25.09.2021 Frankfurt am Main, Deutsche Bank Park Fussball, 1. Bundesliga, Saison 2021/2022 Eintracht Frankfurt - 1. FC Kˆln Benno Schmitz und Florian Kainz Kˆln gegen Martin Hinteregger 13, Eintracht Frankfurt emspor, DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video *** 25 09 2021 Frankfurt am Main, Deutsche Bank Park Football, 1 Bundesliga, Season 2021 2022 Eintracht Frankfurt 1 FC Kˆln Benno Schmitz and Florian Kainz Kˆln v Martin Hinteregger 13, Eintracht Frankfurt emspor, DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and or quasi video

Drei Scorer: Verdienen sich Schmitz und Kainz so ihren neuen Vertag?

Bei sieben Spielern des 1. FC Köln läuft der Vertrag am Saisonende aus. Dass die Geißböcke mit all diesen Profis verlängern werden, erscheint angesichts des noch immer angestrebten Umbruchs unwahrscheinlich. Zwei Akteure spielen sich allerdings gerade in den Fokus – und könnten sich so eine Vertragsverlängerung verdienen. 

Köln – Jannes Horn, Tomas Ostrak, Louis Schaub, Rafael Czichos, Florian Kainz, Benno Schmitz, Luca Kilian. Sie alle sind bis zum Sommer 2022 vertraglich an den FC gebunden. Was darüber hinaus passiert: Offen. Bei dem aus Mainz ausgeliehenen Kilian verfügt der FC eine Kaufoption in Höhe von zwei Millionen Euro. Der 22-jährige gilt als Ziehsohn von Steffen Baumgart und der Trainer machte unlängst klar, langfristig mit einem der aus seiner Sicht besten Innenverteidiger seines Alters planen zu wollen.

Jannes Horn wird sich nach seiner Verletzung derweil erst einmal wieder zurück kämpfen müssen. Wie es dann mit dem Linksverteidiger weitergeht, dürfte daher frühstens die Rückrunde zeigen. Belässt Baumgart Jonas Hector hinten links, dürfte es für den 24-jährigen schwierig werden, am Kapitän vorbeizukommen. Auch die Zukunft von Tomas Ostrak und Louis Schaub scheint neun Monate vor ihrem Vertragende ungewiss. Bislang sind beide Spieler noch nicht über die Joker-Rolle hinausgekommen.

Czichos, Kainz und Schmitz gehören in dieser Saison zu den Leistungsträgern

Anders sieht dies bei Czichos, Kainz und Schmitz aus. Das Trio zählt unter Baumgart zu den arrivierten Kräften. Während Czichos als Vizekapitän in jeder Partie in der Startelf stand, verpassten Schmitz und Kainz lediglich eine Partie. Der Österreicher fehlte gegen RB Leipzig gesperrt, Schmitz saß gegen die Bayern das einzige Mal auf der Bank. Bei allen dreien jedoch ist die Zusammenarbeit mit dem FC über diese hinaus ebenfalls noch ungewiss.

Rafael Czichos wird mit dann 32 Jahren der älteste Spieler des Trios sein. Aufgrund der Tatsache, dass der Innenverteidiger auch unter Steffen Baumgart zu den absoluten Leistungsträgern gehört und jüngst erst zum Vizekapitän ernannt wurde, ist eine Verlängerung für ein oder zwei Jahre durchaus denkbar. Bekannt ist aber auch, dass den Kölner Abwehrchef gegen Ende seiner Karriere auch das Ausland reizen würde. Eine Entscheidung über die Zukunft des Routiniers dürfte allerdings erst im Laufe der Rückrunde zu erwarten sein.

Alle Parteien werden abwarten wollen

Ob sich in Sachen möglicher Vertragsverlängerung bei Benno Schmitz und Florian Kainz noch vor der Winterpause etwas tun wird, scheint ebenfalls eher unwahrscheinlich. Dabei hat sich das Duo zum Saisonstart in starker Form präsentiert. Alleine der Rechtsverteidiger hat in dieser Saison bereits zum jetzigen Zeitpunkt mehr Spielminuten absolviert als in der gesamten letzten Spielzeit und ist unter Baumgart erstmals seit seinem Wechsel zum FC wirklich gesetzt. Auch Florian Kainz hat sich nach seiner schweren Knieverletzung im vergangenen Jahr wieder zurückgekämpft und ist in seiner aktuellen Form kaum wegzudenken.

Beide Spieler haben zudem bereits drei Scorerpunkte nach sieben Spieltagen auf dem Konto: Während Kainz mit einem Doppelpack am ersten Spieltag glänzte (unter anderem nach Schmitz-Vorlage) und gegen Bochum den Führungstreffer aufgelegt hatte, konnte Schmitz bereits drei Assists beisteuern – so viele wie noch in keiner Saison zuvor. Trotzdem dürfte der FC vermutlich in der nach wie vor finanziell angespannten Lage keine Schnellschüsse in Sachen vorzeitiger Vertragsverlängerung abgeben. Vielmehr werden die Kölner abwarten wollen, ob beide ihre Leistungen in den kommenden Wochen bestätigen können. Denn auch in Sachen Vertragsverlängerungen hat sich seit der Corona-Pandemie einiges für die Vereine verändert. Entschied man sich vor knapp zwei Jahren noch rund eine Saison vor dem Vertragsende für oder gegen eine Verlängerung, müssen beide Parteien inzwischen mehr Geduld aufbringen. Denn auch Kainz und Schmitz selbst werden ihre persönlichen Situationen im Laufe der Saison ausloten wollen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen