,

Podolski mit Dreierpack: Abschied als Pokalsieger?

Die Zukunft von Lukas Podolski elektrisiert weiterhin viele Fans des 1. FC Köln. Am Samstag erzielte der 34-Jährige in seinem letzten Ligaspiel für Vissel Kobe einen Dreierpack. Mit einem 4:1-Sieg über Jubilo Iwata beendete das Team des Weltmeisters von 2014 die Saison auf Rang acht. Dennoch befindet sich Podolski mit Kobe noch auf Titeljagd, ehe das Abenteuer in Japan für den Ex-Kölner zu Ende gehen dürfte.

Kobe – Es war noch einmal ein glanzvoller Auftritt Podolskis in der J-League. Ein sehenswerter Schlenzer zum 1:0 (36.) sowie ein Treffer per Kopf und ein letztes Tor zum Abschluss (78., 85.) machten einen Deckel auf die Karriere des Lukas Podolski in der japanischen ersten Liga. Sein Abschied ist Kobe gilt als sicher, seine Zukunft jedoch ist noch unklar. Ehe der 34-Jährige den Klub verlässt, will er jedoch noch einen Titel holen: Am 21. Dezember trifft Vissel Kobe im Halbfinale des Kaiserpokals auf Shimizu S-Pulse. Gegen den Zwölften der abgelaufenen Saison rechnet sich die Mannschaft von Trainer Thorsten Fink einiges aus. Sollte ein Sieg gelingen, käme es an Neujahr zum großen Finale.

Es wäre der würdige Abschied für den in Japan beliebten Podolski. Wohin es danach geht, ist offen. Zwar wünscht sich der ehemalige FC-Star eine Rückkehr zu den Geissböcken noch während seiner aktiven Zeit. Die Vereinsführung beim FC soll dem Altstar aber bereits mitgeteilt haben, dass eine Rückkehr als Spieler kaum vorstellbar sei. Die Verbindung zwischen Podolski und den handelnden Verantwortlichen ist inzwischen aber wieder besser geworden, nachdem das Verhältnis Podolskis zum alten Vorstand ebenso schwierig war wie jenes zu Ex-Sportchef Armin Veh.

Zuletzt wurde gar noch über einen möglichen Verbleib Podolskis in Japan spekuliert, Der Angreifer fühlt sich im Land der aufgehenden Sonne wohl, treibt andererseits seine geschäftlichen Tätigkeiten im Rheinland weiter voran. „Nur Liebe für Japan“, twitterte der Ex-Nationalspieler vor einer Woche. Vor dem Spiel des 1. FC Köln gegen Augsburg twitterten die Geissböcke derweil ein Video mit zwei Toren des Stürmers gegen die Fuggerstädter aus einem früheren 3:0-Sieg über den FCA. Podolski teilte das Video und dürfte sich insgeheim gewünscht haben, einen solchen Moment noch einmal im RheinEnergieStadion erleben zu können.

17 Kommentare
    • 1.Effzeh Porz says:

      Soo siehts aus Nick…
      Es wäre völlig unverständlich wenn diese Rückkehr nicht klappen sollte. Er kostet keine Ablöse und wünscht sich nichts sehnlicher als noch mal offiziell den Geissbock auf der Brust zu tragen… er würde alles für uns geben und uns aufjedenfall noch ein bisschen helfen… denke eher das die Verantwortlichen es trotzdem nicht machen werden,schade… gönne ihm den vierten Pokal Sieg im vierten land…

    • CK says:

      Ich sehe das mittlerweile auch so, hab mir schon vor 2 Jahren gewünscht das er kommt und uns vor dem Abstieg bewahrt.

      Austrainiert scheint er zu sein…

      Er gewinnt vielleicht nicht mehr jedes Sprint Duell wie er es als jüngerer Spieler getan hat aber das tut der Höger ja auch nicht…

      Die Präzision die Lukas beim Abschluss hat fehlt uns aktuell in der Mannschaft einzig dem Schaub traue ich sowas zu…

  1. Susanne Lex says:

    Last den bloß weg. Der Herr Podolski hat nicht mehr das Potenzial für die Bundesliga. Außerdem würde er alles durcheinander bringen. Das er der ist, der den FC “ retten“ kann, darüber kann man nur den Kopf schütteln.

  2. gregor69 says:

    Ganz deiner Meinung,Susanne!Wir haben schon genug Tohuwabu beim FC!Ich wuensche
    nichts mehr,als das mal wieder Ruhe einkehrt im Verein und wir mal wieder aus der Schusslinie
    der deutschen Medien kommen.Sind mittlerweile wieder das Gespoett von ganz Fussballdeutschland!

  3. Stephan says:

    Bester Mann der Lukas.
    Soll gerne noch ein halbes Jahr bei uns das Trikot anziehen. Dann kommen endlich mal vernünftige Standards. Die aktuellen können es ja einfach nicht. Wer anderes behauptet hat keine Ahnung von Fussball.

  4. Klaus Höhner says:

    Was soll die Diskussion Poldi ja oder nein ,wenn man das aktuelle Spiel sieht kann es nur heißen Poldi muss herbei .Er bringt noch mal Psitive Momente ins Spiel und Fussball spielen kann er immer noch,da können die Poldigegner reden was sie wollen. Die Jungen Leute können von so einem Profi immer noch was lernen, und das ist schon für die neue Saison wichtig. Trotzdem Leute Kopf hoch das Leben geht weiter.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar