Hennes Weisweiler holt mit dem 1. FC Köln in der Saison 1977/78 das Double.

Köln klettert – ein Japaner und Weisweiler überraschen

Der Effzeh kommt gut ins Spiel. Bereits nach 20 Minuten gelingt Torjäger Dieter Müller, der unter der Woche nicht für das DFB-Team nominiert worden war, der Treffer zum 1:0. Und was für einer: Mit einer herrlichen Finte lässt er erst seine Gegenspieler Brück und Kliemann stehen und überwindet dann Hertha-Torwart Nigbur mit einem platzierten Linksschuss. Es ist bereits Tor Nummer 13 im elften Spiel für den Angreifer.

Doch die Berliner zeigen sich nicht geschockt. Kurz vor der Halbzeitpause gelingt der Alten Dame fast der Ausgleich, doch Granitza scheitert nach einem starken Dribbling gegen Kölns Hintermannschaft. Weisweiler ist nicht zufrieden und entscheidet sich zur Halbzeit für einen radikalen Eingriff.

Weisweilers Kniff mit Löhr

Der Trainer tauscht Löhr für Glowacz. Löhr kommt fortan über die linke Seite, van Gool wechselt dafür auf rechts. Dafür wiederum muss Prestin eine Position nach hinten. Der Plan geht auf. Denn während Berlin drückt, bekommen die Domstädter Platz zum kontern. Ein offenes Spiel entsteht. Doch es dauert bis zur 63. Minute, ehe der Effzeh auf 2:0 erhöht. Nach einem maßgenauen Freistoß von Löhr ist es Libero Roland Gerber, der per Kopf einnetzt.

Das Spiel scheint eine knappe halbe Stunde vor Schluss entschieden. Dann gelingt van Gool noch ein kurioses Tor. Nach einem wuchtigen Schuss an den Pfosten, prallt der Ball an den Rücken von Hertha-Keeper Nigbur und von dort ins Tor. Es steht 3:0. Den Hauptstädtern geling zwar noch der Ehrentreffer durch Erich Beer, doch am Ende ist dem Effzeh der Sieg nicht zu nehmen.

Die Lage verbessert sich – Köln klettert

Durch den Sieg springen die Geissböcke auf Rang drei der Tabelle. Der Negativ-Trend der letzten Wochen scheint endgültig abgewendet. Aber zum Ausruhen bleibt keine Zeit. Schon am nächsten Spieltag wartet mit dem MSV Duisburg die nächste knifflige Aufgabe auf den 1. FC Köln. Doch davon erzählt die nächste Episode der Double-Serie beim GEISSBLOG.KOELN. Sie erscheint am 22. Oktober 2017.


Ab sofort berichtet der GEISSBLOG.KOELN chronologisch zu allen Spieltagen der Saison 1977/78 über die damaligen Spiele und Geschehnisse rund um den Effzeh. Die Serie entsteht in Kooperation mit der “Edition Steffan” und dem Buch “Das Double”.

Teil 1: Müllers Rekord! Wie die Double-Saison ihren Anfang nahm
Teil 2: Auch die Bayern bezwungen! Köln stürmt auf Platz eins
Teil 3: Paradox! Kantersieg als Start in die Krise
Teil 4: Der September-Blues beginnt im Saarland
Teil 5: Wie Tabellenführer Schalke den FC in die Krise stürzt
Teil 6: Auch beim HSV gelingt die Trendwende nicht
Teil 7: Der BVB als Aufbauhelfer – doch Weisweilers Aus droht
Teil 8: In Gladbach platzt der Knoten

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen