,

Vorbereitung auf Union: Talent dabei, Hübers pausiert, Skhiri-Update


Der 1. FC Köln hat am Dienstag die Vorbereitungen auf das Heimspiel gegen Union Berlin am kommenden Sonntag aufgenommen. Timo Hübers trat dabei nach der Englischen Woche kürzer, dafür war ein Youngster aus der U21 mit dabei. Hinterher gab Steffen Baumgart noch ein Update zu Ellyes Skhiri. 

Köln – Auf Ellyes Skhiri werden die Geißböcke weiter warten müssen. Der Tunesier konnte auch nach dem Dortmund-Spiel noch nicht wieder mit der Mannschaft trainieren. Vielmehr absolvierte der Mittelfeldspieler nach seiner Fraktur des Wadenbeinköpfchens sein individuelles Reha-Programm. Auch für das Spiel gegen Union Berlin wird der Leistungsträger damit noch nicht zur Verfügung stehen.

Er ist auf einem sehr guten Weg

Davon war man beim FC aber ohnehin nicht ausgegangen. Vielmehr soll Skhiri seine Verletzung vollständig auskurieren, um nicht in Gefahr einer Weiteren Verletzung zu laufen. Trotzdem hofft man, das Laufwunder nach der Länderspielpause wieder zur Verfügung zu haben. „Er ist auf einem sehr guten Weg und wir hoffen, dass es für ihn nächste Woche wieder auf den Platz geht und er nach und nach wieder einsteigt“, sagte Steffen Baumgart nach der Trainingseinheit.

Neben Skhiri fehlte am Dienstag auch Timo Hübers auf dem Platz. Der Innenverteidiger absolvierte eine individuelle Einheit, ein Ausfall am Sonntag steht aber nicht zur Debatte. „Er hat nur heute ausgesetzt. Er wird morgen wieder dabei sein“, gab Baumgart nach der Trainingseinheit bereits Entwarnung. Insgesamt hätten jedoch alle Spieler die Englische Woche gut überstanden.

U21-Talent im Profi-Training

Jens Castrop (muskuläre Probleme) und Niklas Hauptmann (krank) konnten derweil zum Wochenbeginn noch nicht mit trainieren. Dafür stand mit Mathias Olesen ein anderer Mittelfeldspieler aus der U21 auf dem Platz. Der Luxemburger hatte in der Regionalliga kürzlich mit einem Dreierpack auf sich aufmerksam machen können und war schon in den vergangenen Wochen mehrmals im Profi-Training zu finden gewesen. „Wir wollen die jungen Spieler immer mehr mit dazu nehmen und nicht nur gucken, dass sie in der Länderspielpause dabei sind. Olesen wäre da wahrscheinlich nicht dabei, weil er eingeladen wird“, erklärte Baumgart die Integration des Nachwuchsspielers.

 

 

27 Kommentare
  1. FC Neukoelln sagte:

    Richtig guter Lückenfüller, auch spannend geschrieben :-)

    Wann bringt Ihr denn jetzt endlich wie versprochen die längst überfälligen Kommentatoren-Portraits?
    Anstelle der Bildunterschrift „Mathias Olesen am Dienstag im Profi-Training“ freue ich mich schon auf:

    – Gerd1948 am Mittwoch beim Dienstagstraining
    – Boom77 am Montag beim Frisör (geschlossen / Symbolfoto)
    – kalla lux mit Mofa „Ciao“, bergauf (sieht aus wie ein Foto, ist aber ein Video)

    Kommentar melden
  2. Kurti sagte:

    Ich fände es gut, wenn mal ein Update zum Transfer von Musa Al-Tamari gemacht wird.
    Wenn er weiter so performt ist es für den FC bald unerschwinglich.
    Nach 13 Spieen hat er nun schon 0 Tore geschossen und tatatatata 1 Torvorlage.

    Horst-maradonna hat recht, so einen Spieler hat der FC noch nie.
    Da war sogar Lilian Laslandesliga erfolgreicher.
    Wenn ich mich nicht irre.

    Kommentar melden
  3. Klaus Menzel sagte:

    Ich habe es leider erst heute gelesen, aber Kurti und Gerd1948 sprechen da (wenn auch witzig verpackt) ein Thema an, das mich wirklich beunruhigt.
    Tatsächlich habe ich das Gefühl, dass in diesem Forum sog. Fans mehrfach, d.h. mit unterschiedlichen Namen und Karaktären unterwegs sind.
    Wenn das so ist finde ich das ziemlich assozial und entzieht (zumindest mir persönlich) die Grundlage für eine sachgerechte Unterhaltung.

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar