,

Kader-Hammer: Uth nicht dabei, dafür aber Czichos!


Der 1. FC Köln muss im Spiel gegen RB Leipzig am Montagabend auf Mark Uth verzichten. Der Angreifer der Geissböcke bestieg am Vormittag nicht den Mannschaftsbus, der das Team in ein Tageshotel brachte. Dafür gehört Rafael Czichos erstmals seit seiner schweren Halswirbel-Verletzung wieder zum Aufgebot. 

Köln – Als die Mannschaft des 1. FC Köln um 11.30 Uhr vom Geißbockheim fuhr, wurden gleich mehrere Überraschungen deutlich: Mark Uth gehörte nicht zum 20-Mann-Kader, der am Abend gegen Leipzig antreten wird. Der 28-Jährige muss aufgrund muskulärer Probleme passen, wie der FC auf GBK-Nachfrage bestätigte. Für Uth rückte Kingsley Schindler nach, der zuletzt nicht berücksichtigt worden war.

Zudem stieg Rafael Czichos erstmals seit seiner schweren Halswirbel-Verletzung aus dem Spiel bei Hertha BSC Ende Februar wieder in den Bus. Der Innenverteidiger rückte für den gesperrten Sebastiaan Bornauw ins Aufgebot und erhielt damit den Vorzug vor Youngster Robert Voloder. Czichos trainiert seit zwei Wochen wieder mit der Mannschaft und erklärte jüngst im GBK-Interview: „Wenn der Trainer mich braucht, bin ich bereit.“

Die FC-Profis waren am Montagmorgen um 10.30 Uhr ans Geißbockheim gekommen. Markus Gisdol hielt eine kurze Ansprache, ehe die Spieler um 11 Uhr gemeinsam zu einem Spaziergang am Decksteiner Weiher aufbrachen. Eine halbe Stunde später fuhr der FC-Tross dann in zwei Mannschaftsbussen vom Hof. Anpfiff am Montagabend im RheinEnergieStadion ist 20.30 Uhr.

Der FC-Kader gegen Leipzig

Tor: Timo Horn, Thomas Kessler

Abwehr: Rafael Czichos, Kingsley Ehizibue, Noah Katterbach, Toni Leistner, Jorge Meré, Benno Schmitz

Mittelfeld: Dominick Drexler, Jonas Hector, Marco Höger, Ismail Jakobs, Florian Kainz, Elvis Rexhbecaj, Kingsley Schindler, Ellyes Skhiri, Jan Thielmann

Angriff: Jhon Cordoba, Anthony Modeste, Simon Terodde

Nicht berücksichtigt/Angeschlagen: Julian Krahl, Brady Scott – Christian Clemens, Niklas Hauptmann, Tim Lemperle, Marcel Risse, Mark Uth, Birger Verstraete, Robert Voloder

Gesperrt: Sebastiaan Bornauw

47 Kommentare
  1. Holger says:

    9 Mann in die Abwehr und vorne Modeste….so eine art Stöger Gedächtnis Variante :-)
    Wichtig ist, dass unser Torverhältnis nicht arg in den Keller geht…..dann könnte es sogar mit dem Klassenerhalt ohne eigenen Sieg klappen ;-)
    Sooooo….nun Scherz bei Seite, vielleicht klappt heute mehr als in den letzten 3 Spielen?
    Schließlich sind wir heute eindeutig nicht in der Favoritenrolle.

      • FC Neukoelln says:

        Oh oh werde ich sagen sobald der letzte hier verstanden hat, dass wir mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben werden – auch wenn wir keinen einzigen Punkt mehr holen – was relativ unwahrscheinlich ist. Aufgrund des Torverhälltnisses müsste Bremen dafür nämlich noch 10 Punkte holen (bei 1 Spiel mehr), Düsseldorf derer 8, Mainz 7 und auch Union und Augsburg noch liefern. Ein klassischer Fall von Wäre, Wäre, Fahrradkette. Es liegen einfach zu viele Teams relativ abgeschlagen hinter uns.

      • ingman says:

        Wir spielen sicher nicht wie ein Absteiger….wir haben nur das Problem…das irgendjemand dem Uth gesagt hat er wäre der CR7 von Kölle….wären beide Elfer drin…sähe die Sache ganz anders aus….mit vielen jungen Spielern kann ich Mal die Konstanz fehlen….Katti zum Beispiel…da hat man im Moment das Gefühl der hat ja Angst vor sich selbst….:-)

  2. Hennes48 says:

    Yes…spielen wieder wie vor Gisdol…plakativ ausgedrückt: „wieder komplett ohne Eier!“
    Finde es erstaunlich, wie diese Mannschaft es immer noch und immer wieder schafft, sich sooo dermaßen uninspiriert zu präsentieren. Bin echt gespannt, ob das eine Phase ist, oder wieder der nächste Trend in den Keller, der bis zum Saisonende bleibt. Der FC braucht nämlich noch locker 4 Punkte zum Klassenerhalt! Und die sehe ich bei unserem Restprogramm nicht wirklich…Düsseldoooof und Bremen bleiben sicher noch dran…Mainz und Union sind noch weitere Wackelkandidaten…fürchte der FC ist darauf angewiesen, dass neben den abgestiegenen Paderbornern noch zwei Teams durchgereicht werden. Der jetzige Tabellenplatz ist super…aber der Trend seit Corona wieder unterirdisch…

  3. NICK says:

    Ich kann ja jede Kadernominierung nachvollziehen, bis auf eine. Wenn ich ja schon drei Sechser im Kader habe und Mere oder Drexler, das zur Not ja auch spielen können, Warum nehme ich dann einen vierten mit? Um gegen Red Bull ggf. das Ergebnis über die Zeit zu schaukeln? Risse könnte man einwechseln, Drexler kann ihm immer mal in aussichtsreicher Position einen Freistoss rausschwalben. Lemperle oder Voloder könnten etwas Erfahrung sammeln, Clemens mal wieder paar Minuten BL-Luft schnuppern. Verstraete ist wohl unten durch. Braucht man nicht eigentlich auch nen dritten Torwart auf der Bank? Also mir fallen genug Gründe ein die Rakete zu Hause zu lassen…

  4. kalla lux says:

    Was für eine Überschrift!
    Kader-Hammer…wen Uth gestrichen worden wäre…..
    Aber er st verletzt,wo also ist der Hammer wen man einen Verletzen streicht?
    Und MrBerlin…34 Punkte reichen also,gut warten wir es mal ab.
    Ich sag zu sowas Berufsoptimist!
    Und dann drück ich heut Abend mal die Daumen das es keine „Klatsche“ gibt,glaube aber nicht daran.
    Brause ist wirklich gut unter dem arroganten Jungspund.Viel Glück,schau es eh nit habe kein Amazon Abo!

  5. FC Neukoelln says:

    Hehe. Wir sprechen uns ja dann bald. Ich wette 10 Pfeffis drauf, dass diese Saison 34 Punkte für Platz 15 reichen.
    (Sind übrigens Stephans Pfeffis – er kommt sie ja seit nem halben Jahr nicht abholen :)))

  6. OlliW says:

    Man sähe natürlich gerne, dass der FC aktiv sich aus dem neuerlichen Abstiegsszenario (das keines mehr ist oder werden wird) herausmanövriert. Etwa durch einen Punkt heute, einen Überraschungsssieg oder eben einen Sieg aus den verbleibenden 5 Spielen. Das ist ja möglich und dann reicht es auch. mehr wäre schöner, klar…

    Was ich nicht verstehe ist, dass es so viele FC-Anhänger gibt, die dem eigenen Verein zutrauen, alle Spiele zu verlieren, aber gleichzeitig allen anderen Clubs unterhalb von uns (von denen wir noch gegen vier selber ran müssen um dann alles klar zu machen) zutrauen, noch drei oder Mal zu gewinnen (obwohl da Granaten wie Bayern, Leipzig und Dortmund als Gegner dabei sind!). Es wäre statistisch ein solcher Wahnsinn, wenn das passierte, dass der FC keinen einzigen Punkt mehr holt und Bremen sowie Mainz und Düsseldorf jeweils noch vier Siege! Es wäre historisch, dass man schon fast wieder froh sein könnte, es überhaupt erlebt zu haben!

    Kein vernünfiger Mensch erwartet heute einen Sieg. Dennoch muss man nichts herschenken. Vor zwei Jahren habe wir ausgerechnet gegen Red Bull unseren Überraschungsdreier geholt. Warum nicht diesmal auch?

    Anders ausgedrückt: Come on, effzeh!!!

    • Frank Buschmann says:

      Sehe ich auch so. Wir haben auch noch das bessere Torverhältnis. Ich verstehe auch nicht, das man nun allen Mannschaften unter uns einen nie dagesessen Lauf zutraut.
      Eher ist es realistisch, das Mannschaften Ihre Schwächephase weiter ausbauen.
      Wie zB Union Berlin. Bis vor kurzem standen die weit vor dem FC und waren. das Maß aller Dinge. Und Werder wird auch wieder einknicken.
      Wir sind durch, wäre nur gut, wenn wir nicht Siege holen, damit wir nicht mit solch einem Negativstrudel aus der Saison gehen.
      Ansonsten finde ich viele Meinungen auch grotesk.
      Als wir von 10 Spielen 8 gewannen war alles toll.
      Danach haben wir 4 Spiele nicht gewonnen und 2 davon verloren = Weltuntergangsstimmung.

      Die Überschrift ist der Hammer Herr Merten. Geht es noch reißerischer?

  7. ingman says:

    Außerdem ist heute eigentlich eh egal…der Abstand bleibt ja gleich….sollte man tatsächlich 3 Punkte holen….es soll ja Überraschungen geben….dann wäre S04 mit uns punktgleich und schon eher ein Abstiegskandidat….DIE spielen wie ein Absteiger

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar