,

Verliert der Effzeh das Rennen um Jorge Meré?


Der 1. FC Köln muss sich auf einen Rückschlag in den Kaderplanungen gefasst machen. Jorge Meré von Sporting Gijon hat am Sonntag zwar seinen zwischenzeitlichen Abschied von Sporting Gijon verkündet. Doch dem Vernehmen nach will er in der Primera Division bleiben. Damit dürfte die Suche nach einem Innenverteidiger weitergehen.

Köln – Jörg Schmadtke hatte gehofft, den Deal am Wochenende unter Dach und Fach bringen zu wollen. Tatsächlich entschied sich Meré nun, Gijon zu verlassen. Auf einer Pressekonferenz erklärte er, sich nach dem Abstieg Sportings auf Leihbasis wechseln zu wollen. Der FC Malaga soll Favorit sein, einen Wechsel ins Ausland wollte Meré aber noch nicht endgültig ausschließen.

Vierter Innenverteidiger bis Kitzbühel mit dabei?

Am Montag soll die endgültige Entscheidung fallen, wohl deshalb, weil der 20-Jährige dann seinen Medizincheck in Malaga absolvieren wird. Dann wäre klar, dass sich Schmadtke anderweitig wird umschauen müssen. Neben Dominique Heintz, Frederik Sörensen und Dominic Maroh soll bestenfalls bis zum Trainingslager in Kitzbühel noch ein vierter Innenverteidiger hinzustoßen.


Das könnte Euch auch interessieren:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar