,

Veh: „Ich hätte lieber schon einen Spieler mehr“

Am Wochenende kehrt Armin Veh zurück in die Domstadt. Aktuell weilt der Geschäftsführer der 1. FC Köln noch in Augsburg. Doch kommende Woche wird es ernst, wenn die Geissböcke das Training wieder aufnehmen. Einen weiteren Neuzugang wird es bis dahin wohl nicht mehr geben. Doch Veh hätte gerne bereits einen Spieler mehr verpflichtet.

Köln – Bislang steht die Zahl der Neuzugänge bei vier: Kingsley Schindler war die Nummer eins, es folgten Julian Krahl und Kingsley Ehizibue, ehe Birger Verstraete aus Gent kam. „Ich hätte lieber schon einen Spieler mehr“, sagte Veh nun dem GEISSBLOG.KOELN. Der FC sucht noch einen Innenverteidiger und einen weiteren Sechser. „Das ist der Plan“, bestätigte Veh.

Für die Position des Innenverteidigers steht nach GBK-Informationen der Hoffenheimer Kevin Akpoguma auf der Kandidatenliste. Laut Express gehört darüber hinaus der Österreicher Stefan Ilsanker von RB Leipzig zu den Optionen für die Sechs. Beide Spieler sind hochgewachsene Defensivspezialisten, die ihren potentiellen Nebenmännern Jorge Meré und Verstraete gut zu Gesicht stünden. Beide Spieler kämen von Vereinen, in denen auf körperlich und gedanklich schnelle, spielerisch starke Profis gesetzt wird, die darüber hinaus aggressiv in der Defensive agieren. Der 24-jährige Akpoguma ist bei seinem aktuellen Klub ebenso nicht mehr gesetzt wie der 29-jährige Ilsanker, der von RB bereits das Okay bekommen hat, sich einen neuen Verein zu suchen.

Ich bin entspannt

In beiden Fällen bräuchte der FC wohlgesonnene Verhandlungspartner, um finanzielle Lösungen für die Transfers zu finden. Allerdings betonte Veh auf GBK-Nachfrage ebenfalls, dass man mehrere Kandidaten für beide Positionen im Blick habe und nun abwarten müsse, welche Optionen sich tatsächlich als realisierbar herausstellen würden. „Ich bin nach dem, was wir bisher getan haben, entspannt“, sagte Veh und betonte, trotz des bevorstehenden Trainingsstarts in der kommenden Woche keine Eile zu verspüren.

Schindler, Ehizibue, Krahl, Verstraete – bislang fallen die Transferaktivitäten des FC überschaubar aus. Auch ist Veh noch keinen der Großverdiener ohne Zukunft in Köln losgeworden. Ob es am Ende der noch neuneinhalb Wochen laufenden Transferphase tatsächlich bei nur zwei weiteren Neuzugängen in der Defensive bleiben wird, ließ der Sportchef offen. Zuletzt hatte es wilde Gerüchte um den Dresdner Haris Duljevic gegeben. Nach GBK-Informationen ist an dieser Geschichte jedoch nichts dran, zumal der FC fest mit Eigengewächs Darko Churlinov plant, der ein ähnlicher Spieler wie der Dynamo-Offensivmann ist.

Wir müssen uns diese Freiheit lassen

Dennoch betonte Veh, man werde die Augen auch über die beiden Positionen des Innenverteidigers und des Sechsers hinaus offen halten. „Wir müssen uns diese Freiheit lassen“, sagte Veh, „ohne dass wir damit [finanziell] ins Risiko gehen würden“. Doch das Hauptaugenmerk bleibt weiter die Verstärkung der Defensive. Ob mit Akpoguma, Ilsanker oder doch anderen Spielern, die – wie Verstraete – bis zu ihrer Vorstellung in der Gerüchteküche nicht auftauchen.

25 Kommentare
  1. Karl Heinz Lenz says:

    Sorry, auf den ersten Blick gehört das nicht hierhin, aber dennoch:
    Heute feiert Wolfgang Weber, einer der ganz Großen des FC und weltweit einer der besten Abwehrspieler seiner Zeit, seinen 75. Geburtstag. Ich habe eben mal auf den Internetseiten von Express, KStA, Bild und effzeh.com geschaut. Fehlanzeige! Mag ja sein, dass vom Geissblog ja noch etwas kommt. Der hat aber schon zum 75. Geburtstag von Wolfgang Overath, ebenfalls ein ganz Großer und weltweit einer der besten 10er sein Zeit, nichts geschrieben.
    Auf der Homepage des FC steht übrigens zum 75sten von Wolfgang Weber ebenfalls nichts! Ich hoffe, dass da noch etwas kommt.
    Ich verstehe schon, dass es richtig ist, wenn wir uns für die aktuellen Spieler und die aktuelle Mannschaft des FC interessieren und nicht dauernd in die Vergangenheit zurückblicken. Aber wie kann man den Ehrentag eines sympathischen Spielers, eines großen Kämpfers, der zugleich auch ein ausgezeichneter Techniker war und sich auch dadurch in unserem Sport unsterblich gemacht hat, dass er im Europapokal-Kampf gegen den FC Liverpool 70 Minuten mit gebrochenem Wadenbein spielte, übergehen? Wir hören und lesen immer, wie toll die Stadt mit ihrem geliebten Fußballverein und seinen Spielern aufs engste und herzlichste verbunden ist. Ja, wenn das so ist, dann lass es uns doch auch bei solchen Gelegenheiten zeigen!

    • Boom77 says:

      Jetzt hast Du den Max Moor aber wieder auf eine Idee für eine Neuverpflichtung auf der Innenverteidigerposition gebracht ;)

      Aber tatsächlich traurig, dass man altgediente Spieler nicht ehrt. Zumindest auf der Homepage des FC könnte mal ein kleiner Glückwunsch stehen.

    • Jose Mourinho says:

      Auf den zweiten Blick gehört es auch nicht hier her. Weber war sicher ein heruaragender Spieler seiner Zeit, aber das ist lange her und die meisten der heutigen Fans haben ihn nicht mehr spielen sehen – ich würde sogar vermuten, kennen ihn kaum oder allenfalls den Namen. Bis auf die Homepage des Vereins (und mit Blick auf diese gebe ich Ihnen Recht) nehmen Sie Bezug auf kommerzielle Medien und die berichten mit Blick auf heutige Klicks und Leserschaft. Müssen Sie ja auch.

    • Klio says:

      Wäre zu Webers Geburtstag nichts auf der FC-Seite gekommen, wäre es wirklich schlimm gewesen. Sowohl auf der FC-Website wie auf „Social Media“-Kanälen des FC gibt es aber mittlerweile die verdiente Würdigung bzw. Glückwünsche. Übrigens auch beim Stadt-Anzeiger und beim Express.

      • Karl Heinz Lenz says:

        Das freut mich sehr!
        Als ganz junger Typ hatte ich damals die Gelegenheit, Wolfgang Weber für eine Jugendzeitschrift zu interviewen. Er wirkte bei dieser Gelegenheit auf mich sehr sympathisch und unkompliziert, so wie er auch heute in den Medien gelegentlich auftritt, etwa beim FC-Stammtisch. Ich muss zugeben, dass er von daher für mich immer mehr war als nur irgendeiner von den vielen Jungs, die irgendwann mal beim FC gekickt haben. Ein toller Fußballer und ein sehr netter Kerl!

  2. Max Moor says:

    Ich bringe aus Sardinien Baresi , Di Livio und Cannavaro mit . Ach ja Maldini hat auch Lust und Bock . . Lippi war ein toller Trainer und ich schwärme noch Heute von Totti und Batistuta . Andrea Pirlo ..Casiraghi .. Baggio …Vialli … wer kennt sie denn nicht . Ach ja Valderama Carlos … Roberto Carlos .. Bebeto und Romario ..Rai … Ich kenne sie Alle noch !!!

  3. Max Moor says:

    Armin Veh wird das schon machen .. etwas Zeit ist noch und paar Abgänge wird man hoffentl. auch noch hin bekommen . Der Hoffenheimer Akpoguma wäre schonmal gut wenns klappen sollte .. Dazu dann mit Ehizibue und Schindler , vernünftige Spieler mit 25 Jahren auch im guten Fussball Alter

  4. Flizzy says:

    Wenn Akpopumba und Ilsanker tatsächlich noch zu uns wechseln, wäre das echt super. Dann kann man beruhigt in die neue Saison gehen. Und wenn Veh dann noch Janfred Horn und Sörensen loswerden sollte, muss man ihm ein Orden verleihen.

  5. Gerd Mrosk says:

    Jot leever ins arbigge he,is ja schlimm.Der letzte Satz des Artikels bringt es auf den Punkt.Seriös gearbeitet an den Neuverpflichtungen.Das war sehr lange nicht so,denn dann werden selbst solche unbekannteren Spieler noch teurer,weil der abgebende Verein die Option hat zu kokettieren.Vllt geht ja übers Wochenende noch was ,oder bis zum eigentlichen Trainingsstart am 4.7.

  6. Gerd Mrosk says:

    Max,gestern hast du noch gesagt 6 Mios sind zu viel und ne kaputte Schulter wär auch nicht schön.Dein Kurzzeitgedächtnis lässt dich jedenfalls im Stich .Das du die Spieler noch alle kennst ist klar…fragt sich allerdings woher :-)

  7. Max Moor says:

    Nein Gerd, ich wußte bei Akpoguma nicht um welche Verletzung es sich handelt . Köln muss aber auch nicht bei jeden Spieler den vollen Wunsch Betrag Zahlen so wie mit den vielen Transfers vorher .. 3 -4,5 Mio wären in Ordnung und wenn dieser nun 6 Mio Kosten sollte dann bin ich auch nicht böse . Der Spieler wäre interessant und hat Erfahrung .

    • Gerd Mrosk says:

      Budget wäre dann aber nahezu aufgebraucht.Es ist klar kommuniziert worden das ca.10 Milliocken zur Verfügung stehen und wie man jetzt klar weisst,das noch 2 Spieler angedacht sind,obwohl ich wie schon erwähnt damit zufrieden wäre zumindest mittelfristig bessere Defensivspezialisten zu bekommen als eben vorhanden,also eben noch einen neben Mere,der besser performt als der (ich muss es leider so schreiben) der einfüssige Czichos,der ohne Frage auch Qualität hat.Wir hatten das schon mal ,damals mit Botteron,anfangs mit van Gool,aber als IV musst du beide Füsse fürs Passspiel gebrauchen können.

  8. Max Moor says:

    Das mit dem Budget , 10 Mio ist richtig aber es sollen doch noch 6 Spieler den Verein verlassen und somit wäre dann noch etwas Geld zur Verfügung . Der Sommer ist lang und es wird schon noch einiges passieren .

    • Max Moor says:

      doch schon , ich weiß auch das jeder anderen Lieblingsspieler hat , und wenn ich diese kritisiere , bin ich bei denen unten durch . . Ich mag solche Spieler wie Cordoba oder Modeste , die haben Qualität und machen den Unterschied aus . Ich bin aber nicht nur ein Stürmer Fan sondern auch Maroh fand ich toll . Mondragon und Illgner … auch Torhüter waren für mich Vorbilder . Ja und , auf einige könnte ich verzichten . . ständig schlechte Leistungen .. das sind für mich dann keine Profis .

  9. Gerd Mrosk says:

    Das müssen aber dann Trainer schnell erkennen ,sonst sind DIE keine Profis.Wer etwaige gute Leistungen im Training nicht aufs Wochenende ummünzen kann,dem fehlts iwo an Qualität.Es gibt für alles Vorgaben .Späher müssen sichten nach Charakter,Qualität,Alter,Zukunft,Manager Verträge mit ihnen machen im Sinne des Vereins,Trainer müssen lehren und begleiten,Spieler immer besser machen(auch die,die aussen vor bleiben weils für Stammelf nicht reicht)

    • Max Moor says:

      Genau Gerd , das meine ich . Und kurz nochmal zu Störer , der passte sehr gut zum FC und er redete auch keinen Scheiß , sondern brachte es auf Punkt . Anfang faselt meist nur Mist und er gab’s sich nie selbst Schuld .. Hätte Schmadtke den Sommer vernünftige Spieler geholt , dann hätte Stöger auch mehr geschafft aber der Kader war doch für die 3 Wettbewerbe viel zu schwach ! Was sollte Cordoba da denn machen ..wenn auf allen Positionen Qualität fehlte und TW Horn nicht mehr gut gewesen ist u. der Top Torjäger abgegeben wurde ! J.Horn , Queiros usw. kommen ….
      Da hätte selbst ich keinen Bock mehr auf Trainer Job .

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar