Lasse Sobiech. (Foto: GBK)

Nächster Abgang fix: FC löst Vertrag mit Lasse Sobiech auf

Der 1. FC Köln hat den nächsten Abgang in diesem Transfersommer perfekt gemacht: Wie die Geißböcke am Samstag bekannt gaben, verlässt Lasse Sobiech den FC mit sofortiger Wirkung. Sein bis 2022 gültiger Vertrag wurde aufgelöst. Einen neuen Klub hat der Innenverteidiger auch schon gefunden: Der 30-jährige wechselt zum SV Darmstadt 98.

Köln – Es hatte sich angedeutet, dass der 1. FC Köln nicht mit einem 39-Mann-Kader in das Training am Montag einsteigen würde. Zumindest eine Personalie hat sich nun gelöst. Lasse Sobiech verlässt die Geißböcke und wechselt ablösefrei nach Darmstadt in die Zweite Liga.

Sobiech konnte sich nie durchsetzen

Sobiech war 2018 von Ex-Sportchef Armin Veh nach dem Abstieg ablösefrei vom FC St. Pauli verpflichtet und mit einem Vier-Jahres-Vertrag ausgestattet worden. Jedoch erwies sich der 1,96 Meter große Verteidiger nie als die erhoffte Verstärkung, lief nur 18 Mal im FC-Dress auf und war ab Januar 2020 stets zu anderen Klubs ausgeliehen: erst nach Belgien zu Royal Mouscron, dann zum FC Zürich in die Schweiz, wo er zwar stark spielte, aber trotzdem nicht übernommen wurde.

Nun geht es in Darmstadt weiter. “Lasses Chancen auf Einsatzzeit waren aufgrund der Konkurrenzsituation auf seiner Position gering bei uns. Deshalb sind wir froh, dass wir eine Einigung erzielt haben“, sagte Jörg Jakobs. Die Modalitäten der Trennung kommentierte der Interims-Sportchef nicht, doch der FC muss eine sechsstellige Summe als Abfindung für Sobiech aufbringen.

Sobiech der elfte Abgang des Sommers

Nach den beiden Leihgeschäften von Robert Voloder und Yann Bisseck, der Vertragsauflösung von Julian Krahl, den Vertragsenden von Marco Höger und Max Meyer sowie den ausgelaufenen Leihen von Ron-Robert Zieler, Marius Wolf, Elvis Rexhbecaj, Tolu Arokodare und Emmanuel Dennis ist Sobiech der elfte Wechsel in diesem Sommer für die Geißböcke.

Dennoch werden Stand jetzt immer noch 38 Spieler am Montag zum Trainingsauftakt am Geißbockheim erscheinen, wenn Trainer Steffen Baumgart erstmals zu einer Einheit auf den Rasen bittet. Weitere Abgänge werden jedoch bereits im Hintergrund vorbereitet. Unter anderem soll Marcel Risse zu Viktoria Köln wechseln, doch eine Vertragsauflösung – wie bei Sobiech – konnte noch nicht erreicht werden.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen