,

Diese Bundesliga-Profis sind nach der Saison ablösefrei zu haben


Angesichts der wirtschaftlichen Einbußen durch die Coronavirus-Pandemie dürfte der kommende Transfersommer für die Vereine eine Herausforderung werden. Hohe Einnahmen und Ausgaben für Spielerverkäufe sind nicht zu erwarten. Daher dürfte das Augenmerk der Vereinsverantwortlichen vornehmlich auf ablösefreien Spielern liegen. Der GEISSBLOG.KOELN gibt einen Überblick, bei welchen Bundesliga-Profis der Vertrag nur noch bis zum Saisonende läuft. 

Köln – Beim 1. FC Köln muss sich Geschäftsführer Horst Heldt in diesem Sommer keine Gedanken um auslaufende Verträge machen. Einzig das Arbeitsverhältnis mit Thomas Kessler endet zum 30. Juni. Der Nummer zwei hinter Timo Horn haben die Verantwortlichen aber bereits mitgeteilt, dass sein auslaufender Vertrag nicht verlängert wird (hier mehr dazu). Darüber hinaus enden lediglich die Leihverträge von Mark Uth und Toni Leistner.

Eine Saison später, im Sommer 2021, sieht die Situation beim FC schon anders aus. Dann laufen die Verträge von gleich sechs Spielern aus. Simon Terodde, Jhon Cordoba, Brady Scott, Christian Clemens, Marco Höger und der aus Wolfsburg ausgeliehene Elvis Rexhbecaj sind nur noch eine weitere Saison an den FC gebunden. Nachdem der Vertrag mit Noah Katterbach vor wenigen Wochen langfristig verlängert wurde, soll aber auch Cordoba den Geißböcken wenn möglich noch länger als nur eine Saison erhalten bleiben.

Keine großen Transferausgaben in diesem Sommer

Durch die wirtschaftlichen Einbußen der Corona-Pandemie dürften die Ausgaben im kommenden Transfer-Fenster bei allen Vereinen wohl vergleichsweise gering ausfallen. Von großen Transferausgaben ist zumindest bei den mittleren und kleinen Klubs nicht auszugehen. Doch auch die wirtschaftlich starken Vereine haben bereits durchblicken lassen, auf finanziell absolute Ausnahmetransfers zu verzichten. Die vor der Pandemie vorherrschenden Marktwerte dürften dabei ebenfalls hinfällig sein, weshalb angestrebte Einnahmen durch Spielerverkäufe geringer ausfallen und somit von den Vereinen vielleicht eher auf einen Transfer verzichtet wird. Daher dürfte sich das Augenmerk der Sportdirektoren insbesondere auf die ablösefreien Spieler und jene mit kurzer Vertragslaufzeit konzentrieren. Beim 1. FC Köln sind dies bekanntermaßen nur eine Handvoll Spieler. Doch wie sieht es bei den anderen Bundesligisten aus?

Insgesamt sind im kommenden Transfersommer 55 Spieler aus der Bundesliga ablösefrei auf dem Markt. Mit dabei sind auch einige Bundesliga-Profis mit FC-Vergangenheit. Einige namhafte Profis werden aber wohl keine Mühe haben, einen neuen Arbeitgeber zu finden. Bei Fortuna Düsseldorf (neun) und Union Berlin (acht) laufen dabei die meisten Spielerverträge im Sommer aus. Beim FC Bayern München, RB Leipzig sowie der TSG 1899 Hoffenheim sind derweil keine Spieler ab dem 30. Juni ohne Vertrag.

Diese Spieler sind nach Saisonende ablösefrei:

Borussia Dortmund: Eric Oelschlägel (24, Torhüter), Mario Götze (27, Stürmer)

Bayer 04 Leverkusen: Ramazan Özcan (35, Torhüter), Adrian Stanilewicz (20, Defensives Mittelfeld)

Borussia Mönchengladbach: Oscar Wendt (34, Linker Verteidiger), Raffael (35, Stürmer), Fabian Johnson (32, Linksaußen), Max Grün (33, Torhüter), Tobias Strobl (29, Defensives Mittelfeld)

FC Schalke 04: Daniel Caligiuri (32, Mittelfeld), Benjamin Stambouli (29, Innenverteidiger)

Hertha BSC: Salomon Kalou (34, Stürmer), Vedad Ibisevic (35, Stürmer), Thomas Kraft (31, Torhüter), Peter Pekarik (33, Rechter Verteidiger)

VfL Wolfsburg: Robin Knoche (27, Innenverteidiger), Niklas Klinger (24, Torhüter), Ismail Azzaoui (22, Mittelfeld)

Eintracht Frankfurt: Marco Russ (34, Innenverteidiger), Jonathan de Guzman (32, Mittelfeld), Sahverdi Cetin (19, Defensives Mittelfeld), Patrick Finger (19, Mittelfeld)

SV Werder Bremen: Nuri Sahin (31, Defensives Mittelfeld), Fin Bartels (33, Stürmer), Sebastian Langkamp (32, Innenverteidiger)

1.FSV Mainz 05: Daniel Brosinski (31, Rechter Verteidiger), Stefan Bell (28, Innenverteidiger)

SC Freiburg: Amir Abrashi (30, Defensives Mittelfeld), Lukas Klübler (27, Rechter Verteidiger), Janik Haberer (26, Mittelfeld), Florian Kath (25, Mittelfeld)

FC Augsburg: Stephan Lichtsteiner (36, Rechter Verteidiger), Simon Asta (19, Rechter Verteidiger), Maurice Malone (19, Stürmer)

Fortuna Düsseldorf: Michael Rensing (35, Torhüter), Oliver Fink (37, Mittelfeld), Adam Bodzek (34, Mittelfeld), Markus Suttner (33, Linker Verteidiger) Diego Contento (29, Linker Verteidiger), Niko Gießelmann (27, Linker Verteidiger), Kevin Stöger (26, Mittelfeld), Timo Wiesner (23, Torhüter), Robin Bormuth (25, Innenverteidiger)

Union Berlin: Ken Reichel (33, Linker Verteidiger), Michael Parensen (33, Innenverteidiger), Christian Gentner (34, Mittelfeld), Felix Kroos (29, Mittelfeld), Manuel Schmiedebach (31, Defensives Mittelfeld), Sebastian Polter (29, Stürmer), Rafael Gikiewicz (32, Torhüter), Florian Hübner (29, Innenverteidiger)

SC Paderborn: Uwe Hünemeier (34, Innenverteidiger), Klaus Gjasula (30, Mittelfeld), Ben Zolinski (27, Stürmer), Leon Brüggemeier (22, Torhüter)

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar