, ,

„Man kann ihnen ein Bein stellen – wenn man die Beine trifft“

Kann der 1. FC Köln den FC Bayern München am Sonntag ärgern und dem Rekordmeister ein Bein stellen? Ja, wenn es nach Sportchef Horst Heldt und Markus Gisdol geht. Das sportliche Führungsduo der Geissböcke sprach am Freitag über das Heimspiel gegen den Tabellenführer, über die personelle Situation und auch über den Abschied von Jürgen Klinsmann in Berlin. Die Hertha ist schließlich eine Woche später Gegner des FC. 

5 Kommentare
  1. FC Neukoelln says:

    Was seit Stöger/Schmadtke kein Trainer/Manager-Gespann mehr geschafft hat: ich schaue mir gerne wieder Pressekonferenzen an. Weil man den Herren Gisdol/Heldt zuhören kann. Super ehrliche Statements gegen Ende von Heldt zur Hertha und zur Club-WM. Die werden wir uns dann also gemeinsam nicht anschauen.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar