, ,

Nartey nur bei U21: Wie geht es mit dem Youngster weiter?

Überraschend haben die Profis des 1. FC Köln am Dienstag ihre Arbeit ohne Nikolas Nartey aufgenommen. Der Däne, der eigentlich bei der ersten Mannschaft der Geissböcke für die Vorbereitung eingeplant gewesen war, wurde in die U21 zurückversetzt. Liegt es an der ungeklärten Vertragslage des 19-Jährigen?

Köln – Achim Beierlorzer hat am Dienstag 26 Profis zu den ersten Test- und Trainingseinheiten am Geißbockheim begrüßt. Darunter waren auch die Nachwuchsspieler Brady Scott, Julian Krahl, Noah Katterbach und Darko Churlinov. Überraschend nicht mit dabei war Nikolas Nartey.

Der zentrale Mittelfeldspieler musste stattdessen mit der U21 von Mark Zimmermann trainieren. Dabei hätte er die Vorbereitung so lange mit den FC-Profis absolvieren sollen, bis eine Ausleihe für ihn gefunden ist. Doch genau daran scheint es aktuell zu haken. Denn Nartey müsste zuvor erst seinen bis 2020 laufenden Vertrag beim FC verlängern, um eine Ausleihe überhaupt möglich zu machen.

Schwierige Situation für das Talent

Die vergangene Saison war für Nartey aber überaus ernüchternd verlaufen. Selbst in den letzten Saisonspielen, als der Aufstieg bereits festgestanden hatte, war das Mittelfeld-Talent nicht zum Einsatz gekommen. Der FC lieferte Nartey nicht gerade einen Vertrauensbeweis für einen neuen Vertrag. Wissend, dass seine Chancen beim Erstligisten 1. FC Köln nicht gerade steigen würden, scheint Nartey nun zu zögern.

Die Versetzung in die U21 ist für die Regionalliga-Mannschaft dagegen zunächst ein Gewinn. Nartey hatte in der Rückrunde zu den überragenden Spielern der U21 gezählt, im Kader von Mark Zimmermann ist im zentralen Mittelfeld noch ein Platz frei. Nartey wird diesen wohl zunächst einnehmen, bis sich eine Lösung im Kampf um die Zukunft des Talents abzeichnet. Aktuell jedenfalls muss Nartey erneut erfahren, dass die Tür zu den Profis wieder zumindest teilweise geschlossen wurde.

67 Kommentare
  1. Flizzy says:

    Lol, Chapeau Effzeh! Ich denke nicht, dass Nik Nartey nach seinem 3 Sekundeneinsatz in Liga 2 nochmal ein Arbeitspapier beim Effzeh unterschreibt, ich würde es jedenfalls nicht tun.
    Wahrscheinlich noch ein Jahr U-21 und dann zu einem neuen Verein, gut gemacht!

        • NICK says:

          Ist doch ganz einfach, wenn ein Spieler keine Chance beim FC mehr sieht, dann lässt er den Vertrag auslaufen und wechselt ablösefrei und mit Handgeld zu einem neuen Verein. Das ist aus Sicht des Spielers doch auch legitim und die sinnvollste Lösung…Ist doch bei Öczan auch ähnlich, der lässt sich auch nicht mehr verleihen…Gerade bei Öczan, den kennt man doch entweder man setzt auf ihn, lässt ihn auch mal einen Fehler machen, ohne ihn gleich für 10 Spiele auf die Tribüne zu setzen oder man lässt ihn gehen…

      • Boom77 says:

        Na, ich begründe das beim Özcan z. B. damit, dass er für mich einfach nicht genug Klasse für die 1. Liga hat. Er hatte durchaus Chancen sich zu beweisen. Da kam wenig bis nix. Klar ist er bissig. Aber er ist am Ball einfach zu schlecht. Zu hektisch. Verliert die erorberten Bälle schnell wieder. Fürs Aufbauspiel ist er nichts. Ich trauere ihm nicht nach. Wenn er eine gute Erstligakarriere (dann sicherlich bei einem anderen Verein) hinlegen würde, würde mich das schwer wundern. Dennoch wünsche ich es ihm. Ich habe ja nichts gegen ihn persönlich. In dem Fall würde ich Abbitte leisten. Aber Stand heute hat er beim FC nicht gezeigt, dass er Erstligatauglich ist. Und da sollten wir jetzt auch nicht so sentimental sein und deswegen heulen. Ist halt so und tschüss.

        Den Nartey habe ich nie spielen sehen. Fakt ist aber, er kam im Januar 2017 mit großen Vorschusslorbeeren. Es ist auch durchaus davon auszugehen, dass fast jeder Trainer zumindest mal einen Blick auf den Naschwuchs wirft, ob da was für die Profis dabei ist. Fakt ist somit, dass Nartey zu einer Zeit nach Köln kam (sicherlich noch sehr jung) als Peter Stöger fast noch ein Jahr unser Trainer war. Er hat es also weder unter Stöger noch unter Ruthenbeck (und der hat ja anfangs zumindest mal ein paar junge Spieler spielen lassen) oder unter Anfang und Pawlak geschafft, nachhaltig Spielzeiten bei den Profis zu bekommen. Man kann ja nun behaupten, dass alle vier Trainer richtige Graupen sind und ein „junges Juwel“ schlicht nicht erkennen. Ich behaupte aber, dass die alle schon ein klein wenig und womöglich sogar ausreichend Ahnung vom Fußball haben und Nartey schlicht nicht für gut genug befunden haben.

        Das kann man nun alles doof finden. Aber nicht jeder – auch noch so hoch gelobte junge Spieler – wird ein richtig guter Profifußballer. Man kann auch immer nur auf das Alter schauen und fordern, dass mehr junge Spieler spielen müssen. Dann plädiere ich aber dafür, dass wir die Bundesliga mit unserer U14 angehen. Ich kann den Quatsch langsam nicht mehr hören. Wenn ein Spieler richtig gut ist und die Qualität für die 1. oder auch 2. Liga hat, wird er spielen. Kein Trainer dieser Welt stellt einen Spieler, der der Mannschaft richtig hilft, nicht auf. Das war aber offensichtlich weder bei Özcan noch bei Nartey der Fall.

        Im übrigen… was mit jungen Spielern passiert, wenn man sie einsetzt und sie keine guten Leistungen bringen, hat bei uns das Beispiel Bader gezeigt. Zwei schlechte spiele am Stück und schon ist das ein echt mieser Transfer und der Junge muss weg etc. Das schreiben dann gerne die gleichen Leute hier, die jetzt rumheulen, weil der arme Nartey und der noch ärmere Özcan ach so wenig Spielzeit bekommen haben. Beim Özcan als „kölsche Jung“ könnte man das im Vergleich zum Bader ja noch auf Lokalkolorit zurückführen. Aber beim Nartey?? Man sollte mal nicht so tun, als wäre das ein Eigengewächs. Der kam aus Kopenhagen. Bader halt aus Karlsruhe. Also im Grunde kein Unterschied. Beim Dänen wird gejammert und den Verantwortlichen falsches Handeln vorgeworfen. Der Badener soll vom Hof gejagt werden und wenn das nicht geschieht, haben die Verantwortlichen auch einen riesigen Fehler gemacht. Ja, was denn nun? Im Übrigen mal zur Relation: Der Bader hat uns nichts gekostet. Der Nartey immerhin 400.000 Euro.

        Echt komische Welt….

        • CK says:

          Zu Öczan schreibe ich nichts mehr ich sehe ihn viel besser als die meisten hier.

          Nartey hatte sich mehrmals unter jedem Trainer fast schon aufgedrängt, selbst der Stöger hat damals bewundernd gesagt der Junge könne schon kicken. Er wurde dann mehrmals von Verletzungen gebremst, auch unter anderem als Ruthenbeck Trainer war, Anfang hat den jüngeren Spielern überhaupt kein Vertrauen geschenkt oder hat sich nicht getraut einen nartey zu bringen und Geis oder Höger auf die Bank zu setzen…es gab anscheinend mehr einflussfaktoren als nur Qualität was die Aufstellungen in der vergangenen Saison angeht, nur meine Meinung…

          Lange Rede kurzer Sinn die Bewertung eines Nikolas nartey daran festzumachen das er in 3 Jahren beginnend als 17 jähriger sich nicht bei den Profis durchsetzen konnte und dabei völlig außer acht zu lassen das der Spieler mehrfach verletzt war und es dann auch manchmal einfach nicht passt einem jungen Talent Einsatz Zeit zu geben finde ich deutlich zu oberflächlich.

          Nur nebenbei ich fand den Bader garnicht mal so schlecht, der Junge war nur über nervös und augenscheinlich konnten ihm weder seine Mitspieler noch das Trainer Team helfen das er ruhiger wird. Schade drum ich fand einige gute Ansätze bei ihm.

          • Boom77 says:

            Um das mal klarzustellen: Ich bin nicht dafür, den Bader wegzuschicken.

            Dass der Nartey kicken kann, will ich mal hoffen und auch glauben. Sonst müsste man sich fragen, warum man 400.000 Euro in die Hand nimmt für jemanden, der nicht kicken kann. Wie gesagt, ich kann weder sagen, dass er nichts kann , noch, dass er super ist. Ich wohne – wie fast viele der Millionen Fans und auch viele der über 100.000 Mitglieder des FC – nicht in Köln. Ich lebe etwa 400 km entfernt. Da nehme ich die Strapazen, die es bedeutet, sich die U21 oder U19 anzuschauen, nicht in Kauf. Ich habe den Nartey also noch nie spielen sehen.

            Das Anfang nicht auf die Jugend geachtet hat, ist schon offensichtlich. Auch, dass vielleicht gerade seine Verletzungen ein Grund dafür waren, dass er bei Stöger und unter Ruthenbeck nicht eingesetzt wurde, mag ich nicht absprechen. Ich würde sogar unterschreiben, dass Pawlak ihn deshalb nicht eingesetzt hat, weil er für die Vermeidung des Abstiegs der U21 nunmal wichtiger war.

            Aber gerade auf die Verletzungen habe ich auch abgestellt. Wie gesagt, für mich war er von 2,5 Jahren gefühlt 1,5 Jahre verletzt. Und jetzt mag man einem Armin Veh vielleicht zugestehen, dass er das auch im Blick hat und sich vielleicht auch über die Art der Verletzungen und wie sie zustande kamen informiert hat. Ob dem so war, weiß ich nicht. Aber ich hätte das getan. Und möglich ist dann auch, dass ein Mann, der schon ein paar Jahre Proftrainer war und selbst aktiv Profifußball gespielt hat (der Mann hat, das konnte ich selbst nicht glauben, 65 Bundesligaspiele, 53 Zweitligaspiele und 18 Erstligaspiele in der Schweiz absolviert), dies in seine Bewertung mit einbezogen hat. Und offensichtlich ist bei seiner Bewertung nicht mal herausgekommen, dass er dem Nartey den Sprung zu den Profis nie zutraut. Er hat derzeit wohl noch Zweifel. Vielleicht bestehen die Zweifel darin, dass er sich nicht sicher ist, ob der die Belastungen über längere Zeit verletzungsfrei aushält. Also der Körper das auch mitmacht… und will vielleicht genau deshalb erstmal durch eine Leihe (am besten in eine hochklassigere Liga; nach meinem Dafürhalten min. 3. Liga) sehen, ob das passt, hält oder wie immer man das nennen will.

            Wie gesagt, ob das die Beweggründe sind, weiß letztlich nur Veh. Ist Spekulation meinerseits, genau wie alles andere hier Spekulation ist, was die Gründe für Vehs Handeln angeht. Aber genau aus dieser Spekulation heraus nun „eimerweise Mist über Veh auszuschütten“ und insgesamt über die sportlich handelnden Personen, halte ich nicht für richtig. Denn vielleicht haben sie gute Gründe für ihr Vorgehen.

  2. Paul says:

    Ich weiß nicht, was ihr wollt. Armin Veh macht doch einen Super-Job, wie man hier immer wieder liest! Nartey ist ein Riesentalent, und der FC hat es mal wieder vermasselt. Auch das ist Armin Veh anzulasten, wie die vielen anderen Fehlentscheidungen auch. Es macht einige Sachen gut, das ist schon richtig, aber als Manager langt er viel zu oft daneben!

    • Boom77 says:

      Warum ist Armin Veh dran Schuld, dass Nartey (mal wieder) bei der U21 trainiert? Wer am Training der Profis teilnimmt, entscheidet immer noch der jeweilige Trainer der Profis (jetzt Beierlorzer, zuvor Anfang, Pawlak, Ruthenbeck und Stöger). Mal wieder so ein richtig unsäglicher Unsinnskommentar von Dir!

      • Flizzy says:

        Paul ist halt der King und Anhänger des Veh Bashing ohne Sinn und Verstand.

        Ich für meinen Teil finde, dass Veh soweit gute Arbeit macht. Und ist ja auch nicht so das keiner frei von Fehlern ist.
        Ihr wisst ja was Jesus gesagt hat: Wer von euch ohne Sünde ist, werfe als Erster einen Stein…

      • Jose Mourinho says:

        Ich denke schon, dass der Kader vom GF Sport zusammen mit dem Kaderplaner Aehlig aufgestellt wird. Dies dürfte umso mehr gelten, wenn nicht sportliche sondern vertragliche Gründe den Ausschlag geben. Der Trainer entscheidet dann , wer im Spieltagskader ist oder auf die Tribüne muss.

        • Gerd Mrosk says:

          Sagen wir so.Grundsätzlich wird kein Spieler dauerhaft im Profikader trainieren,der nicht für diesen vorgesehen ist.Nartey war ja wohl mit nem halben Bein weg,ausgeliehen an TSV Merheim,achne Eintracht Wernze oder Preussen Pütz.Gut,plötzlich viel wohl jemandem ein,das man dann in 7.20 keinen Nartey mehr im Verein hat…Wollte man so nicht…das waren sicher Veh und Aehlig.Der Trainer wird iwann nach dem 2.Trainingslager entscheiden,wer durchs Sieb gefallen ist,es fühlt sich so an,als lägen die Karten auf dem Tisch bei einigen

      • NICK says:

        Da hat Paul schon Recht. Der Beierlorzer wird kaum sagen „Dich guck ich mir nicht an, weil Du Dich ja nicht verleihen lassen willst und vorher nicht 5 weitere Jahre, bei dem Verein der Dich mit gnädigen 3-Sekunden-Einsätzen weiter entwickelt, unterschreibst…“ Wer Nartey deswegen jetzt zur U21 abschiebt zeigt was ein Geist er doch ist…

  3. Klaus Thelen says:

    Wenn ich bedenke, welche Granaten sich teilweise hier im Forum tummeln, dann frage ich mich, weshalb macht die nicht den Job von Veh. Und dann kämen auch die tollsten Spieler fast für lau zu uns.
    Jacques

  4. Ankerdensin says:

    Liebe Leute,

    was soll denn der FC machen? Die Regeln sind klar definiert. Vertragsgrundlage muss klar geregelt sein vor einer Ausleihe. Scheint hier nicht gegeben. Und daher werden Fakten geschaffen. Vertrag ratifizieren und dann schaut man weiter, Vertrag nicht ratifiziert, dann ist das wirtschaftlicher Unfug. Richtig gemacht FC. Was nicht passt ist natürlich die fehlende Spielzeit. Aber wir sind nicht im Training, nicht Teil der Kommunikation. Deswegen Kann man bitte nicht auf das FC Management einprügeln.

    • Gerd Mrosk says:

      Ist ja auch nicht gegeben,weil man irgendwann vor der Situation steht,das der Spieler X nur noch 1 Jahr Vertrag hat,wie eben Özcan und Nartey.Man kann doch nicht ernsthaft annehmen,das 20 Jährige nur blauäugig durchs Leben laufen.NEIN,sie haben dafür Berater Der sagt natürlich,das der Spieler nicht wieder unterschreibt,um in der 4.Liga zu dümpeln.Da macht der Spieler keine Karriere und der Berater keinen Reibach

      • Flizzy says:

        That’s it! Die wollen ja auch irgendwann mal weiterkommen, und nicht immer auf der Bank sitzen oder in der Regionalliga bei der U-21 kicken. Aber als Fazit kann man halt ziehen, dass die Vereinsführung Nartey und Özcan nicht für gut genug erachtet in Liga 1 mitzuspielen.
        Özcan hatte im Gegensatz zu Nartey seine Chancen gehabt, ich für meinen Teil, hätte Nartey gerne mal in Liga 2 gesehen. Aber Herr Anfang war halt anderer Ansicht…

          • Boom77 says:

            Genau deshalb haben die den direkt für die Champions League angemeldet!… So ein Quatsch… Der BVB hat den Führich für die 2. Mannschaft und damit für die Regionalliga West verpflichtet. Der taucht dort im Profikader nicht auf.

          • NICK says:

            Richtig. Aber holen die 20 Jährige, weil sie Ihnen nicht zutrauen den Sprung evt. zu schaffen. Das ist ja jetzt kein 30 Jähriger den man dazu holt, damit er die restlichen jungen BVB-Wilden führt…

          • Boom77 says:

            Ich behaupte, ja das tun sie. Schau dir mal den Kader der 2. Mannschaft von Dortmund an. Da werden es 90 % auch nicht schaffen. Wenn nicht mehr…

          • NICK says:

            Das ist doch immer so…die meisten schaffen es nicht, aber trotzdem ist Dortmund eine Adresse, die nicht mit irgendwem den Kader auffüllen müssen…

          • NICK says:

            Was die machen wird aber auch nicht alles zu Gold, den reus haben sie damals weggeschickt und mussten ihn für 20 Millionen zurück holen…wir werden ja sehen wie sich Führich entwickelt…

    • NICK says:

      „Und daher werden Fakten geschaffen“ – ja da unterschreibt der Nartey für nächstes Jahr woanders und macht das was er sonst auch in Köln machen würde – trainieren und bei der U21 spielen. Das Jahf is schnell rum…Guuut gemacht „FC-Managment“ Guuuut gemacht…

      • Ali Perez says:

        Wenn ein Nachwuchs-Spieler seine Zukunft nicht mehr in Köln plant, dann ist es es absolut richtig, dass dieser Spieler keinen Platz bei den Profis besetzt. Denk doch mal strategisch!!! Mal ganz abgesehen davon, dass Merten in seinem Bericht spekuliert. Niemand weiß so richtig, was los ist, aber der Schuldige ist schon gefunden.

        • NICK says:

          Wenn dem so ist – natürlich! Aber wenn es so ist, dass es dem Jungen auf den Sack geht schon wieder keine Chance bei den Effzeh-Profis zu bekommen und er in dem jungen Alter jetzt im letzten Vetragsjahr noch schnell vor Saisonstart irgendwohin wohin abgeschoben werden soll, dann ist die Situation ja eine andere.

          Du hast aber Recht, es könnte so oder so sein, wobei ich die GBK-Theorie für wahrscheinlicher halte…

  5. Geisbock Renner says:

    AV ist spätestens im September weg. Für mich gibt es nur guter, oder schlechte Fussballer. Dabei ist es egal wie alt sie sind. Nartey hätte eine Chance verdient.
    Leider müssen wir uns dan doch wieder mit solchen Nichtskönnern wie Höger oder Clemens und Czichos beschäftigen. Es ist zum Kotzen.

  6. Jose Mourinho says:

    Na Gerd, heute ein bisschen auf Krawall gebürstet? :-)

    Bei jungen Spielern muss man (derzeit Veh) natürlich rechtzeitig klar kommunizieren, ob/welche Rolle zukünftig gespielt werden könnte. Und dann entsprechend handeln. Özcan hatte seine Chancen und richtig gezündet hat er nicht. Daher sehe ich das unproblematisch, wenn er geht. Wenn Nartey aber so ein Riesentalent ist, wie allerorten behauptet wird, dann kann man nicht ins letzte Vertragsjahr gehen und erwarten, dass der Junge mal eben verlängert und sich ausleihen lässt. Warum sollte er auch, wenn es bessere Optionen gibt. Das im Zusammenspiel mit Spieler und Profitrainer rechtzeitig zu managen ist für mich natürlich Vehs Aufgabe – wessen denn sonst? Die Trainer haben hier beim Effzeh zuletzt doch Halbwertszeiten von ein paar Monaten oder Wochen. Kann man doch wohl ahnen, dass die sich eher um den kurzfristigen Erfolg und ihre Vorgaben vom Management kümmern. Jugendspielerentwicklung scheint keine Vorgabe zu sein …

    • Gerd Mrosk says:

      Warum Jose?Wegen der blöden Reinrufe hier?Finde das nur peinlich immer,genauso wie das von Robert jetzt.Lass mich mit allem tausend mal falsch liegen aber einfach sagen alle sind doof ist schon komisch.
      Wenn Nartey schon für andere so weit wäre,hätte man von Interesse gehört,aber wenn man den Spieler X nicht motiviert mit der Chance auf Profieinsätze,dann ist er nächstes Jahr irgendwo.Und egal ob ich Recht hab ,das er das Rüstzeug hätte oder nicht,es wäre ein Muster ohne wert,einer mehr auf den man irgendwie gebaut hat und falsch gelegen hat.

    • Boom77 says:

      Und wie soll der Veh das managen? Soll er dem Nartey über den Kopf des Trainers hinweg eine Stammplatzgarantie geben oder ihn anlügen, damit er unterschreibt? Nartey hat es unter 4 Profitrainern nicht geschafft, nachhaltig Spielzeiten zu bekommen. Klar auch wegen Verletzungen. Aber, wenn ein junger Spieler, der in so jungen Jahren schon so oft und so lange verletzt war, nicht versteht, dass man vielleicht auch esrtmal schauen muss, ob sein Körper die Belastung Profifußball aushält – was ja vielleicht auch nicht ganz sicher ist – und man ihn deshalb gerne verleihen würde, dann kann man da wohl auch nichts machen.

      Es mag sein, dass Nartey es vielleicht doch irgendwo zum Profispieler schafft. Aber was glaubt der denn? Dass die Bayern, der BVB oder Real Madrid ihn verpflichten und er dort seine Einsatzzeiten bekommt, die er hier nicht hatte? Bei der (Verletzungs-) Historie? Nartey würde bei jedem Erstliga-Club das Schicksal der Leihe ereilen. Vielleicht mag das anders sein, wenn er zu einem Zweitliga-Club oder zurück nach Dänemark geht. Sicher sollte er sich dabei aber auch nicht sein. Das Beispiel Bisseck zeigt, dass man da auch auf der Bank sitzen kann.

      • Gerd Mrosk says:

        Ich sag ja nicht ,das der FC sich da zwingend falsch verhalten hat,nur mehr spielen hätte er können(auch wenns nur paar Halbzeiten gewesen wären.Ich geh davon aus,das er Fussball spielen will jede Woche.Wie hoch das erst mal sein wird weiss ich nicht.Denke Wernze 04 wäre erst mal ne zu bewältigende Aufgabe gewesen.

        • Boom77 says:

          Ja, er war ja aber auch viel verletzt. Und dass Anfang ihn partout nicht einsetzen wollte (der Grund ist ja egal… also ob der anfang es gernerell nicht mit jungen Spilern hat oder ihm die Nase vom Nartey nicht passte, ist wuppe), ist wohl so. Aber wat sollste da mache? Der Veh hat ja dem Anfang wohl schonmal den „weisen Rat“ gegeben, sich nicht allzu fest an seinem „Bessermacher-System“ zu klammern. Aber soll er jetzt jede Woche beim Trainer in der Kabine stehen und sagen, spiel am sonntag das System und achja,,,, setzt mal den Nartey anstatt den Höger und die Woche drauf mal den Özcan statt dem Geis ein?? Na, das will ich sehen, was dann hier los wäre. Das wäre der nächste „Sonnenkönig“ für einige Foristen hier, der schon aus dem Grund weg muss… Ganz zu schweigen, dass man dann auch keinen neuen Trainer mehr suchen braucht. Denn welcher Trainer würde bei so einem GF Sport sich auf die Bank setzen und den Vorturner geben? Na gut, der Neururer… klar… aber der macht mittlerweile alles für Geld.

  7. Robert Jakhel says:

    Wenn ich hier die Experten lese, die Veh die Schuld geben, das einige Nachwuchsspieler es nicht schaffen, in die 1 Liga zu kommen, da kann ich nur lachen. Wie wäre es, Ihr Bäcker, Metzger und Astronauten, warum werdet Ihr nicht Trainer oder Manager???

    • Jose Mourinho says:

      Nach dieser hier schon vielfach eingebrachten Logik macht also jemand als Trainer alles richtig, nur weil er einen Trainerschein hat und wer diesen Schein nicht hat, darf sich nicht wagen, dessen Arbeit zu beurteilen? Oder mal anders gefragt: wenn Du morgens verbrutzelte Brötchen beim Bäcker bekommst, darfst Du dem dann nicht sagen, dass die Dinger verbrannt sind, nur weil Du selber kein Bäcker bist? Merkste selber, oder… Im übrigen ist Veh hier ja nicht Trainer sondern Geschäftsführer Sport – und das als gelernter Immobilienkaufmann.

  8. J B says:

    Wenn wir Pawlak als Bindeglied zwischen U21 und den Profis sehen, der jetzt n gutes halbes Jahr mit Nartey zusammen gearbeitet hat und bei dem Nartey gesetzt war, dann komme ich auf drei Theorien.
    1. Pawlak’s Stimme hat kein Gewicht / findet kein offenes Ohr
    2. Er selbst hält Nartey für unreif (wie übrigens Stöger, Ruthenbeck und Anfang vor ihm.)
    3. Irgendne Berater-Scheiße a la “garantierte Einsatzzeiten oder wir sind weg“, weil n Profivertrag hat Nartey meines Erachtens schon. Wenn auch einen auf ganz kleiner Flamme.
    Unter Stöger hat er damals die Vorbereitung mit den Profis schon durchgezogen. Damit fällt für mich Punkt 1 (auch in Betracht dass sich seitdem einiges in der Führungsriege getan hat ) irgendwie weg.

  9. Ali Perez says:

    Niemand weiß so richtig, was los ist, aber der Schuldige ist schon gefunden. Klasse!!!
    Diese Spekulationen um die Talente gibt es doch schon seit Jahren. Jedes Mal herrscht hier bei vielen große Hysterie, weil wir jedes Jahr Messis und Ronaldos arglos zu Mitkonkurrenten ziehen lassen. Da werden den Nachwuchsspielern Potenziale zugeschrieben, dass man sich schon wundern muss, dass die nicht aus ihren laufenden Verträgen raus gekauft werden. Ich finde das echt billig. Denn für solche Einschätzungen muss man nicht wirklich gerade stehen. Niemand wird sich in 2-3 Jahren noch an die Namen Nartey oder Führich erinnern, wenn sie in der Regionalliga kicken. Und wenn Führich in 5 Jahren den BVB zur Meisterschaft schießen sollte, hat man es ja schon immer gewusst. Das ist echt billig! Entscheidend für einen Verein ist, was heute im hier und jetzt möglich ist. Und wenn ein Nachwuchsspieler an den vorhandenen Profis auf seiner Position nicht vorbei kommt, dann ist es egal, ob er das Potenzial eines Fußballgottes hätte. Und wenn er weg will, dann muss man ihn auch nicht mehr an die Profis heranführen. Das ist doch nicht so schwer, zu verstehen.

    • Boom77 says:

      So ist es! Da wird so getan, als wäre der Führich zu den BFB-Profis gewechselt, was schlicht nicht der Fall ist. Er ist zur BVB II gegangen… in die Regionalliga West.

      Auch bei anderen ist und war immer große Hysterie. Egal wer dann geht ider gehen muss und ging oder gehen musste… Waren es nun der Hartel oder der Chihi oder wer auch immer. Immer war das Geschrei groß, dass wir die Talente nicht fördern… so super Fußballer gehen lassen… alles Mist beim FC und nur Nichtskönner am Werk! Und Schuldige werden immer gefunden. Nun halt der Armin Veh. Aber nehmen wir mal die Beispiele… Was haben der Hartel und der Chihi denn bisher gerissen? Also sowohl beim FC als auch in den Folgevereinen? Der Hartel darf jetzt mit Union 1. Liga spielen. Schön und gut. Aber so wirklich als herausragender Spieler ist er mir bei Union auch nicht in Erinnerung… Und zum Beispiel der Chihi… Na, wo spielt der jetzt mit seinen 31 Lenzen? Barca, Real, Juve, ManCity, PSG? Nö… der Mann ist vereinslos… so super ist unser damaliges „Toptalent“ dann wohl.

      Ich will nicht sagen, dass den Özcan und den Nartey das gleiche Schicksal ereilt wie z.B. den Chihi. Wünschen tu ich es ihnen beiden nicht. Beim Özcan habe ich persönlich aber den Eindruck, dass es auf eine Karierre a la Chihi hinauslaufen wird. Für mich reicht seine Klasse schlichtweg nicht. Sorry… Den Nartey kann ich gar nicht beurteilen. Ich habe ihn – wie gesagt – nie spielen sehen. Was ich so in den Nachrichten im Internet verfolgt habe, war der Junge von den 2,5 Jahren, die er nun bei uns ist, aber gefühlt 1,5 Jahre verletzt. Wie gesagt, ob die auch irgendwann in dem Pulk mittelmäßiger oder sogar schlechter Zweit- oder Drittligaspieler untergehen, weiß man nicht. Wir sollten aber auch nicht so tun, als wäre zwingend damit zu rechnen, dass die beiden in 5 Jahren die ersten beiden Plätze bei der Wahl zum Weltfußballer belegen.

      • Ali Perez says:

        —soll doch ein Dialog werden— Die Bundesliga ist nun mal das Maß aller Dinge in Deutschland. Tempo und Athletik sind in den unteren Ligen nicht vergleichbar. Deswegen bin ich eher misstrauisch, wenn mir einer erzählen will, dass er die gezeigten Leistungen eines Spielers in der Regionalliga auf die Bundesliga oder zuletzt 2. Liga ummünzen kann. Man kann den Nachwuchs nur ins kalte Wasser schmeißen und gucken, ob sie oben schwimmen. Für dieses Experiment wird aber kein Trainer der Welt die Ziele gefährden, an die sein eigenes Schicksal geknüpft sind. Wenn ich so zurück schaue, fallen mir gar nicht so viele Nachwuchsspieler ein, die mich von ihren ersten Einsätzen an sofort geflasht haben. Häßler und Podolski. Beide waren relativ schnell Stammkräfte. Fällt dir noch wer ein?

        • Boom77 says:

          Aber, wenn ein Trainer einen Spieler in der Regionalliga schon gesehen hat und der Ansicht sein sollte, dass es gerade mal dafür reicht, wird man ihm sicher nicht 1. Liga zutrauen. Es muss einen Grund haben, warum Nartey es bisher nicht zu mehr als 3 Sekunden in der 2. Liga geschafft hat. Und der kann bei wechselnden Personen, die das sagen in der sportlichen Leitung und Ausrichtung haben, nicht darin liegen, dass die alle keine -ahnung haben und/oder Talente nicht fördern wollen.

          • Ali Perez says:

            Tja, da kann man nur spekulieren. Also bei MA könnte ich mir vorstellen, dass es schwierig war, als Nachwuchskicker überhaupt in den Kader zu kommen. Schließlich legte er doch sehr viel wert darauf, dass die Spieler sein Konzept verinnerlicht hatten. Ich hatte den Eindruck, dass er den halben Profikader links liegen ließ. Für den Nachwuchs war das letzte ein verlorenes Jahr; ein verunsicherter, phlegmatischer Trainer unter enormen Druck. Das sind nicht die besten Voraussetzungen.

          • Boom77 says:

            Ja, aber Pawlak kannte doch den Nartey, oder? Ruthenbeck kam auch aus dem Nachwuchsbereich. Bei beiden hat es auch nicht für einen Einsatz gereicht. Nicht mal für 5 Minuten. Und insgesamt muss man festellen und da beißt die Maus keinen Faden ab, dass der Junge echt oft und lange verletzt war. Da mag man schonmal grundlegende Zweifel bekommen als Verein, oder nicht? Nartey ist seit 2,5 Jahren bei uns. Neben einem Kurzeinsatz in der 1. Liga (6 Minuten) und einem noch kürzeren einsatz in der 2. Liga hat es bei ihm gerade mal zu 6 Einsätzen in der U19-Bundesliga und 25 Einsätzen in der Regionalliga West gereicht. Das ist jetzt nicht so der Burner.

          • Ali Perez says:

            Da muss ich dir recht geben. Seine Leistungsdaten hatte ich mir noch gar nicht angeschaut. Bestätigt aber alles, was wir bisher so geschrieben haben.

        • Gerd Mrosk says:

          Also flashen wär ja auch klar utopisch,aber mal kurz ins kalte Wasser wäre schön.Ich denke da an Pokalspiele(ne Halbzeit),Bundesliga(20-30 Minuten),denke da wär kein Risiko für den Trainer.Ich war z.B. bei Schumachers 1.Spiel zu Haus im Pokal gegen Braunschweig.Meiner Erinnerung nach hab ich ihm nicht unbedingt viel zugetraut,aber sehen was geleistet wird und ob das reicht sehen wirklich nur die Trainer tagein tagaus

  10. Ali Perez says:

    Die Bundesliga ist nun mal das Maß aller Dinge in Deutschland. Tempo und Athletik sind in den unteren Ligen nicht vergleichbar. Deswegen bin ich eher misstrauisch, wenn mir einer erzählen will, dass er die gezeigten Leistungen eines Spielers in der Regionalliga auf die Bundesliga oder zuletzt 2. Liga ummünzen kann. Man kann den Nachwuchs nur ins kalte Wasser schmeißen und gucken, ob sie oben schwimmen. Für dieses Experiment wird aber kein Trainer der Welt die Ziele gefährden, an die sein eigenes Schicksal geknüpft sind. Wenn ich so zurück schaue, fallen mir gar nicht so viele Nachwuchsspieler ein, die mich von ihren ersten Einsätzen an sofort geflasht haben. Häßler und Podolski. Beide waren relativ schnell Stammkräfte. Fällt dir noch wer ein?

    • Boom77 says:

      Nein, mir nicht. Wie war es denn mit Littbarski damals? Es ist doch auch immer eine Frage wie man „eigenen Nachwuchs“ definiert. Wie lange muss der in den eigenen Jugendmannschaften gespielt haben, um als „eigener Nachwuchs“ zu gelten? Wie gesagt, wurde Nartey Anfang 2017 aus Kopenhagen verpflichtet. Das für eine nicht unerhebliche Summe von 400.000 Euro, wobei sich sicher jemande finden wird, der behauptet, der Nartey hätte uns tatsächlich 20 Mio. gekostet und das alles sei Vehs schuld ;) Häßler und Littbarski (ich meine beide – definitiv aber Häßler – haben als Jugendverein die Reinickendorfer Füchse) sind Berliner… das wirft dann schon die Frage auf, ob sie „eigener Nachwuchs“ sind.

      Dann kommt es auch immer auf die Ansprüche drauf an. Man behauptet immer, dass andere eine so gute Jugendarbeit hätten…. Mainz, Freiburg und erst recht Hoffenheim und Leipzig. Ja, es wird sogar der Eindruck erweckt, der BVB hätte eine bessere Jugendarbeit als wir. Wenn man dann von den „üblichen Verdächtigen“ angebliche Beispiele hierfür hört, kann man nur den Kopf schütteln. Da werden dann Matetas genannt, die sicherlich keine einzige Saison im Nachwuchs von Mainz gespielt haben… oder vom Sancho in Dortmund geträumt, den die als Profi – und gerade nicht für den Nachwuchs – von ManCity für teuer Geld gekauft haben.

      Man müsste sich mal die Mühe machen und bei Mainz, Augsburg, Bremen, Freiburg und wegen mir auch Hoffenheim, Leipzig und Schalke mal schauen, wer bei denen aktuell im Profikader steht, der tatsächlich aus dem „eigenen Nachwuchs“ dieser Vereine – wie man das nun definiert ist egal – stammt. Ich glaube, da wird man sich schwer wundern, was dabei raus kommt. Da mag in dem einen oder anderen Kader vielleicht ein, zwei Spieler mehr dabei sein als bei uns. Aber ich glaube nicht, dass die so viel besser dastehen als wir (ob das dann Spieler sind, die regelmäßig spielen oder nur Ergänzungsspieler sei dahingestellt).

      Und wenn man „eigenen Nachwuchs“ so definiert, dass der halt irgendeine – und wenn es die U21 war – Jugendmannschaft durchlaufen haben muss, haben wir doch auch gute Beispiele, dass es bei uns geht. Auch aktuell… Jonas Hector. Der ist dann bei uns „aus dem eigenen Nachwuchs“ sogar Nationalspieler geworden… Warum dann das Geheule?

  11. Boom77 says:

    Übrigens können wir ja den Schürrle verpflichten. Auch so ein „Toptalent“, dass sich bisher bei jedem Verein durchgesetzt hat, der ihn verpflichtete. Aus mir unerfindlichen Gründen ist der auch wohl wieder zu haben ;)

  12. hosh2003 says:

    Ich bin ziemlich enttäuscht, dass man Nikolas Nartey in der 2. Liga und jetzt beim Trainingsauftakt keine Chance gibt. Da haben wir schon ein großes Talent in den eigenen Reihen und wieder mal interessiert es den FC nicht. Natürlich war er zwischenzeitlich auch mal verletzt aber die Leistung bei der U21 haben doch gezeigt, was in ihm steckt. Stattdessen soll Nikolas Nartey in der 4. Liga versauern… Oder verleihen? Wohin denn? Warum gibt man den Jungen keine Chance? Auf dem Transfermarkt sieht man aktuell doch wieder wie schwer es ist gute Spieler zu einem bezahlbaren Preis zu bekommen. Aber das war ja leider beim FC schon so oft der Fall. An seiner Stelle würde ich keinen neuen Vertrg

    • Ali Perez says:

      Warum bist du enttäuscht??? Nur weil dir die Medien suggeriert haben, dass Nartey ein Juwel sei. Oder gibt es da eine eigene Expertise???
      Die U21 spielt Regionalliga. Gute Leistungen dort bedeuten im Hinblick auf die Bundesliga gar nichts. Deswegen wäre es schon gut, wenn er wenigstens noch ein Jahr 2. oder 3. Liga spielen würde. Das gilt auch für die anderen Diamanten, wenn sie nicht sofort weiterhelfen können.

    • Boom77 says:

      Also bei den Leistungsdaten von Nartey ist mir unerfindlich, wie man sich so sicher sein kann, dass er ein „großes Talent“ ist. Der hat gerade mal 25 Spiele in der Regionalliga West gemacht in 2,5 Jahren. Dazu 6 Spiele in der U19-Bundesliga.

  13. Gerd Mrosk says:

    Als grosses Talent wurde er bezeichnet ,weil er halt mit 15,16 Jahren schon vergleichsweise „überragend“ war.Aber was zählt ist der Übergang zu den Profis ,da zu überzeugen .Ich erinnere mich an Raimund Zieler,hab mitbekommen wie er im Jugendbereich in Deutschland alles in Grund und Boden geschossen hat.Was ist aus ihm geworden?Er hatte alles was man braucht und es reichte nur bis zu den Amateuren oder dem FV Bad Honnef.Was zählt ist einzig und allein der Seniorenbereich egal wie viel Rekorde man vorher erzielt.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar