,

Nicht genug Spieler: Selbst mit Talenten wird es knapp


Stefan Ruthenbeck steht vor einer ersten großen Herausforderung: Vor seinem ersten Pflichtspiel mit dem 1. FC Köln am Donnerstag bei Roter Stern Belgrad bekommt der Interimscoach keinen 18er-Kader zusammen. Selbst mit mehreren Talenten aus dem Nachwuchs stehen aktuell nicht genügend Spieler zur Verfügung.

Köln – Leonardo Bittencourt und Jorge Meré haben auch am Dienstag nicht mit der Mannschaft des 1. FC Köln trainieren können. Beide Spieler fallen damit aller Voraussicht nach am Donnerstag in der Europa League bei Roter Stern aus. Yann Aurel Bisseck könnte nach seiner leichten Gehirnerschütterung aus dem Schalke-Spiel überraschenderweise doch noch das Okay der Ärzte bekommen. Er soll am Dienstag noch einmal untersucht werden. Wahrscheinlich ist es aber nicht, dass der 17-Jährige mit dabei sein wird.

Nur 14 Profis fit und spielberechtigt

Damit würden Ruthenbeck für sein Debüt als FC-Coach insgesamt elf Spieler verletzt fehlen (Bittencourt, Bisseck, Cordoba, Hector, Heintz, Höger, Maroh, Meré, Queiros, Risse, Zoller). Weil aber auch Tim Handwerker (nicht gemeldet) und Claudio Pizarro (zu spät zum FC gewechselt) in Europa nicht spielberechtigt sind, reduziert sich der Kader zusätzlich. Damit blieben Ruthenbeck nur 14 Spieler aus der Profimannschaft übrig:

  • T. Horn
  • Kessler
  • Olkowski
  • Klünter
  • Sörensen
  • Rausch
  • J. Horn
  • Lehmann
  • Jojic
  • Özcan
  • Nartey
  • Clemens
  • Guirassy
  • Osako

Für einen vollständigen Kader muss Ruthenbeck also vier Spieler aus dem Nachwuchs hochziehen. Das aber gestaltet sich als schwierig, da diese Talente gewisse Regeln der UEFA erfüllen müssen. Sie müssen nach dem 1. Januar 1996 geboren sein und schon zwei Jahre lang für den Verein spielen. Das trifft beispielsweise auf Birk Risa und Anas Ouahim zu, die bereits mit den Profis trainieren.

Führich und Brackelmann nicht spielberechtigt

Die von Ruthenbeck ins Training beförderten Chris Führich (U21) und Calvin Brackelmann (U19) dagegen stehen noch nicht lange genug bei den Geissböcken unter Vertrag. Und so sind Ruthenbeck selbst bei den Nachwuchsspielern die Hände zumindest teilweise gebunden. Mit Risa und Ouahim hat er 16 Spieler beisammen, sollte Bisseck tatsächlich noch fit werden, wären es 17. Der U19-Coach wird also noch mindestens einen weiteren Nachwuchsspieler aus dem Ärmel zaubern müssen.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar