, ,

Wehrle: „Die Krise wird den Transfermarkt verändern“

Der 1. FC Köln ist aktuell, wie auch viele andere Vereine, in seinen Planungen für die nächste Saison blockiert. Das hat Geschäftsführer Alexander Wehrle am Mittwoch bestätigt. Der Finanzboss und DFL-Vorstand geht davon aus, dass sich die Transfergeschäfte im Sommer mitunter gravierend verändern könnten. Ob nachhaltig oder nur kurzfristig, hänge von zahlreichen Faktoren ab.

Köln – Mit einer roten Gesichtsmaske begrüßte Alexander Wehrle am Mittwochmittag die Journalisten zu einer Gesprächsrunde via Videokonferenz. Der 45-Jährige befand sich am Geißbockheim und sprach über die Entscheidung der Deutschen Fußball Liga, im Mai den Spielbetrieb wieder aufnehmen zu wollen, um die Saison 2019/20 bis zum 30. Juni beenden zu können. „Es gibt bislang kein Szenario über den 30.6. hinaus“, sagte Wehrle.

Die Liga will, sobald verlässliche Schnelltests verfügbar sind, der Coronavirus-Pandemie trotzen und den Wettbewerb zu Ende führen. Auch, um ein Vereinssterben von der Bundesliga abwärts hinein in den Amateurfußball zu verhindern, das eintreten könnte, wäre ein Saisonabbruch und ein unklarerer Wiederbeginn im weiteren Verlauf des Jahres unausweichlich. Schon jetzt spürt Wehrle die Auswirkungen der Krise, vor allem durch verzögerte Zahlungsströme bei Ein- und Ausgaben. Daher hat der Geschäftsführer zusammen mit Sportchef Horst Heldt alle Kaderplanungen für die kommende Saison auf Eis gelegt.

Keine tiefgreifenden Entscheidungen in Sachen Neuverpflichtungen

„Stand jetzt können wir keine tiefgreifenden Entscheidungen in Sachen Neuverpflichtungen treffen“, sagte Wehrle und erklärte, dass der FC nicht nur in Sachen TV-Geldern und Zuschauereinnahmen, sondern auch in den Gesprächen mit Sponsoren oder bei geplanten Vertragsverlängerungen nicht sicher planen könne. „Alle Vereine sind in einer schwierigen Situation. Normal ist man Anfang April in den Planungen für die kommende Spielzeit schon viel weiter.“ Doch die Unsicherheiten sind groß. Alleine schon, weil der FC schon jetzt von einem Schaden in Höhe von neun Millionen Euro ausgehen muss. „Jedes Heimspiel ohne Zuschauer kostet uns im schlimmsten Fall 1,8 Millionen Euro“, sagte Wehrle. Bei noch fünf ausstehenden Heimspielen in der Saison, die wohl sicher ohne Zuschauer stattfinden würden, wären dies besagte neun Millionen Euro Umsatzausfälle.

Dass der FC dies nicht so einfach wird wegstecken können, versteht sich bei einer ohnehin durch Brückenfinanzierungen gestützten Saison von selbst. Doch Wehrle sieht den FC gut aufgestellt, während sich international in seinen Augen große Veränderungen auftun könnten. „Die Krise wird den europäischen Transfermarkt verändern“, zeigte sich Wehrle überzeugt. Zahlreiche Klubs würden keine hohen Ablösesummen mehr bezahlen können – wohl auch der FC. Auch die angebotenen Gehälter dürften laut Wehrle im Durchschnitt sinken. Hinzu kommen Einflüsse auf Beraterkosten und auch auf bestehende Verträge, die womöglich nicht von den Vereinen vollständig bedient werden könnten. „Dann werden einige Spieler im Zweifel auf einige Prozent ihres Gehalts verzichten müssen“, sagte Wehrle. „Wie lange diese Veränderungen vorhalten werden, ob nur in diesem Sommer oder für zwei, drei oder mehr Transferperioden, ist noch nicht absehbar.“

Reiche Klubs auf Schnäppchenjagd?

Klar ist aber: Wehrle geht von einschneidenden Veränderungen aus, zumal er Deutschland und die Bundesliga besser vorbereitet sieht als andere Länder und Ligen, wo die Einschnitte noch deutlich tiefer ausfallen könnten. Welche Klubs dann noch in der Lage sein könnten, in anderen Ligen zu wildern und auf Schnäppchenjagd zu gehen, wollte er nicht prognostizieren. Doch dass bereits jetzt Klubs mit größeren Reserven auf die Pirsch gegangen sind, davon weiß man auch beim FC. Schließlich ist nicht nur Sebastiaan Bornauw international ins Rampenlicht gerückt. Wehrle sagte allgemein: „Jeder Klub wird da selbst entscheiden müssen, ob er Angebote annimmt, die womöglich unter dem zuletzt üblichen Niveau liegen.“

36 Kommentare
  1. Frank Buschmann says:

    Also ich gebe Max Moor ja die Note 6 für die Beiträge hier. Er will viel, aber kriegt die PS nicht auf die Strasse. Deutsch 6-. Scheint multiple Probleme zu haben, kann weder links, noch rechts. Kopf ist nicht zu gebrauchen, Als Ersatz eine Portion Pommes rotweiss holen, kein merkbarer Abfall der Intelligenz. Sollte man versuchen im nächstem Transferfenster loszuwerden.
    Vielleicht noch Hesback dazu, damit man den auch der Liste kriegt. Das wäre eine WinWinWin Situation.

  2. Max Moor says:

    Aber eure Scheiße ist toll !? Ihr seid doch Lächerlich und habt nie Argumente. Ihr beleidigt doch und merkt es nicht einmal da Ihr Dumm und Krank seid . Hesback Danke , es gibs halt Menschen die die Realität nicht hören können und von daher ist Alles gesagt . Die haben nichts in der Birne . Schönen Abend

      • Frank Buschmann says:

        die Sternstunde hier wird sein, wenn Max Moor sich nur allein mit sich selbst, also Hesback austauscht. Er könnte auch noch einen 3 Account anlegen als Moor Max zum Beispiel.
        Wobei Max Moor hat heute eine Schreibblockade im Kopf ( also heute besonders) dafür bekommt er von mir nur eine 5. Seine Antworten als Hesback ist aber 5-, weil noch kopfloser als Max Moor. Da lieber die Pommes. Machen satt, sind intelligenter und lecker.

  3. Max Moor says:

    Gerd , Grüß Dich . Europapokal der Landesmeister . Pokal der Pokalsieger ;-) Ich hatte in Sport immer eine 1 , war der Beste . In der Lehre genauso und beim Bund . Ehrgeiz und Kampf sind meine Stärken . Tore konnte ich schon immer gut schießen weil ich den richtigen Pznkt kenne , wartest Du zu lang dann gehts nach hinten bzw. versuchst zu viel dann bist Eigensinnig ! Prost Gerdchen ;-)

  4. Max Moor says:

    Das sind meine zur Zeit Top Leute beim FC : Heldt , Gisdol , Cordoba , Bornauw und Uth . Und weg soll Koziello und der Hauptmann dann wäre ich Glücklich aber die 2 Kotzen mich an . Kessler ohne Einsatz hat auch keinen Sinn mehr da muss mal eine richtige Nr. 2 her bzw. 1b . Horn ist zwar zuletzt wieder wesentlich besser aber es waren zu viele Spuele wo es schrecklich war . Es Ist Nicht Alles Gold Was Glänzt .

  5. Max Moor says:

    Ich würde gern in den Europa Pokal mit Uth und Cordoba !!! Bornauw dann mit Kopf zur Stelle gegen Neapel .. Es gibs nichts schöneres als Erfolg . Wenn man immer nur die gleiche Scheiße schreibt und keine Ziele hat das sind doch keine Fans . Ich wünsche mir Siege und Erfolge und keine Niederlage dann noch Schönreden . . oder ich Unterschreibe Alles ab Platz 16 das is doch Dämlich ! Wenn man gut ist und gut spielt dann gibs keine Misserfolge dann gibs Geldregen !!! Erfolg bringt Macht und Siege bringen Kohle . Gute Nacht

  6. Max Moor says:

    sag mal Gerd , warst Du mal Wrestling Fan ? Sharpshooter 90er ..Bret The Hit man Hart . Und fand Adam Bomb gut und Ludwig Borger , Ultimate Warrior und Crush from Hawaii ..IRS ..Ted Dibiase Million Dollar Man …. 90er war ne schöne Zeit . Dr. Alban .. Captain Hollywood Overall and Over ;-)

  7. Gerd1948 says:

    Nee,Sharp Shooter war glaub ich einer bei Vier Fäuste für ein Hallelujah.oder sogar “ Spiel mir das Lied vom Tod“,da gings noch um die ganz kleinen Bleikugeln. Jetzt aber zu Peter Lidetzky ins Studio und dann Zähne putzen ab ins Bett

  8. Max Moor says:

    Damals gabs noch richtige Lebensmittel nicht sone gepansche wie heut …. Es schmeckt Heute Alles nicht mehr. . zuviele Menschen das wird immer beschissener. TV sind immer die gleichen die Verdienen …die will ich nicht sehen . Menowin ..dieser Heini kotzt mich so an . Der fühlt sich so groß und schwitzt wie Sau. Denn diese Nick … Oder dieser Bieber … Tokio Hotel … dann dieser Robbi Williams ..Ekelhaft. Xavier Naidoo ..Ekelhaft Alles wie die Leute immer ….

  9. Max Moor says:

    Mein Lieblings Kanzler war Kohl ! Und Helmut Schmitt war gut sonst keiner . Früher gab’s noch Geh Aufs Ganze .. Glückstag und Ruck Zuck und Heut ..Stempeln oder Abrackern ..
    Lächerlich. Die meisten gehen doch gleich zum Arzt wenn Arbeiten müssen ! Gestern nur kurz reingeschalten Gerd ..Da hätte ich wieder Kotzen können ..2 Weiber jede 3 Kinder sind zur Tafel ..haben 3.50€ bezahlt weil ja so Arm sind . . Und haben Haufen volle Beutel auf leeren Kinderwagen gepackt und dann erstmal geraucht . . kein Geld aber Rauchen . Den gehts zu gut !!! Die sollen Arbeiten gehen ! Schweinerei sowas , faule

  10. Geisbock514 says:

    Schade das es hier keinen Virus gibt, bei der ganzen scheiße die hier verzapft wird. (Ausnahmen ausgenommen).
    Ich glaub, hier haben einige den Keller voll Klopapier…nicht weil sie horten, sondern weil sie soviel scheiße erzählen, dasa sie sich die ganze Zeit den Mund abwischen müssen. Und der Bäcker…du arme Sau…du wirst keinen Virus bekommen, den der hat auch seinen Stolz.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar