgemacht. Mit der jetzigen Spielweise werden wir nicht nur zum Ende der Saison noch durchgereicht, sondern wichtige Spieler zeitnah verlieren und hoffentlich der Blamage einer Teilnahme an internationalen Wettbewerben erspart bleiben! Bringen Sie den FC auf das nächste Level, nur Mut!
    Jürgen Krahé- Kölner

  6. GG
    GG says:

    Vielleicht sind 4 Jahre genug,ein natürlicher Abnutzungsprozess .Fehler machen wir alle,aber wir müssen auch dafür gerade stehen.Bei den Spielen gegen den HSV u.Gladbach wurde meiner Meinung nach Aufstellungs.bzw Einwechselfehler gemacht.Es tut weh zu sehen wie die Chance auf Europa vertan wird.Bin jetzt 53 Jahre,mal sehen ob ich es noch erlebe das der FC international spielt?

  7. Klaus Thelen
    Klaus Thelen says:

    Auch wenn jemand aus meinen Zeilen herauslesen wollte, dass ich den „alten Zeiten“ hinterher trauere, nein, auch ich bin schon seit Jahrzehnten in der Realität angekommen!
    Aber etwas kann ich sicher: Ein gutes, zumindest aber engagiertes Spiel von einem absoluten Sch….spiel unterscheiden. Und von denen habe ich seit der Rückrunde viel zu Viele gesehen. Aber da sich diese Ansicht ja mittlerweile auch beim FC und der örtlichen Presse breitgemacht hat, gibt es für mich noch Hoffnung auf eine Trendwende.
    In diesem Sinne und ein gegen Hoffenheim hoffentlich zumindest ansehnliches Spiel verbleibe ich guten Mutes bis Freitag
    Klaus Thelen

  8. Andre Mäder
    Andre Mäder says:

    Hallo!
    Ich wollte nur mal fragen, wer von euch jeden tag bei der mannschaft auf dem trainingsplatz steht? Wenn ich aufgrund eines sehr kleinen kadets und eines kleinen etats immer wieder probleme habe eine eingespielte truppe auf den platz zu schicken muss ich zufrieden sein, dass wir da stehen wo wir stehen! Und noch ist die messe nicht gelesen! Zur zeit scwächeln alle mannschaften

  9. Johann
    Johann says:

    Hallo, aber kämpfen könnten wir schon einmal. Ein Holtby rennt obwohl er hinter der auslinie lag unserem Nationalspieler Hector, der mindestens 20 Meter Vorsprung hat,hinterher und jagt im noch den Ball ab !! Und in Augsburg haben nur Klünter und Höger etwas Kampfgeist gezeigt!! Und Timo Horn steht doch, seit er die Nummer 1 ist,meistens auf der Linie, wo er schon stark ist , aber wenn er rauskommt fallen häufig Gegentore!! Unsere Standards sind doch schon seit Jahren eine Katastrophe!! Daran könnte man ja mal im Training arbeiten!! Aber lasst uns doch hoffen das es besser wird !! Am besten am Freitag um 20.30 gegen Hoffenheim!! Ich setze auf unser Trainerteam, die schaffen das !! Es kann ja nicht alles falsch sein was bisher gemacht wurde!!

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar