Karim Adeyemi, Salih Özcan, Ismail Jakobs und Lukas Nmecha bejubeln den EM-Titel. (Foto: imago images / Simon)

Özcan und Jakobs: Der Jubel der U21-Europameister

Der 1. FC Köln hat wieder zwei Europameister: Salih Özcan und Ismail Jakobs haben am Sonntag den EM-Titel mit der deutschen U21 gefeiert. Im Finale setzte sich das Team von Stefan Kuntz gegen Portugal mit 1:0 durch. Özcan stand in der Anfangsformation und spielte stark. Jakobs wurde in der Schlussphase für den Siegtorschützen eingewechselt und half dabei, den Sieg über die Zeit zu bringen. Für den FC ist der EM-Erfolg mit einem lachenden und weinenden Auge verbunden.

Köln – Als die deutsche U21 vor vier Jahren den Europameister-Titel gewann, durfte ein FC-Spieler jubeln: Lukas Klünter. Darüber hinaus standen zwei ehemalige FC-Spieler auf dem Rasen: Yannick Gerhardt und Mitchell Weiser. Eine Randnotiz von damals: Der damalige Ersatztorhüter der Deutschen hieß Marvin Schwäbe und wechselt nun zum FC. Auch Max Meyer holte damals die Trophäe und darf sich seitdem U21-Europameister nennen.

Diesen Titel haben sich vier Jahre später auch Salih Özcan und Ismail Jakobs verdient. Das kölsche Duo wirkte am EM-Titel entscheidend mit, Jakobs zwar mehrheitlich nur als Einwechselspieler, Özcan hingegen als Stammspieler. Im Finale am Sonntag ging der zentrale Mittelfeldspieler erst in der Nachspielzeit vom Feld, holte sich bei seiner Auswechslung sogar noch wegen Zeitspiels die Gelbe Karte. Eine Aktion, über die er anschließend nur lauthals lachen konnte. Jakobs hingegen war in der 85. Minute für Torschütze Lukas Nmecha in die Partie und konnte hinterher mitjubeln.

Auszeichnung für das Kölner NLZ

Ein Erfolg, der auch für den 1. FC Köln ein Grund zur Freude ist: Noch größer wäre sie zwar gewesen, wenn Florian Wirtz (entscheidender Mann im Halbfinale) noch immer beim FC unter Vertrag stehen würde. Doch mit Jakobs und Özcan haben sich auch die beiden Kölner international empfohlen. Bitter für die Geißböcke: Özcans Vertrag beim FC läuft aus, der Spieler soll dem FC bereits über seinen Berater mitgeteilt haben, dass sich die Wege im Sommer trennen werden. Die Chance auf eine Vertragsverlängerung ist gering, und nach dem EM-Turnier dürfte sich so mancher Klub bei dem 23-jährigen melden, um ihn zu verpflichten. Jakobs hingegen besitzt beim FC noch einen Vertrag bis 2024, der EM-Sieg dürfte seinem Marktwert geholfen haben. Der Linksaußen gilt als einer der Kandidaten, die den FC verlassen könnten, sollte ein dickes Angebot für den 21-jährigen reinflattern. Ob die EM dabei geholfen hat, bleibt abzuwarten.

Sicher ist: Der FC hat wieder zwei Goldjungen, und es ist eine Auszeichnung für das Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Köln, dass nach 2017 auch im Jahr 2021 wieder drei Spieler den Titel mit Deutschland holten, die am Geißbockheim ausgebildet wurden.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen