, ,

Neue Corona-Fälle zum Auftakt: Zwei FC-Profis infiziert!


Der 1. FC Köln hat am Samstag mit dem Training begonnen. Die Mannschaft von Markus Gisdol kehrte nach der Sommerpause auf den Rasen zurück – doch zwei Spieler fehlten. Salih Özcan und Tim Lemperle haben sich in der trainingsfreien Zeit mit dem Coronavirus infiziert und werden zehn Tage pausieren müssen. Einer der beiden Spieler zeigt leichte Symptome.

Köln – Als die Spieler des 1. FC Köln am Samstag um halb elf ins Franz-Kremer-Stadion einliefen, fehlten mehrere Spieler, darunter auch Salih Özcan und Tim Lemperle. Der Verein teilte daraufhin mit, dass die Testungen auf Covid-19 bei zwei Spielern positive Ergebnisse zu Tage gefördert hätten. Zwar wollte der FC die Namen Özcan und Lemperle nicht kommentieren, doch nach GBK-Informationen handelt es sich um das Duo.

Auch ein Mitarbeiter des Betreuerstabes wurde positiv getestet. Sein Name wurde zunächst nicht bekannt. Bereits in der vergangenen Saison hatten die Kölner drei positives Tests verkündet, damals hatten sich Ismail Jakobs und Niklas Hauptmann von den Profis angesteckt. Nun hieß es, dass einer der beiden Neuinfizierten „leichte Symptome“ zeigte, wie Sportchef Horst Heldt bestätigte. Die Spieler werden nun zehn statt der bislang 14 Tage in Quarantäne gehen und sich medizinisch betreuen lassen. Das Vorgehen ist mit den örtlichen Gesundheitsbehörden besprochen.

Auch Nachwuchs betroffen

Neben Özcan und Lemperle fehlte zudem Anthony Modeste im Training. Der Franzose hat sich nach FC-Angaben aber nicht infiziert und trainierte separat am Geißbockheim individuell.

Heldt bestätigte überdies einen Verdachtsfall im Umfeld eines Nachwuchsspielers. Daher wurde der Trainings- und Spielbetrieb bis einschließlich U19 im Nachwuchs vorübergehend ausgesetzt. Anfang der kommender Woche könnte alles zum normalen Ablauf zurückkehren, sofern die nun folgenden Tests negativ ausfallen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar