,

Umfrage: Soll Podolski noch einmal für den FC auflaufen?


Der 1. FC Köln und Lukas Podolski: Im Hintergrund haben bereits erste Gespräche zwischen dem neuen Präsidium um Werner Wolf und dem Ex-Stürmer der Geissböcke stattgefunden. Die FC-Bosse wollen den 34-Jährigen nach dessen aktiver Karriere im Klub einbauen. Doch Podolski würde am liebsten noch einmal für den FC auflaufen. Am Mittwoch meldete er sich nach über vier Monaten Verletzungspause in Japan zurück.

Köln – „Wir wären ja mit dem Klammerbeutel gepudert, ihn nicht einzubinden“, sagte Werner Wolf nach seiner Wahl zum neuen FC-Präsidenten. „Lukas ist der Weltstar, der uns überall viele Türen öffnen kann.“ Nach dem Ausscheiden von Toni Schumacher aus dem Vorstand suchen Wolf und Co. bekanntlich nach FC-Gesichtern, die den Klub in Zukunft in der Öffentlichkeit, auch international, vertreten.

https://twitter.com/Podolski10/status/1174232053489000449

Podolski wäre dafür freilich prädestiniert. Der Ex-Nationalspieler ist international bekannt, hat in England, Italien, der Türkei und Japan gespielt, ist ein erfolgreicher Geschäftsmann und hat sich in den Ländern, in denen er gespielt hat, mehrheitlich eine große Fanbase aufgebaut. Diese wollen die Geissböcke künftig nutzen und hoffen, Podolski werde für und mit dem FC in Zukunft als Markenbotschafter durch die Welt reisen.

Während die Chancen, Podolski für diese Rolle zu gewinnen, gut stehen, ist es aber auch ein offenes Geheimnis, dass Podolski selbst am liebsten noch einmal für die Geissböcke auflaufen würde. Gedankenspiele seitens des Spielers soll es bereits mehrfach gegeben haben. Sein Vertrag bei Vissel Kobe in Japan läuft zum 31. Januar 2020 aus. Podolski, der im Juni 2020 35 Jahre alt wird, plagte sich in der jüngeren Vergangenheit häufiger mit Verletzungen herum. Am Mittwoch stand er im Kaiserpokal gegen Kawasaki Frontale aber erstmals seit Mai diesen Jahres wieder im Kader, wenngleich er nicht zum Einsatz kam.

Was meint Ihr: Soll Lukas Podolski noch einmal für den 1. FC Köln auflaufen? Stimmt ab und diskutiert mit!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar