Dejan Ljubicic kann zeitnah wieder ins Teamtraining einsteigen. (Foto: Bopp)

Dejan Ljubicic kann zeitnah wieder ins Teamtraining einsteigen. (Foto: Bopp)

Entwarnung bei Ljubicic – Duo bekommt einen Tag länger Pause

Nach dem Testspiel gegen den FC Schalke 04 (2:2) hat sich der 1. FC Köln noch einmal in drei freie Tage verabschiedet. Erst am Montag treffen sich die Geißböcke wieder, um die Vorbereitung auf das nächste Heimspiel gegen den SC Freiburg aufzunehmen. Dann dürfte auch Dejan Ljubicic wieder dabei sein.

Für die Mannschaft des 1. FC Köln steht dieser Tage das vorletzte freie Wochenende bis zum Saisonfinale am 14. Mai bevor. Ende März, wenn die Liga aufgrund von Länderspielen noch einmal pausiert, werden jedoch einige FC-Profis ebenfalls bei ihren Nationalteams weilen. Und so werden die Spieler die drei Tage bis zum Vorbereitungsstart auf das Heimspiel gegen den SC Freiburg am Montagnachmittag noch einmal zum Durchatmen nutzen können.

Jonas Hector und Benno Schmitz hatten sich derweil bereits am Donnerstag in ihr verlängertes Wochenende verabschiedet. Die Dauerbrenner der Liga hatten einen Tag eher frei bekommen und verpassten somit das Testspiel gegen den FC Schalke 04 (2:2). Marvin Schwäbe fehlte gegen den Zweitligisten ebenfalls. Der Torhüter hatte am morgen mit Uwe Gospodarek individuell trainiert, da er im Test ohnehin nicht zum Einsatz gekommen wäre.

Ljubicic vor Rückkehr ins Training

Nach seiner Verletzung und der darauffolgenden Krankheit sollte Timo Horn noch einmal 90 Minuten Spielpraxis sammeln. Die neue Nummer zwei der Kölner präsentierte sich im Testspiel ohne Fehler. Allerdings konnte sich der 28-Jährige auch nur einmal gegen seinen ehemaligen Teamkollegen Dominick Drexler wirklich auszeichnen, als er aus kurzer Distanz den Winkel gut verkürzte.

Mit Dejan Ljubicic fehlte unterdessen ein weiterer Leistungsträger gegen die Mannschaft aus Gelsenkirchen – allerdings aus Verletzungsgründen. Der Österreicher war am vergangenen Wochenende gegen den VfL Bochum auf den Hinterkopf gefallen und wurde zu Beginn der Woche noch einmal genauer untersucht und zur Sicherheit aus dem Training genommen. Am Donnerstagnachmittag konnte Steffen Baumgart jedoch Entwarnung geben: “Er ist heute gelaufen. Das scheint alles okay zu sein. Er wurde auf eine Gehirnerschütterung hin geprüft. Die Tests sahen alle gut aus.“ Damit dürfte nach dem freien Wochenende am Montag lediglich Ellyes Skhiri fehlen, der am Samstagabend mit Tunesien das Viertelfinale im Afrika Cup gegen Burkina Faso bestreitet (20 Uhr).

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen