,

Saisonstart ohne DFB-Star: Effzeh braucht Hector-Ersatz


Am Montag hat Bundestrainer Joachim Löw den endgültigen WM-Kader bekanntgegeben. Jonas Hector gehört zum 23-köpfigen Aufgebot. Aufgrund seiner Turnierteilnahme muss der 1. FC Köln auf der Linksverteidiger-Position vorsorgen. Denn für Hector könnte es noch ein langer Sommer werden.

Köln – Am 14. Juni startet die Weltmeisterschaft in Russland. Die DFB-Auswahl trifft in der Vorrunde auf Mexiko, Schweden und Südkorea. Alles andere als das Weiterkommen in der Gruppe wäre eine Überraschung. Doch nur bei einem vorzeitigen Ausscheiden der deutschen Mannschaft wäre Hector wohl rechtzeitig für den Saisonstart des Effzeh wieder dabei.

Hector wird den Saisonstart wohl verpassen

Die Zweite Liga in Deutschland startet bereits am Wochenende des 3. bis 6. August und damit drei Wochen früher als die Bundesliga. Im August erwarten den Effzeh vier Pflichtspiele: drei Ligaspiele sowie zudem die erste Runde im DFB-Pokal, die vom 17. bis 19. August ausgespielt wird. Ob Jonas Hector in diesen Spielen schon für die Geissböcke auflaufen wird, hängt stark mit dem Abschneiden der Nationalmannschaft zusammen.

Je weiter die DFB-Elf in Russland kommt, desto unwahrscheinlicher werden die Einsatzchancen Hectors zu Beginn der Saison. Sollte Deutschland am 15. Juli im Finale stehen und vielleicht sogar gewinnen, würde Hector nicht vor dem 17. Juli seinen Sommerurlaub antreten. Der Linksverteidiger ist zwar als Kurzurlauber bekannt, dennoch geht man nach GBK-Informationen beim FC davon aus, dass der Nationalspieler in jedem Fall mindestens die ersten beiden Spiele in der Zweiten Liga verpassen wird, da das DFB-Team als sicherer Kandidat für die WM-K.o.-Runde gilt.

Der FC braucht Ersatz, vor allem wenn Horn geht

Beim Effzeh rechnet man damit, dass die früheste Einsatzmöglichkeit Hectors im DFB-Pokal kommen könnte. Es wäre sein erster Einsatz gegen einen dann vermutlich unterklassigen Gegner. Hector könnte sich dann warm spielen in einer Art Generalprobe für den dritten Spieltag Ende August.

Für die Geissböcke bedeutet Hectors Situation eine Planungsunsicherheit auf der wichtigen Position links hinten. Aktuell deutet alles darauf hin, dass mit Benno Schmitz, Lasse Sobiech und Rafael Czichos die Viererkette auf gleich drei Positionen zur neuen Saison neu besetzt sein wird. Dann wäre Hector in der Defensive für die Mannschaft ein noch wichtigerer Faktor. Doch in jedem Fall brauchen die Kölner für die ersten Wochen der kommenden Saison einen weiteren Linksverteidiger – einen starken Backup, der Hector den Rücken freihält. Doch da Jannes Horn mit einem Wechsel liebäugelt (mehr dazu hier), müssten die Domstädter im Falle eines Horn-Abgangs einen adäquaten Ersatz verpflichten, der sofort funktionieren würde.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar