Salih Özcan bei seinem Debüt für die Türkei. (Foto: Screenshot Dazn)

Salih Özcan bei seinem Debüt für die Türkei. (Foto: Screenshot Dazn)

Özcan feiert Türkei-Debüt – Skhiri für WM qualifiziert

Der 1. FC Köln hat seit Dienstagabend einen weiteren A-Nationalspieler in seinen Reihen: Nur vier Tage nach seiner ersten Nominierung feierte Salih Özcan sein Debüt für die Türkei. Derweil hat sich Ellyes Skhiri durch ein torloses Remis gegen Mali für die Weltmeisterschaft in Katar qualifiziert.

62 Minuten musste Salih Özcan am Dienstagabend auf sein Debüt für die türkische Nationalmannschaft warten. Dann wurde der FC-Profis beim Stand von 1:2 gegen Italien von Nationaltrainer Stefan Kuntz eingewechselt. An der Niederlage (2:3) konnte der Joker, der sich erst wenige Tage zuvor entschieden hatte, künftig für das Heimatland seiner Eltern aufzulaufen, zwar nichts mehr ändern. Trotzdem dürfte sein erstes Länderspiel für die A-Nationalmannschaft ein besonderer Moment für den Ehrenfelder gewesen sein.

Die Qualifikation für die Weltmeisterschaft hatten die Türken dabei genau wie Europameister Italien bereits in der Vorwoche in den PlayOffs gegen Portugal verspielt. Für Özcan jedoch kein Grund, sich nicht für nicht für das Team von Stefan Kuntz zu entscheiden. Nur einen Tag später machte der 24-Jährige seine Entscheidung pro türkische Nationalmannschaft öffentlich.

Skhiri qualifiziert sich – Thielmann und Katterbach in Co-Produktion

Anders als Özcan wird sich in den kommenden Monaten jedoch ein anderer FC-Profi auf die Weltmeisterschaft in Katar vorbereiten können. Durch ein torloses Remis gegen Mali hat sich Ellyes Skhiri am Dienstag mit Tunesien für die WM qualifiziert. Ausschlaggebend war dabei der 1:0-Sieg der Adler von Karthago im Hinspiel vergangenen Woche, bei dem der FC-Star noch nicht zum Einsatz gekommen war. Am Dienstagabend wurde Skhiri, der zuletzt angeschlagen pausieren musste, in der 67. Minute jedoch eingewechselt und konnte die Qualifikation mit seinen Teamkollegen am Ende auf dem Platz mit feiern.

Grund zur Freude gab es am Dienstag auch bei weiteren FC-Profis. Ondrej Duda erzielte beim 2:0-Erfolg der Slowaken gegen Finnland den Treffer zum 1:0 durch einen Schuss aus 16 Metern. Jan Thielmann bereitete derweil für die deutsche U21 den 1:0-Siegtreffer von FC-Leihgabe Noah Katterbach gegen Israel vor. Einzig für Jonas Urbig und Bright Arrey-Mbi lief es nicht so gut: Das Duo hat mit der deutschen U19 die Qualifikation für die Europameisterschaft nach einer 0:1-Niederlage gegen Finnland verpasst.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen