FC-Geschäftsführer Horst Heldt und Trainer Markus Gisdol auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Borussia Mönchengladbach. (Foto: 1. FC Köln/FC-TV)

Gisdol über Inkonstanz: “Diese Wellenbewegung macht mich selbst kirre”

Der 1. FC Köln muss nur drei Tage nach dem Pokal-Aus in Regensburg beim inzwischen scheinbar übermächtig gewordenen rheinischen Rivalen Borussia Mönchengladbach antreten. Vor dem Derby sprachen ein noch immer sichtlich enttäuschter Markus Gisdol sowie Geschäftsführer Horst Heldt unter anderem über das aberkannte Tor zum vermeintlichen 3:1, die Elfmeterschützen, die Neuzugänge sowie den Abgang von Anthony Modeste. 

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen