, ,

Horn bleibt bei U21: „Die richtige Entscheidung“


Der 1. FC Köln hat am Mittwoch das Training am Geißbockheim wieder aufgenommen. Die Mannschaft von Trainer Achim Beierlorzer absolvierte ihre erste Einheit nach dem Trainingslager in Kitzbühel ohne die Verletzten und ohne Jannes Horn. Der Linksverteidiger bleibt in der U21.

Köln – Nach den Verletzungen von Noah Katterbach und Ismail Jakobs hatte sich zunächst eine Rückkehr des 22-Jährigen in das Profi-Training der Geissböcke angekündigt. Beierlorzer jedoch verzichtet weiter auf den Linksverteidiger. Im Training übernimmt zunächst Matthias Bader, wie auch schon in den Testspielen gegen Bologna und Villarreal, die Rolle hinten links. „Matthias Bader hat mich auf beiden Außenbahnen sehr positiv überrascht. Er ist momentan die Backup-Lösung für Jonas Hector.“

Horn dagegen soll auch am kommenden Wochenende wieder für die U21 auflaufen. „Wir wollten Jannes nicht wieder rausreißen, sonst hätte er am nächsten Samstag wieder 90 Minuten verloren. Er hat das gegen die Fortuna sehr diszipliniert und professionell gemacht. Für ihn war es genau die richtige Entscheidung.“

Neben Noah Katterbach fehlten am Mittwoch die ebenfalls verletzten Jakobs und Marcel Risse. Der jüngste Neuzugang Ellyes Skhiri weilt nach seiner Unterschrift wieder im Urlaub und wird nach dem Pokalspiel in Wiesbaden (11. August) ins Training einsteigen. „Er hat alle Spiele im Afrika-Cup über die volle Distanz gemacht. Da macht es absolut Sinn, ihm die Zeit zu geben“, sagte Beierlorzer.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar