,

Nur Kimmich besser: Skhiri läuft in der Bundesliga vorne mit

Beim 1. FC Köln bedarf es schon längst keiner Klärung mehr, wer der laufstärkste Spieler bei den Geissböcken ist. Ellyes Skhiri spulte bislang in jedem Spiel das höchste Pensum an Kilometern ab, wenn der Tunesier von Beginn an auf dem Rasen stand. Auch in der Bundesliga sucht der defensive Mittelfeldspieler seines Gleichen – nur ein einziger Spieler lief bislang noch mehr als Skhiri.

Köln – Achim Beierlorzer legte zuletzt den Finger in die Wunde. Seine Mannschaft, vor dem Spiel gegen den FC Schalke 04, musste sich den Vorwurf gefallen lassen, nicht genügend zu investieren, um in der Bundesliga zu bestehen. Der FC blieb mehrheitlich in der Laufleistung hinter seinen Gegnern zurück, und so verwunderte es nicht, dass Beierlorzer dies deutlich kritisierte und seine Spieler in die Pflicht nahm.

Gegen den FC Schalke 04 fruchteten die mahnenden Worte. Die Geissböcke liefen fast zwei Kilometer mehr gegen das eigentlich laufstarke Team aus Gelsenkirchen. Die Belohnung: ein Punktgewinn beim vermeintlichen Favoriten. Der FC hatte den Beweis geliefert, dass körperlicher Einsatz auch belohnt wird. Ob diese Lehre nun auch zu einer dauerhaften Veränderung im Kölner Spiel führen wird, werden erst die kommenden Wochen zeigen. Doch auch das Testspiel gegen Viktoria Köln war geprägt von einem hohen Einsatz der FC-Profis.

Nur Kimmich ist noch laufstärker als Skhiri

In diesem Test nicht mit dabei war Ellyes Skhiri. Der Tunesier weilt bei seiner Nationalmannschaft. Als Sportchef Armin Veh die Verpflichtung des zentralen Mittelfeldspielers ankündigte, verwies der 58-Jährige bereits auf die enorme Laufstärke des Neuzugangs. Diese hat sich inzwischen bestätigt. Ein Blick in die Statistiken der Bundesliga zeigt: Skhiri ist in 575 Einsatzminuten bereits 80,06 Kilometer gelaufen und damit einer von nur elf Spielern, die die Marke von 80 Kilometern nach sieben Spielen geknackt haben.

Der Unterschied zu fast allen Spielern, die in dieser Statistik noch vor Skhiri liegen: Sie alle haben alle Spiele von Beginn an absolviert. Nicht so Skhiri, der am ersten Spieltag in Wolfsburg erst Mitte der zweiten Halbzeit eingewechselt worden war. Setzt man Einsatzminuten und Laufleistung zueinander ins Verhältnis, so ist nur ein einziger Spieler in der Bundesliga bislang mehr gelaufen als Skhiri: Joshua Kimmich. Der Bayern-Profi und Nationalspieler legte in 610 Minuten insgesamt überragende 86,10 Kilometer zurück und ist damit bislang fast 3,5 Kilometer mehr gelaufen als jeder andere Spieler in der Bundesliga. Hätte Skhiri genauso viele Spielminuten auf dem Konto wie Kimmich, so wäre der Kölner auf bislang 85,0 Kilometer gekommen. Er läge damit ebenfalls mit Abstand auf die folgenden Spieler auf Rang zwei der Liga.

Darum ist Terodde aktuell die erste Wahl

Der 1. FC Köln kann sich also eines laufstarken Spieler in der Zentrale sicher sein, der im Schnitt 12,53 Kilometer pro 90 Minuten zurücklegt. Dagegen zeigt sich mit Blick auf den Bundesliga-Vergleich, warum Beierlorzer gegen Schalke auf Jhon Cordoba und Anthony Modeste im Sturm verzichtete. Die Laufleistungen der beiden Angreifer entsprach bislang nicht ansatzweise den Anforderungen der Geissböcke. Mit auf 90 Minuten umgerechneten 9,53 (Cordoba) respektive 9,70 Kilometern (Modeste) pro Spiel blieb das Duo bislang deutlich hinter Simon Terodde zurück, der auf Schalke in 70 Minuten 8,2 Kilometer zurücklegte und damit in 90 Minuten auf rund 10,5 Kilometer gekommen wäre. Zum Vergleich: die laufstärksten Angreifer der Liga sind Guido Burgstaller, Wout Weghorst und Marco Reus. Sie sind unter den Top 12 aller Bundesliga-Spieler zu finden. Ein deutlicher Fingerzeig also, worin sich die Kölner Angreifer noch verbessern müssen. Ein Vorbild in der eigenen Mannschaft haben sie jedenfalls mit Ellyes Skhiri.

2 Kommentare
  1. Gerd Mrosk says:

    Hab mich auch gefragt,ob die Kicker Redaktion nur schlecht rechnen kann,als ich die Statistik gestern gesehen habe….Skhiri geht damit für andere voran,denn das wir mehr laufen müssen als Mannschaften mit mehr Ballbesitzzeiten ist logisch,aber dennoch zu stemmen mit Fleiss.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar